Home RSS Go RED Go BLACK

Archiv - April 11, 2008

Nanu? Haben Musicaldarsteller kein Recht auf Privatsphäre?

Stellen Sie sich vor, Sie googeln so vor sich hin, und auf einmal lesen Sie in einem Suchresultat, dass Sie mit einem Arbeitskollegen angeblich ein Verhältnis haben, dass sich Ihr Partner von Ihnen getrennt hat oder vom Bühnentürl von einer unbekannten Schönheit abgeholt wurde. Das ist Web 2.0, sagen vielleicht einige, ja, damit muss man leben, wenn man ein Promi ist. Muss man?

Dem Kultur-Channel ist ein interessanter Beitrag zugeschickt worden, der untenstehend gerne veröffentlicht wird, ohne den Autor/die Autorin zu nennen. Auch wird dieser Artikel kein Schauplatz von Diskussionen, die Kommentarfunktion wurde ausgeschaltet. Erreichbar ist die Redaktion jedoch immer über das Kontaktformular.

Worum gehts? Nun, um einen Thread (oder im wahrsten Sinne des Wortes “threat”, wie manche des Englischen Unkundige gerne kritzeln) in einem deutschen Forum namens “naanoo”, der sich “Aktuelle Paare der Musicalszene” nennt. Hier der Gastbeitrag:

Ich bin von einer Bekannten darauf aufmerksam gemacht worden, dass ein Kollege in einem Forum namens community.naanoo quasi als Lebensgefährte eines seiner Kollegen geoutet wurde. Ich habe mir die Beiträge in dieser Community durchgelesen und nur mehr gestaunt. Wie kommen wildfremde Menschen dazu, so über ihnen nicht persönlich bekannte Schauspieler zu schreiben. Über Schauspieler, die sie nur von der Stagedoor kennen und sich dann einreden, eine Art Bekanntschaft aufgebaut zu haben. Leute! Stagedoor is part of the job, nothing else! Eine kleine “best of” der Wortmeldungen da (ohne Namen von betroffenen Schauspielern zu nennen):

SophieS: “Ich hab die beiden im Juni auch noch schwer turtelnd in HH gesehen. Also wenn, dann muss es schon sehr abrupt und schnell zu Ende gewesen sein.”

clickcat: “Dann mal viel Spaß beim Herausfinden, was davon noch stimmt und was nicht …”

lou: “Sind immer noch getrennt! Da die beiden aber so ewig zusammen waren, hat´s noch nicht jeder mitbekommen.”

Iris444: “Ich finde das Ganze ganz interessant und spannend… wenn man jemanden gerne mag (auf der Bühne), dann interessiert man sich früher oder später einfach für sein Privatleben oder???”

Beispiel für eine Darsteller-Tracking-Unterhaltung:
www-tdv-fan: Hab mal ne Frage:ICh hab hier in dem echt coolen Forum(und das meine ich jezt ernst) gelesen, dass xxx und xxx zusammen sind.Ist das noch aktuell?
Elisabeth: ist glaub ich noch nix gegenteiliges bekannt!!
alecia: also letzte woche waren sie es noch … demnach denke ich nciht das sich das geändert hat …

Beschwerden von Betroffenen werden ignoriert, man macht sich über sie lustig, siehe hier:

Elphi: “Jajaja….kaum hatt eine Gottheit namens Darsteller (falls das überhaupt einer ist, kann ich genausogut von mir behaupten ohne dass es jemand nachprüfen kann) geäußert schließen sich alle dem an.”

lou: “Wenn ich in der Öffentlichkeit stehe, dann muss ich mit sowas rechnen, oder?”

Elisabeth: “Ich seh das so: wenn sich DarstellerInnen nach der Show regelmäßig von ihrem® Partner/in abholen lassen brauchen sie sich eigentlich nicht darüber wundern wenn das auffällt und sie dann in diesem thread zu finden sind.”

Ein Kollege in diesem Forum schreibt:
“Wenn eine Agentur meinen Namen googelt, oder eine Produktionsfirma, Theater etc bei denen ich mich gerade bewerbe und auf solche Threads stößt finde ich das echt peinlich für mich. Egal ob ich aus meinem Partner ein Geheimnis mache oder nicht.
Anstatt das der “Sucher” Informationen, Kritiken, oder Fotos von mir erhält, wird er mit meinem privaten Kram konfrontiert.
Jemand schrieb hier: “Wieso nicht nen *OneNightStandTHREAD* ???” Ich ergänze wie wäre es mit nem *HIV-Thread* oder nem *Wer hatte Durchfall - Thread* oder nem *Wer hatte was in seinem Hausmüll -Thread” Leuts , Ihr seid doch alt genug. Macht Euch doch mal ein paar Gedanken was Ihr postet. Ich kann Euch nur sagen das weder ich, noch meine Kollegen -und damit spreche ich mit Sicherheit für den größten Teil, mit solchen Threads einverstanden sind.”

Ich vertrete die Meinung, dass hier über die Stränge geschlagen wurde mit dem was sich Fans leisten dürfen und was nicht. Denkt mal nach!!!!

Update/11.4.2008/18:40 Uhr
Die Namen wurden von naanoo aus dem oben angeführten Thread entfernt.

Update/11.4.2008/19:05 Uhr
Der Thread wurde von naanoo gelöscht.

Update/14.4.2008/00:05 Uhr
Und was lernen wir daraus? –> Nanu?
Die neuesten Perlen der Weisheit aus dem “Musicalforum”:

lou: “Aber dann wollen wir mal hoffen, dass diese Darsteller nicht irgendwann so ´nen richtigen Karriereschub kriegen und von Paparazzis verfolgt werden. Das würden die ja dann gar nicht mehr verkraften!”

Elisabeth: “Und wenn sich 2 Darsteller (ich nenne jetzt die Namen nicht denn jeder der die Sendungen gesehen hat weiß wen ich meine) in den beiden derzeit laufenden TV Caszingshows mit ihren männlichen Lebenspartnern für das Portrait filmen lassen und betonen wie glücklich sie in den Beziehungen sind die sie führen dann bringt mich das zu der Ansicht dass es die meisten Darsteller nicht stört wenn offiziell bekannt ist “wer mit wem” zusammen ist.”

Elisabeth: “Ich gehe davon aus dass dieser thread NICHT das erste war dass man beim googeln nach einem Darsteller gefunden hat (sofern er eine HP,Fanpage oder dgl hat oder schon mal wo aufgetreten ist). Wenn eine Agentur (die sich mit Sicherheit ihre Informationen nicht nur über google beschafft) keine sonstigen Infos,Kritiken oder Fotos im Internet findet dann scheint es eben sonst nichts zu geben das über ihn bekannt ist. Im übrigen denke ich dass es einer Agentur egal ist ob sie auf private Informationen stößt-sie wird sie vermutlich als unbrauchbar einstufen und einfach ignorieren.”

Theater 82er Haus: “Keine Details! Welches Stück?” (Premiere)

11. April 2008
19:30bis21:30

Theater 82er Haus: “Keine Details! Welches Stück?”

Musik-Comedy - Verrücktes, Gesungenes, Amüsantes, Skurriles, Tragisches, Gespieltes, Gewagtes, Gestörtes und Gelesenes
aus der Welt des Theaters.

In seiner neuesten Produktion präsentiert das Theater 82er Haus kabarettistische und amüsante Szenen sowie Songs rund um die Welt des Theaters - von Karl Valentin über Heinz Erhardt bis hin zu einer Parodie des Wiener Musicalhits “Rebecca” sowie von Georg Kreisler-Chansons über Songs aus legendären Shows und Musicalfilmen wie “There’s No Business Like Showbusiness” und “Lullaby of Broadway” bis zu Hits aus dem neuen Broadwaymusical “Spamalot” von Monty Python.

Cast
Dagmar Bernhard, Katharina Dorian und Markus Richter

Klavier: Jürgen Tauber

Termine
Fr. 11.04.08, 19.30 Uhr (Premiere)
Weitere Aufführungen: 12.04.08, 19.30 Uhr; 19.04.08, 19.30 Uhr: 20.04.08, 18.00 Uhr; 25.04.08, 19.30 Uhr; 26.04.08, 19.30 Uhr