Home RSS Go RED Go BLACK

Archiv - April 22, 2008

Theater der Jugend zeigt österreichische Erstaufführung von “Honk!”

Honk!
Ab 3. Juni 2008 zeigt das Theater der Jugend im Wiener Renaissancetheater die österreichische Erstaufführung von “Honk!” (Aufführungen ab 29. Mai 2008, Premiere am 3. Juni 2008 um 16 Uhr. Weitere Vorstellungen: täglich außer sonntags bis 26. Juni 2008).

Das Musical von Anthony Drewe (Buch & Text) und George Stiles (Musik), das auf Hans Christian Andersens Märchen vom hässlichen Entlein beruht, wurde erstmals im Dezember 1993 im Watermill Theatre unter dem Titel “The Ugly Duckling, or The Aesthetically Challenged Farmyard Fowl” aufgeführt. 1997 feierte die Show als “Honk!” ihre Premiere im Stephen Joseph Theatre in Scarborough, England. 1999 ging die London-Premiere im Royal National Theatre über die Bühne. Im Jahre 2000 wurde “Honk!” in London als Bestes Neues Musical mit einem Laurence Olivier-Award ausgezeichnet und setzte sich damit gegen Shows wie “The Lion King” durch. Neben dem Laurence Olivier-Award wurde “Honk!” mit dem FNB VITA Award in Südafrika und dem Elliot Norton Award in den USA ausgezeichnet. 2001 tourte die Show (in der Version des National Theatre) durch England und wird immer wieder von Schulen und lokalen Theatergruppen aufgeführt.

Leading Team
Anthony Drewe (Buch & Text)
George Stiles (Musik)
frei nach Hans Christian Andersens „Das hässliche Entlein“
Deutsch von Stephan Kopf, Zelma und Michael Millard

Regie: Henry Mason
Musikalische Leitung: Gerald Schuller
Bühne: Judith Leikauf und Karl Fehringer
Kostüme: Jan Hax Halama
Choreographie: Alonso Barros

Cast
Susanne Altschul, Melanie Bayer, Sabine Bina, Hannes Drobetz, Tania Golden, Sophie Hassfurther, Jürgen Kapaun, Peter Kratochvil, Reinhold G. Moritz, Robert G. Neumayr, Martin Niedermair, Robert Pistracher, Bettina Reifschneider, Gerald Schuller, Andreas Siman, Sigrid Spörk, Roman Straka

Der Inhalt des Stücks
Der Frühling ist auch im Entenstall angekommen. Im Nest von Enterich Drake und Entenmutter Ida liegt dieses Jahr ein ungewöhnlich großes Ei. Heraus schlüpft ein hässliches Tier, das mit seinen Geschwistern wenig gemeinsam hat und außerdem statt des erwarteten “Quak” ein seltsames “Honk!” von sich gibt. Ida kümmert sich um “Gnomy”, das hässliche Entlein, wie um ihre eigenen Kinder und freut sich, dass es besonders gut schwimmen kann. Alle anderen Tiere auf dem Bauernhof, die eigene Familie eingeschlossen, machen sich lustig. Kater Tom lädt das hässliche Entlein zum “Essen” ein. Knapp schafft es die Flucht und lernt dabei die eingebildete Gans Greylag kennen. Fern von zu Hause, lebt das hässliche Entlein bei den Hühnern Lowbutt und Queenie. Erst im nächsten Frühjahr ist die Suche nach der Mutter, mithilfe des schönen Schwans Penny, erfolgreich - gerade rechtzeitig für die triumphale Rückkehr auf den Bauernhof.

George Stiles & Anthony Drewe
George Stiles wurde 1961 in England geboren und hat mit seinem ehemaligen Studienkollegen, dem Autor Anthony Drewe, die Shows “Tutankhaum”, “Just so” (produziert von Cameron Mackintosh und 1985 ausgezeichnet mit dem Vivian Ellis Prize), “Peter Pan”, “Soho Cinders”, “Tom Jones”, “Moll Flanders”, “The Card”, “A Twist of Fate”, “Twelfth Night” und “Honk!” entwickelt und komponiert. Anthony Drewe arbeitet auch als Schauspieler. In George Stiles Musical “Die drei Musketiere” spielte er die Rolle des Porthos. Gemeinsam sind sie Gründungsmitglieder der Mercury Musical Developments, die sich die Förderung und Ausbildung junger Musicalmacher zum Schwerpunkt gesetzt hat. Außerdem schreiben sie Revuen und Songs für Fernsehen, Radio und Theater. Ihre Arbeiten haben nicht nur die Aufmerksamkeit von Steven Spielberg erweckt, der sich die Filmrechte an “Just so” sicherte, sondern begeistern Zuschauer u. a. in Kanada, den USA, Deutschland, Russland, Israel, Singapur und Südafrika.

Drama League Awards 2008 - die Nominierungen

Am 16. Mai 2008 werden die begehrten Drama League Awards im New Yorker Marriott Marquis Hotel verliehen. Es ist dies die traditionsreichste Preisverleihung der USA für besondere Leistungen auf dem Gebiet des Theaters. Die Drama League wurde 1916 gegründet, seit 1933 werden Awards unter anderem für das beste Musical, das beste Theaterstück, das beste Musical-Revival und das beste Revival im Bereich des Sprechtheaters vergeben. Die Nominierungen für die 74. Drama League Awards aus Musicalsicht:

Distinguished Production of a Musical
- A Catered Affair, Book by Harvey Fierstein; Music and Lyrics by John Bucchino, Walter Kerr Theatre
- Cry-Baby, Based on the film by John Waters, Book by Thomas Meehan and Mark O’Donnell, Lyrics by David Javerbaum, Music by Adam Schlesinger, Marquis Theatre
- Next to Normal, Music by Tom Kitt, Book and Lyrics by Brian Yorkey, Second Stage Theatre
- Passing Strange, Book and Lyrics by Stew, Music by Stew and Heidi Rodewald, Created in collaboration with Annie Dorsen, The Public Theater/Belasco Theatre
- The Adding Machine, Book by Jason Loewith, Book and Music by Joshua Schmidt, Minetta Lane Theatre
- The Slug Bearers of Kayrol Island, Libretto by Ben Katchor, Music by Mark Mulcahy, Vineyard Theatre
- Xanadu, Book by Douglas Carter Beane, Music and Lyrics by Jeff Lynne and John Farrar, Helen Hayes Theatre
- Young Frankenstein, Book by Mel Brooks and Thomas Meehan, Music and Lyrics by Mel Brooks, Hilton Theatre

Distinguished Revival of a Musical
- Black Nativity, by Langston Hughes, adapted by Alfred Preisser, Classical Theatre of Harlem/The Duke on 42nd Street
- Gypsy, Book by Arthur Laurents, Music by Jule Styne; Lyrics by Stephen Sondheim, St. James Theatre
- Seussical, Book by Lynn Ahrens and Stephen Flaherty, Music by Stephen Flaherty; Lyrics by Lynn Ahrens, Theatreworks USA/Lucille Lortel Theatre
- South Pacific, Book by Joshua Logan and Oscar Hammerstein II, Music by Richard Rodgers; Lyrics by Oscar Hammerstein II, Lincoln Center Theatre
- Sunday in the Park with George, Book by James Lapine; Music and Lyrics by Stephen Sondheim, Roundabout Theatre Company/Studio 54

Die komplette Liste der Nominierungen bietet Playbill.

Vöcklabruck Stadtsaal: Moonlight Serenade (Tourproduktion)

22. April 2008
19:30bis22:00

MOONLIGHT SERENADE - Die Glenn Miller Story
Dienstag, 22.04.08 - 19.30 Uhr - Stadtsaal Vöcklabruck

Leading Team
Buch: Mary Millane
Arrangements: William Murta
Regie: Katja Wolff
Choreografie: Andrew Hunt
Musikalische Leitung und Einstudierung: Donato Deliano
Bühnenbild: Karel Spanhak
Kostüme: Heike Seidler

Cast
Tilmann von Blomberg, Kira Primke, Britta Balzer, Hardy Halama, Pascal Illi, Thorsten Kugler, Lars Rindelaub

Nur sechs Jahre dauerte die Karriere von Glenn Miller – vom ersten Hit „In the Mood“ bis zum mysteriösen Tod des 40-jährigen, als sein Flugzeug am 15.12.1944 über dem Ärmelkanal verschollen gemeldet wurde. Dieses Musical ist eine Hommage an das Musik-Genie Glenn Miller – eine rasante Show mit seinem unverwechselbaren Sound, welcher auch noch heute begeistert.

Nach ersten glücklosen Versuchen eine Band zu gründen, schloss Miller 1939 mit seiner neuen Band einen Vertrag im Glen Island Casino ab – inklusive Radioübertragungen, die seinen Sound so populär machten, dass Amerika morgens mit Miller aufwachte und abends mit ihm schlafen ging. Sensationelle 115.000 Platten von Tuxedo Junction wurden in der ersten Woche nach Erscheinen verkauft. Weitere Hits folgten Schlag auf Schlag. Für Chattanooga Choo Choo erhielt er 1941 die 1. Goldene Schallplatte der Musikgeschichte.