Home RSS Go RED Go BLACK

Archiv - November 7, 2008

Rhythmus - Schnitttechnik - auch nach dem 4. 11.

Hunter Parrish: Von “Weeds” zu “Spring Awakening”

Links
- IMDB
- Wikipedia

US-Workshop für Frank Wildhorns “Der Graf von Monte Christo”

Am 9. November 2008, so berichten broadwayworld.com und playbill.com, findet in Manhattan ein US-Workshop zu einem der neuesten Musicalprojekte von Frank Wildhorn statt: “Der Graf von Monte Christo” vulgo “The Count of Monte Christo”.

Interessant die Besetzung des Workshops: James Barbour (”Tale Of Two Cities”, “Jane Eyre”, “Assassins”) als Edmund Dantes/The Count of Monte Cristo und Brandi Burkhardt (”Jekyll & Hyde”, “Tale of Two Cities”) als Mercedes. In weiteren Rollen: Gregg Edelman als Abbe Faria, Michael Shawn Lewis als Mondego, Natalie Toro als Louisa, Craig Bennett als Danglars, Kevin Earley als Villefort, Chelsea Stock als Valentine und Kevin Greene als Albert. Auch mit dabei sind Alison Cimmet, William Thomas Evans, Dan Petrotta, Tim Shew, Anne Tolpegin und Alison Walla.

Regie führt Andreas Gergen, die Musikalische Leitung & Arrangements hat bzw. stammen von Koen Schoots, Orchestrierung: Kim Scharnberg.

In Schweiz geht am 24. März 2009 in St. Gallen die Uraufführung des “Grafen” über die Bühne. Die Vorab-Cast-CD wird vermutlich im Januar 2009 erscheinen.

Theater 82er Haus: Rössl rejodelt [Premiere]

7. November 2008
19:30bis21:30

Theater 82er Haus: Rössl rejodelt
Musikalischer Schwank von Daniel Große Boymann
nach einer Idee von Markus Schöttl
Liedtexte und Musik von Alexander Kuchinka

Premiere: 7. 11. 2008, 19:30 Uhr
Weitere Termine siehe –> hier

Das Rössl - viel später!
Das waren noch Zeiten, als der Dr. Siedler jeden Sommer singend ins “Rössl” geradelt kam und Zahlkellner Leopold der Rösslwirtin Josepha Voglhuber schöne (Kalbs-)Augen machte! Aber das ist lange aus und vorbei! Denn was nach dem Besuch des Kaisers wie ein lupenreines Happy End wirkte, entwickelte sich zu einem einzigen Fiasko: Die Hochzeit der Rösslwirtin mit Leopold hat es nie gegeben, statt dessen ein uneheliches Kind, eine Tochter. Doch die taugt überhaupt nicht zur Rösslwirtin, kein Zahlkellner hält sich länger als ein paar Wochen, rückläufige Tourismuszahlen - und dann war da auch noch diese Mure, die den schönen Anbau im See versenkt hat!
Kein Wunder also, dass das Hotel am Boden ist. Anstelle sehnlichst erwarteter Gäste hat sich nun auch noch ein Mann von der Bank angesagt, um zu überprüfen, ob das Rössl noch kreditwürdig ist. Dummerweise wird kurz vor seinem Eintreffen das Schmiergeld gestohlen! Wer wird die einstige Perle unter den österreichischen Hotels noch retten können?

Eine Produktion der New Stage Company
Mitwirkende: Lilly Kugler, Nina Würzl, Robert Kolar, Markus Richter u. a.
Regie/Musikalische Leitung: Markus Richter
Choreographie: Lilly Kugler