Home RSS Go RED Go BLACK

Archiv - November 17, 2008

Sargfabrik: The K & L Orchestra - Stuck in Translation

Foto: K & L OrchestraThe K & L Orchestra (Linde Gansch - Cello, Stimme; Kyrre Kvam - Stimme) hatte seinen ersten Auftritt im Dezember 2007, als sich Autor und Regisseur David Schalko Lieder aus den 80er Jahren als Begleitmusik für eine Lesung wünschte. Kyrre Kvam und Linde Gansch hatten bereits ein großes Repertoire, allerdings mit Jazzstandards und norwegischen Volksliedern. Über Nacht wechselten die beiden die Musikrichtung, statt “My Funny Valentine” und “Cry me a River” spielten sie “Girls just wanna have fun” und “Tainted Love”. Der Auftritt wurde ein großer Erfolg und das Projekt fortgesetzt.

The K & L Orchestra interpretiert bekannte Hits auf neue Art: Songs wie Duran Durans “Wild Boys” oder “Touch me” von Samantha Fox werden in einen musikalisch neuen Kontext gestellt, Hits von Popstars wie Michael Jackson erklingen melancholisch schön durch einfache Arrangements und in besonderem Sound. Beim “Orchester”, das nur aus drei Instrumenten besteht - Cello, Stimme und Stimme - funktioniert das Cello manchmal als Begleitung, manchmal als dritte “Gesangsstimme”.

Ein Lied wird ausgewählt, weil es “einfach gut” ist, oder weil es einen bescheuerten Text hat, oder weil es gut ist und einen bescheuerten Text hat. In einem transparenten Setup wie diesem werden Lied-Texte sofort hörbar, was den AutorInnen mal zur Ehre gereicht und mal weniger. Überzeugen kann man sich davon beim nächsten Live-Gig in der Wiener Sargfabrik - am 9. Dezember 2008 um 20 Uhr. Ticketinfos –> hier

Links
- MySpace-Account von Linde Gansch
- MySpace-Account des K & L Orchestra
- MySpace-Account von Kyrre Kvam
- Sargfabrik

Raimund Theater: Wider die Gewalt

17. November 2008
19:30bis22:30

Raimund Theater: Wider die Gewalt
17. November 2008, 19:30 Uhr

Mitwirkende:
Vera Böhnisch, Elisabeth Engstler, Melanie Hirner, Adi Hirschal, Hubertus Hohenlohe, Kerstin Ibald & “New Voices”, Tini Kainrath & “String Fizz”, Arabella Kiesbauer, Uwe Kröger, Global Kryner, Marika Lichter, Bernhard Ludwig, Mainstreet, Kark Markovic, Marianne Mendt, Musical Akademie Graz, PALAZZO-Künstler, Toni Polster, Ildiko Raimondi, Swinging Ladies, Zipflo Weinrich

Ticketinfos

Bar & Co: DYLAN DALLYING

17. November 2008
20:00bis22:00

Bar & Co: DYLAN DALLYING
Ein musikalisch-literarischer Abend über Bob Dylan und Dylan Thomas

17.-22. November 2008 um 20 Uhr

Dylan Thomas, der geniale walisische Dichter, starb nach einem chaotischen Leben 1953 in New York, angeblich nach dem Genuss von 18 Gläsern Whiskey.
Bob Dylan, der Dylan Thomas verehrte und seinen Künstlernamen nach ihm wählte, lebt bis heute in einem Wohnwagen und ist ununterbrochen auf Welttournee.
Die Arbeit beider Künstler aber ist durchdrungen von der Sehnsucht nach einer Geborgenheit, die nur eine „home town“ bieten kann.
Dylan Dallying ist ein Abend mit Liedern von Bob Dylan und Lesungen aus Dylan Thomas’ Stück Unter dem Milchwald, dem genialen poetischen und komischen Porträt eines kleinen walisischen Dorfes.

Gesang Und Lesung: Gail Gatterburg
Gitarre: Bruno Reininger

International Theatre Vienna: A Christmas Carol (Premiere)

17. November 2008
19:30bis22:00

A CHRISTMAS CAROL - by Charles Dickens [24th production]

Miserly Ebenezer Scrooge falls asleep in his dingy quarters on Christmas Eve and is visited by three ghosts- each revealing to him the mistakes of his life and what will happen if he continues on his heartless path. This timeless story never fails to remind us of the power of redemption and- like the glee that overtakes Scrooge in the play’s final joyous moments- overwhelms us with warm sentiments of the holiday season.

Adapted and Directed by Jack Babb

The International Theatre: November 17 - December 31, 2008
All Shows start at 7:30 PM
Tickets: International Theatre Vienna