Home RSS Go RED Go BLACK

Archiv - November 20, 2008

Wien: Aus für “The Producers”

Laut APA schließt die Wiener Produktion des Mel Brooks-Musicals “The Producers” frühzeitig, nämlich bereits Ende Februar 2009. Die komplette Show übersiedelt dann nach Berlin in den Admiralspalast, wo die deutsche Premiere der “Producers” im März stattfinden soll.

Die APA-Meldung im Wortlaut:

Wien - Trotz Anerkennung durch die Kritiker und anfänglich guter Verkaufszahlen konnte das Musical “The Producers” im neu eröffneten Ronacher nicht die erhofften Besucherzahlen erreichen. Bereits mit Ende Februar, also drei Monate früher als geplant, soll der Broadway-Hit laut durchgesickerten Informationen nun vom Spielplan genommen werden. Die komplette Produktion, inklusive Besetzung, soll im Anschluss als Gastspiel in den Admiralspalast nach Berlin übersiedeln.

Die Vereinigten Bühnen Wien bestätigen “eine seriöse Anfrage ” aus Berlin für das Frühjahr 2009. Die seit Anfang der Woche laufenden Verhandlungen mit allen Beteiligten seien “entsprechend heikel”. Laut gut informierten Kreisen verlieren die VBW pro Woche an die 20.000 Euro mit dieser Produktion, was das Haus jedoch nicht bestätigen wollte. Eine Sprecherin nannte eine Gesamtauslastung von 70 Prozent seit der Premiere am 30. Juni.

Laut Verträgen mit der Produktionsfirma von Mel Brooks in Hollywood muss die geplante, vertraglich festgesetzte Laufzeit ausbezahlt werden. Immerhin wurde die gesamte Produktion, Bühnenbild und Kostüme, direkt vom Broadway nach Wien geschifft. Dem Vernehmen nach bemühen sich die Anwälte der VBW gerade um eine Kompromisslösung bei der Auflösung des Vertrages. Sobald es eine konkrete Entscheidung gibt, wird es ein Pressekonferenz geben, heißt es von den VBW.

Es war bereits nach der länger als ursprünglich geplanten Sommerpause abzusehen, dass sich “The Producers” im Ronacher nicht zu einem Publikumsrenner wie “Elisabeth” oder “Rebecca” entwickeln würde. Daher wurde schon vor längerem der zweite Rang des Hauses für den Verkauf gesperrt. Und dennoch mussten die Darsteller immer wieder vor einem halb leeren Haus auftreten. Auch verstärkte Promotion-Aktivitäten in den vergangenen Wochen erzielten nicht den gewünschten Erfolg, so dass für die VBW-Intendantin, Kathrin Zechner, jetzt akuter Handlungsbedarf besteht. Jetzt wird bei den VBW fieberhaft daran gearbeitet, die geplante Folgeproduktion, den Broadway-Hit “Spring Awakening - Frühlingserwachen”, für das Ronacher auf die Beine zu stellen. Haus-Kompositeur Christian Kolonovits (”Die Habsburgischen”, “Die Weberischen”) wurde bereits vor Wochen wegen einer neuen, schnell zu erstellenden Eigenproduktion angefragt, winkte aber wegen Zeitmangel ab. (APA)

Links
- Der Standard: Ronacher: Vorzeitiges Ende für “Producers”-Musical
- ORF: Brechen “The Producers” vorzeitig ab?
- Kurier: Wien ist nicht Broadway-tauglich
- LivePR: Broadway-Hit wird in Wien zum Flop
- Österreich: “Producers”-Musical wird abgebrochen
- LivePR: Grüne Wien/Ringler zu Absetzung von Broadway-Hit: “Wird das Ronacher ein Riesengrab?”
- Die Presse: Kulturpolitik: „The Producers“ mäßig ausgelastet
- LivePR: SP-Woller: “Interesse aus Berlin für Producer-Produktion ist ein Kompliment für künstlerische Arbeit der Vereinigten Bühnen Wien!”
- ORF: “The Producers”: Opposition kritisiert VBW

Rabenhof: Fantomas - Das Action-Musical

20. November 2008
20:00bis22:00

Rabenhof: FANTOMAS - Das Action Musical

Der farbenprächtige Superbösewicht aus unserer Kindheit ist wieder da und treibt sein Unwesen in einer herrlich beschwingten Musical Comedy. Ein furioses Abenteuer mit burlesken Slapstick-Einlagen, pointierten Comicdialogen und atemberaubenden Verfolgungsjagden.
Ein frischer Stilmix, der Erinnerungen an gloriose Klassiker der Filmgeschichte à la „Pink Panther“, „Der Partyschreck“ und „Der Gendarm von Saint Tropez“ evoziert, kreiert und inszeniert von Casa del Kung Fu-Erfinder Peter Waldeck.
Dazu liefert Amadeus-Preisträger und Saint Privat-Mastermind Klaus Waldeck den passenden Soundtrack. Perlende Songjuwelen, dezenter Clubgroove und Easy Lounge-Sound der 60er, 70er Jahre zwischen Bossa Nova, psychedelischem Chanson und glamouröser Disco Oper.

Eine Koproduktion mit Casa del Kung Fu
Buch und Regie: Peter Waldeck
Musik: Klaus Waldeck (Saint Privat)
Bühne: Erich Sperger
mit: Bernhard Majcen, Lucy McEvil u. a.

Premiere: 20. November
Termine: 21., 22. November
3., 4., 10., 11. Dezember
Beginn: 20.00 Uhr
Preise: € 20,- / 10,-