Home RSS Go RED Go BLACK

Archiv - Januar 13, 2009

Sag doch mal Inder: “Wirst du DANCING STAR?”

Die nächste Staffel des ORF-Tanzkränzchens “Dancing Stars” steht vor der Tür, und ich bin mir nicht ganz sicher, ob dieses Showformat nicht einfach als Spin-Off zu “Musical! Die Show” konzipiert wurde. Mit Vincent Bueno, Sandra Pires und Ramesh Nair (als “Parade-Inder” im österreichischen Werbefernsehen und einschlägigen Printmedien derzeit sehr angesagt) hat man drei Musicaldarsteller in die Sendung geholt, die wohl die besten Chancen haben, ihren “Profi-Tanzlehrern” zu zeigen, wo der Barthel den Most herholt.

Sandra Pires war als Maria von Trapp (”The Sound of Music”) in der Wiener Volksoper zu sehen, Ramesh Nair als Joseph im Wiener Raimund Theater und Vincent Bueno als Mereb (”AIDA”) bei den Wörthersee Festpielen.

Wenn Vincent Bueno nach Musical Star nun auch Dancing Star werden sollte, kann er ja immer noch zum Triple ansetzen und 2012 bei Starmania in den Ring steigen.

stadtTheater Walfischgasse: Gaines Hall - Zusammengefasst!

13. Januar 2009
20:00bis22:00

stadtTheater Walfischgasse: Zusammengefasst!
von und mit Gaines Hall
13.1.2009 20:00

Musicaldarsteller Gaines Hall , dem die Fachpresse „den Charme Gene Kellys und die Eleganz Fred Astaires“ attestiert, kommt mit einem Soloprogramm ans stadtTheater. In „Zusammengefasst!“ verbindet er rasante Choreografien und Melodien aus Pop, bekannten Musical und Evergreens mit Stepp, Tanz und Schauspiel.

In seiner Show nimmr er sein Publikum mit auf eine Reise, die in den Südstaaten Amerikas beginnt, über den New Yorker Broadway zu seiner deutschen Musical-Karriere hin führt und schließlich im Urlaub am Strand endet! Dazwischen darf natürlich auch eine Liebesgeschichte nicht fehlen.

Und man kann es kaum glauben, was alles in Gaines’ Leben auch gesteppt werden kann! Von einem steppenden „Brokeback“ -Cowboy bis hin zur elegantesten Fred Astaire-Nummer beweist er, wie man Schauspiel und Stepp-Tanz vereinigen kann.

Mit Liedern aus Musicals wie „Chicago“, „Sunset Boulevard“, und „Cabaret“, Klassikern aus den Federn von Gershwin und Bernstein bis hin zu alten deutschen Schlagern wie „So oder so ist das Leben“, den „Capri-Fischern“ oder Pop-Hits von den Bee-Gees ist für jeden Musikgeschmack das passende dabei.

Eine Kritikerin schrieb: „Es ist jedoch nicht nur der Tanz, der diese Show so einzigartig macht, es sind auch die vielen Anekdoten aus Halls Leben, die den Zuschauer direkt mitnehmen in die Hitze der amerikanischen Südstaaten oder vom Ende einer gescheiterten Beziehung berichten.“