Home RSS Go RED Go BLACK

Archiv - Event-Tipps

Bücherei Alt-Erlaa: Max Mayerhofer und David Czifer lesen Texte von Joseph Roth

4. März 2010
19:00bis21:00

Bücherei Alt-Erlaa: Max Mayerhofer und David Czifer lesen Texte von Joseph Roth
Blick in eine versunkene Welt
Donnerstag, 04. März 2010, 19:00 Uhr

Bücherei Alt-Erlaa, 1230 Anton-Baumgartner-Straße 44 (Wohnpark Top 48)

Roth beschreibt in seinen Texten meisterhaft eine vergangene Zeit, deren scheinbar gefestigte, aber durch den Krieg zerbrochenen, gesellschaftlichen Strukturen. Dies wollen wir zeigen, indem wir sowohl die Gesellschaft vor dem Ersten Weltkrieg, in der Roth aufwuchs und lebte, als auch die gesellschaftlichen Veränderungen nach dem Krieg mit Hilfe seiner Texte beleuchten.

Die beiden Schauspieler bringen nicht nur Ausschnitte aus den bekannten Werken wie der “Kapuzinergruft” und dem “Radetzkymarsch”, sondern stellen auch das journalistische Werk und einige Kurzgeschichten vor, wo neben dem geschichtlichen Hintergrund auch der Humor nicht zu kurz kommen wird.

Nähere Infos –> hier

Off-Broadway Musicaltheater München: Zara 47

4. März 2010
20:30bis22:30

Off-Broadway Musicaltheater München: Zara 47

Am 03. März feiert die One-Woman-Show „Zara 47 – Wollt ihr das totale Lied“ seine Premiere am neuen Off-Broadway Musicaltheater in München.

Peter Lunds Musical Solo erzählt die Geschichte der arbeitslosen und vereinsamten Zarah Leander, die 1947 auf ihrem Gut Lonö in Schweden allein ihren 40. Geburtstag feiert. Wenige Jahre zuvor war sie noch der umjubelte Star der UFA, nun wartet Zara vergebens auf Geburtstagsgäste und Angebote. In Schweden Persona non grata, in Deutschland mit Berufsverbot belegt, sinniert die ausgemusterte, unausgelastete Diva in einem furiosen Monolog über ihre Karriere. Die Auseinandersetzung mit ihrer Nazivergangenheit, von der Behauptung, nichts gewusst zu haben, bis zur bitteren Erkenntnis der eigenen Lebenslüge wird von ihren teils schwermütigen Liedern wie z. B. „Kann denn Liebe Sünde sein“, „Der Wind hat mir ein Lied erzählt“ und „Sag nicht Adieu“ begleitet.

Als Zara zu sehen: Nina Janke. Die Darstellerin absolvierte ihr Musical-Studium an der Bayerischen Theaterakademie August Everding in München. Sie war Stipendiatin des Deutschen Bühnenvereins und Preisträgerin des Bundeswettbewerbes Jugend musiziert in der Kategorie Musical.

Janke spielte bisher bei den Bregenzer Festspielen in der „West Side Story“ und verkörperte in München und Ingolstadt die Rolle der Audrey II und der Ronnette im Musical „Der Kleine Horrorladen“. Sie sang in Konstantin Weckers Kinder-Musical „Pinocchio“ und war im Sommer 2006 bei den Schlossfestspielen in Ettlingen in „Anything Goes“ zu sehen. Danach spielte sie im Prinzregententheater München im „Sommernachtstraum“. Im März 2007 wurde sie gemeinsam mit ihren Kollegen mit der “TZ-Rose” für besondere Ensembleleistungen in „Hello Again“, einer Produktion des Akademietheaters München ausgezeichnet. Am Theater des Westens in Berlin war sie Ensemblemitglied des Musicals „Tanz der Vampire“. Im Colosseum Theater Essen war Nina Janke als Flora und im Ensemble des Musicals „Ich will Spass“ zu erleben. In dieser Spielzeit war Nina Janke bereits als Wilddrude in Astrid Lindgrens „Ronja Räubertochter“ im Schauspielhaus Düsseldorf zu sehen. Nina Janke spielte außerdem in verschiedenen Kino- und TV-Produktionen, wie z. B. in Caroline Links „Im Winter ein Jahr“ oder in „Aufs Glatteis geführt“ (Regie Markus Henssler).

Nina Jankes Interpretation der Zara wird in München von der erfolgreichen Regisseurin Silvia Armbruster in Szene gesetzt. Begleitet wird Nina Janke von Wolfgang Hammerschmid am Klavier.