Home RSS Go RED Go BLACK

Archiv - Mai 22, 2010

Vampire: Also sprach Michael Kunze

ID#1235: Ich wollte fragen, ob es von den VBW in Ordnung ist, auf der neuen Gesamtaufnahme nur mehr “Vampire” draufzuschreiben? Kannst du dir denken, warum man auf so eine Idee kommt?

Michael Kunze, am 20. Mai 2010 um 21:30 Uhr: In Ordnung finde ich das nicht, und das letzte Wort ist da noch nicht gesprochen. Das Motiv für diese Gestaltung: Man hat das Design des Programmhefts der neuen Wiener Produktion verwendet, um die CD von früheren Aufnahmen abzusetzen. [storyarchitekt.com]

Liebes K2/kultur in centrope-Team

In aller Kürze:

… dem Musicalpublikum, das oft nur auf gefällige Berieselung aus ist …[K2/kultur in centrope über “Eine wilde Party”]

Verallgemeinernd, unrichtig, Humbug, Klischee. What next? Frauen an den Herd? Resultiert aber vielleicht aus dem Umstand, dass die Autorin –> dieses Artikels keine Ahnung vom Musicalgenre hat? Könnte man auch so mir nichts dir nichts ableiten. Generell scheint es um den Bereich Musical in eurer Redaktion schlecht bestellt zu sein. Eure Frau Rathhammer hat wiederholte Male die “West Side Story” als die erste Musicalproduktion am Stadttheater Baden bezeichnet. Nun kaut die liebe Frau Steininger an stumpfen Klischeehalmen. Schön langsam wirds peinlich. Es gibt ein Musical abseits des Schwachsinns am Raimund Theater. Es kommt nicht darauf an, ob man vor 10, 50 oder 1200 Leuten spielt, wenn es um Qualität geht. Man sollte das vielleicht auch mal zur Kenntnis nehmen.

Performing Center Austria: A Golden Year

19. Juni 2010
15:00bis17:00

Beim wichtigsten nationalen Tanzwettbewerb, den „Austrian Open 2010″, erreichte das Performing Center Austria in diesem Jahr insgesamt 26 Auszeichnungen, darunter 16 Staatsmeistertitel. Die dort für die beste Choreografie ausgezeichneten Beiträge „Why War” und „Puppet Master” setzten neue Maßstäbe und erreichten unter 436 Beiträgen die Höchstwerte.

Aufgrund dieser Erfolge wurde die Idee geboren, diese Leistungen ein letztes Mal in der Show mit dem Titel „A Golden Year” zu präsentieren. So kommt es bei „A Golden Year” zu der Möglichkeit, nicht nur die besten österreichischen Nachwuchskünstler in prämierten Choreografien zu sehen, sondern gleichzeitig auch die „Stars von morgen” der österreichischen Musicalbühnen.

„A Golden Year” zeigt in geballter Form, mit wie viel Leidenschaft und Energie die jungen Sänger und Tänzer auf der Bühne stehen und zu welchen Leistungen sie bereits in jungen Jahren fähig sind.

Theater Akzent / 19. Juni 2010, Beginn: 15 Uhr
Nähere Infos –> hier

Performing Youth Company: The Lexicon of Musicals

29. Juni 2010
19:30bis21:30

Die diesjährige Show der “Youth Company” des Performing Center Austria bringt mit „The Lexicon of Musicals” Songs, Choreographien und Szenen aus verschiedensten Musicals auf die Bühne, die einem Musicallexikon von A bis Z entsprungen sein könnten.

Beim Durchstöbern des Musicallexikons bemerkt der interessierte Leser, wie viele unterschiedliche Geschichten es gibt, die nichts anderes als in Musik verpackte Musicals sind. In einem solchen Lexikon gibt es so viele Stories, so viele Songs zu entdecken und zu spielen, die eine Bandbreite von komisch bis tragisch, von fantastisch bis mystisch, von real bis skurril behandeln.

Eine solche Bandbreite ist ideal, um die Anforderungen des Musicals in den drei Sparten Tanz, Gesang und Schauspiel zeigen zu können. Sie bietet aber auch unzählige unterschiedliche Charakter- und Anforderungsprofile, womit jedes Kind in der jeweilig entsprechenden Rolle präsentiert werden kann.

Kids von A-Z singen, spielen und tanzen Musical von A-Z, die jungen Darsteller der Performing Youth Company im Alter von 10-18 Jahren lassen aus all den Buchstaben eine neue Geschichte für ein fiktives Musicallexikon entstehen!

Theater Akzent, 29. und 30. Juni 2010, Beginn jeweils 19:30 Uhr / Kartenpreise in €: 28,00, 24,00, 19,00 und 14,00 Euro
Nähere Infos auf der Website des Theater Akzent –> hier

Gemma Vamp: 30 Sekunden tot

Ich muss gestehen, ich bin ja noch immer völlig fasziniert von der Verkürzung des Titels “Tanz der Vampire” auf “Vampire” auf dem Cover der am 28. Mai 2010 erscheinenden Cast-CD des Vampir-Musicals von Jim Steinman. Genau dem Trend entsprechend hat man da wohl agiert, ist es doch heute üblich, dass Jugendliche, wenn sie beispielsweise erwägen, miteinander ein Eis essen zu gehen, nicht mehr die Frage stellen: “Du, hättest du Lust, mit mir auf ein Eis zu gehen?”, sondern schlicht und einfach in den Raum stellen: “Gemma Eis?” SMS-Mentalität ist in, jeder Buchstabe mehr wäre ein Schritt hin zur Fingerverkrüppelung durch stetige Abnutzung.

Ganz kurze Ausschnitte aus “Vampire” gibt es nun auf der Homepage von MG zu hören. 30 Sekunden jeweils von “Knobl”, “Frei”, “Tot”, “Bücha” und “Unstill”, hör –> hier.

Cenario: Andrea Reiber - Chansonabend

26. Mai 2010
20:00bis22:00

Cenario: Andrea Reiber - Chansonabend
“Ich hätt dir die Erde zu Füßen gelegt …”

Mittwoch, 26.5.2010 20:00

mit Andrea Reiber und Michael Schnack am Klavier.

Andrea Reiber über ihr Soloprogramm:

Singen ist Balsam für die Seele, Ausdrucksmittel und Ventil für jenes, das im Juristenalltag keinen Platz finden kann. In diesem Sinne habe ich nach drei Jahren mein zweites Chanson - Programm erarbeitet, musikalisch unterstützt und mental gefördert durch Maria Bayer, meine Gesangslehrerin, und Michael Schnack, der mir glücklicherweise wieder als Klavierbegleiter zur Verfügung steht.
Mit diesem Programm habe ich mir einen großen Wunsch erfüllt, und ich hoffe, dass etwas von jenem Zauber, der in der Musik anklingt, auch das Gemüt meines Publikums in Schwingungen versetzen kann.

Nähere Infos –> hier

Tunnel Wien: Jacoustic Inc. Live

26. Mai 2010
21:00bis23:00

Jacoustic Inc.

Tunnel Wien: Jacoustic Inc. Live

Beginn: Mittwoch, 26. Mai 2010 um 21:00
Ende: Donnerstag, 27. Mai 2010 um 00:00
Ort: Tunnel
Straße: Florianigasse39 1080 Wien

Jacoustic Inc.
Florian Klinger- Vibes
Florian Nentwich- Piano
Daniel Muck- Doublebass
Judith Schwarz- Drums

Special guest: Nina Klinger- Voca

Eintritt: 3€

Nähere Infos –> hier

Thomas Hohler: neue Website / Konzertvideo online

Musicaldarsteller Thomas Hohler ist mit einem Relaunch seiner Website online (siehe –> hier) - und auch mit einem kleinen Video, das Ausschnitte aus der Show “Es braucht zwei … Beziehungskisten im modernen Musical” zeigt, die er gemeinsam mit Sophie Blümel entwickelt hat.

Für “Es braucht zwei …” gibts ne eigene Website und zwar –> hier. Zum Video gehts –> hier.

Ägypten-Premiere für “Tutanchamun”, das Musical

Mit der Uraufführung des Musicals „Tutanchamun“ luden die Festspiele Gutenstein im Sommer 2008 (siehe –> hier) sowohl das langjährige Stammpublikum als auch neues, junges Publikum auf einen musikalischen und geschichtlichen Streifzug durch das alte Ägypten ein.

2010 gibt es eine Neuproduktion dieser Show in Ägypten. Von 25. Oktober bis 2. November 2010 ist “Tutanchamun” in der Cairoer Oper und in der Alexandria Oper zu sehen. Mit dabei: André Bauer in der Rolle des “Eje”. [via André Bauer]

Drama League Awards 2010 - die Gewinner

Am 21. Mai wurden die Gewinner der Drama League Awards 2010 bekannt gegeben. Die Liste der Preisträger liest sich wie folgt:

Distinguished Production of a Play
Red: John Logan (John Golden Theatre)

Distinguished Production of a Musical
Sondheim on Sondheim: James Lapine; Music/Lyrics: Stephen Sondheim (Roundabout Theatre Company)

Distinguished Production of a Revival—Play
A View From the Bridge: Arthur Miller (Cort Theatre)

Distinguished Production of a Revival—Musical
La Cage aux Folles: Book: Harvey Fierstein; Music/Lyrics: Jerry Herman (Longacre Theatre)

Distinguished Performance Award
Alfred Molina, Red

vor »