Home RSS Go RED Go BLACK

Archiv - Juni 5, 2010

Maria Enzersdorfer Festepiele: Zu ebener Erde und erster Stock

23. Juli 2010
20:00bis22:30

Maria Enzersdorfer Festepiele: Zu ebener Erde und erster Stock
23. Juli bis 15. August 2010

Moment!!! - 1834 war das schon die Wirtschaftskrise? - War da schon die große Kluft zwischen arm und reich? Waren damals schon so viele Unternehmer reif für den Häfen!?
Unser Dichter Johann Nepomuk Nestroy sagt, dass der Mensch sich nie ändern wir - dass sein Stück „Zu ebener Erde und erster Stock” im Jahr 2010 genau so gültig sein wird - dass Hinterfotzigkeit und Betrug noch immer in Mode sind. Er muss ein Sehender gewesen sein - heute bekommt man es ja täglich durch die Medien präsentiert.
Oben der Reichtum - unten die Armut. Leichthin würde man denken: oben die Schlechten, unten die Guten. Nicht so bei Nestroy!

Im ersten Stock gibt es ein gutes Mädchen unter den ganzen miesen Leuten - unten gibt es zwei schlechte unter den Braven.
Es gleicht sich aus. - Ich glaube, dass gerade jetzt die richtige Zeit ist dieses Stück zu spielen. Wir kennen alle einige aus Politik und Wirtschaft, die die Hauptrolle spielen könnten.
Es ist eines der großen Stücke das unser „Theater an der guten Luft” bereichern soll. Das Ensemble ist bereits ein festes, für das es ein Fest ist für unser Publikum festlich zu spielen. Das wir bald unser 30jähriges Nestroy-Dasein inmitten der Föhrenberge von Maria Enzersdorf nahe der Burg Liechtenstein feiern werden können wir kaum fassen. Wie hätte sich die geliebte Gina Fürstin von Liechtenstein gefreut über unser so langes Bestehen. Sie hat mit Freude und Interesse unseren Start miterlebt. Viele Schwierigkeiten mussten wir überstehen, neue kommen auf uns zu, aber wir sind da und möchten noch viele Stücke vom Nestroy spielen, aber auch kleine Abstecher machen im Sinne von Nestroy!

Herr v. Goldfuchs, Spekulant und Millionär: Wilfried Scheutz
Frau v. Goldfuchs: Elfriede Ott
Emilie, beider Tochter: Sabrina Rupp
Johann, Bedienter: Goran David
Frieda, Bediente im Goldfuchs‘schen Hause: Athena Zervos
Reserl, Kächin im Goldfuchs‘schen Hause: Claudia Waldherr
Fanny, Kammermädchen im Goldfuchs‘schen Hause: Sabine Staudacher
Monsieur Bonbon: Patrick Weber

Schlucker, ein armer Tandler: Horst Eder
Frau Sepherl, sein Weib: Elfriede Ott
Seine Kinder:
Adolf, Tagschreiber bei einem Notar: Christian Graf
Nettel: Rina Juniku
Seppel: Sebastian Blechinger
Damian Stutzl, Frau Sepherls Bruder: Markus Mitterhuber
Salerl, eine entfernte Anverwandte Schluckers: Barbara Kaudelka

Georg Michael Zins, ein Hausherr: Peter Lodynski
Wilm, Sekretär eines Lords: Toni Matzl
Beamter: Toni Matzl
Wächter: Toni Matzl
Stafettenreiter: Toni Matzl
Zuwag, ein Aufhackknecht: Markus Weitschacher
Wermuth, Buchhalter eines Großhandlungshauses: Markus Weitschacher
Grob, Tandler: Markus Weitschacher
Trumpf, Tandler: Mark Mayr
Scherzel, Bäcker: Mark Mayr
Gäste:
Herr von Steinfels: Daniela Streubel
Frau von Steinfels: Mark Mayr
Cousinen Wachsweich: Mark Mayr
Cousinen Wachsweich: Markus Weitschacher

Nähere Infos –> hier

Theatersommer Haag: Eversmiling Liberty (Rockoratorium)

6. August 2010
20:00bis23:00

Theatersommer Haag: Eversmiling Liberty (Rockoratorium)

am 6. August. um 20 Uhr

mit dem gemischten Chor WODAWINDWAHT, dem Vokalensemble D´HUZNBLEIBA und den Solisten JULIA SITZ und MARKUS WOLF.

1747 schuf Georg Friedrich Händel mit seinem Oratorium Judas Maccabäus einen Meilenstein in der Geschichte dieser Gattung. 1990, also rund 250 Jahre später, verarbeiteten die dänischen Komponisten Erling Kullberg und Jens Johansen das packende Textbuch in ihrem Rockoratorium “Eversmiling Liberty” und erzählten die Geschichte des alttestamentarischen Helden Judas neu. Die noch heute aktuellen Themen wie Freiheitsliebe, Kampf gegen Unterdrückung und bedingungsloses Einstehen für die gute Sache präsentieren nun die beiden Chöre samt Solisten und Band auf der Theaterbühne Haag. Jazzige Chorsätze, fetzige Bläserriffs, abwechslungsreiche Rhythmen aus Rock, Pop und Jazz, gefühlvolle Balladen und bewegende Solopartien verbinden sich zu einem Gesamtkunstwerk, das seit seiner Entstehung für Begeisterungsstürme sorgt.

Der gemischte Chor WODAWINDWAHT besteht aus 30 Sängerinnen und Sängern, die seit mittlerweile 9 Jahren sowohl weltliche als auch geistliche Programme gestalten. Fixpunkte im Chorjahr sind die Gestaltung kirchlicher Hochämter. Daneben bestreiten sie a-cappella-Konzerte, Auftritte mit Instrumentalensembles und Bands (z.B. Musikfestival Steyr), sowie die Organisation und Durchführung von eigenen Festivals (Kürnberg fliegt, Musik am Berg).

Die 5 Sänger des Männervokalensembles D´HUZNBLEIBA treten seit 16 Jahren miteinander auf und können auf ein großes Repertoire von Volksliedern, Jodlern und Weihnachtsliedern bis zum Schlager verweisen.
Als Mitglied der Volkskultur NÖ treten sie bei Festivals wie aufhOhrchen auf, wirken bei zahlreichen Konzerten, privaten und kirchlichen Festen mit und initiieren eigene Konzertprojekte.

Die Rolle des Judas singt der Haager Jazz-Sänger MARKUS WOLF, der österreichweit als Finalist der zweiten Starmania-Staffel bekannt wurde. Er tritt immer wieder auch als Sänger in klassischen Aufführungen auf.

Die weibliche Hauptrolle übernimmt die aus Seitenstetten stammende Jazz-Sängerin JULIA SITZ, die mit zahlreichen renommierten Formationen (u.a. Velvet Voices) und seit 2006 mit ihrer eigenen Band auf der Bühne steht.

Begleitet werden die Musiker von einer 8köpfigen Band rund um den Keyboarder JOHANNES PEHAM.

Die Gesamtleitung liegt in den Händen von HELMUT SCHAUMBERGER, der seit mehr als 15 Jahren als Musiker, Chorleiter, Pädagoge und Veranstalter von Konzertreihen das kulturelle Leben der Region mitgestaltet und prägt.

Nähere Infos –> hier

Burgruine Gars am Kamp: Jesus Christ Superstar

14. August 2010
20:00bis23:00

Burgruine Gars am Kamp: Jesus Christ Superstar

Samstag, 14. August und Sonntag, 15. August 2010

Erleben Sie die Geschichte der letzten sieben Tage Jesu als unvergessliche Rock-Oper. Großartige Musik mit bewegender Geschichte, inszeniert in einer unvergesslichen Bühnenshow. Mitreißend, begeisternd, einzigartig! Seit fast 40 Jahren begeistert Andrew Lloyd Webbers und Tim Rice’ Rock-Oper JESUS CHRIST SUPERSTAR Musicalfans auf der ganzen Welt. Erfreuen Sie sich an Klassikern wie “Superstar”, “I don’t know
how to love him” oder “Everything’s allright”.

Die Passionsgeschichte als moderne Version ist spannend und hinreißend für Jung und Alt. Sie gehört zu den meist gespielten Musicals aller Zeiten! Buchen Sie jetzt und gönnen Sie sich einen unvergesslichen Abend in Gars am Kamp!

Nähere Infos –> hier

Attergauer Kultursommer: Meine Winterreise - Eine Hommage an die Kälte

3. August 2010
20:00bis22:00

Attergauer Kultursommer: Meine Winterreise - Eine Hommage an die Kälte

3. 8. 2010, 20.00 Uhr, Aichergut Gollhammer, Seewalchen

Karl MARKOVICS, Rezitation und Gesang
Krzystof DOBREK, Akkordeon
Aliosha BIZ, Violine

Nähere Infos –> hier

Aspacher Festspiele: Best of Musical - Vienna Konservatorium

30. Juli 2010
20:00bis22:00

Aspacher Festspiele: Best of Musical - Vienna Konservatorium

30.07. und 31.07. und 01.08.2010
Pfarrhofgarten 20.00 Uhr

Studenten des Vienna Konservatorium singen Ausschnitte aus “Chicago”, “Tanz der Vampire” und “Mamma Mia!”

Nähere Infos –> hier

Sommerspiele Schloss Sitzenberg: Ein idealer Gatte

11. Juni 2010
20:00bis22:00

Sommerspiele Schloss Sitzenberg 2010: “Ein idealer Gatte” von Oscar Wilde
11.- 27. Juni 2010, Fr/Sa/SO

Die Gesellschaftskomödie entlarvt mit einem Feuerwerk an spitzzüngigen Apercus die Diskrepanz zwischen Moralvorstellungen und dem tatsächlichen Leben.

Ausgezeichnete Rollen, pointierte Dialoge und raffiniert gebaute Situationen kennzeichnen Wildes spritzigste Komödie, die neben Liebes- und Ehegeschichten Einblick in die politische Landschaft (nicht nur Englands!) gibt.

mit Johannes Kaiser, Peter Fernbach, Marcus Strahl,
Michaela Ehrenstein, John Fricke, Doris Drechsel,
René Magul, Gabriele Schuchter und Sandra Högl

Musik: Béla Fischer, Volksoper
Regie: Michaela Ehrenstein

Nähere Infos –> hier

Mit 4 Akkorden zum Erfolg


Mit 4 Akkorden zum Erfolg

“Nach der Krise” - Otto Jaus im Simpl

plakat_krise.jpg“Nach der Krise”, so lautet der Titel der neuesten Revue des Wiener Kabarett Simpl.

Am 7. September 2010 feiert die Show von Michael Niavarani und Albert Schmidleitner Premiere, und nun stehen auch die Darsteller fest, die für diese Produktion engagiert wurden: Neu dabei unter anderem Otto Jaus, der derzeit noch den Pezi in Johannes Glücks Puppen-Musical “Krawutzi Kaputzi” (Palais Nowak) spielt und im Sommer in Amstetten im Strip-Musical “The Full Monty” zu sehen sein wird.

Weiters bei “Nach der Krise” dabei: Veronika Polly, Claudia Rohnefeld, Alexandra Schmid, Bernhard Murg und Ernst Vokurek. Die Conférence hält Ciro de Luca, Regie führt Hannes Muik.

Akademietheater: ABBA Jetzt!

5. Juni 2010
20:00bis22:00

Akademietheater: ABBA Jetzt!
mit Tilo Nest, Hanno Friedrich, Alexander Paeffgen

Eine unverschämte Hommage an die schwedischen Popgötter ABBA: von vielen geliebt, von manchen gehasst, an dieser Band kommt man nicht vorbei. Durch das erfolgreiche Musical MAMMA MIA und den daraus entstandenen Film erhielten die Songs der Schweden endgültig den Status eines Weltkulturerbes.

Die musikalisch-kabarettistische Antwort auf die ABBA-Begeisterung liefern Ensemblemitglied Tilo Nest, Hanno Friedrich und Alexander Paeffgen am Piano mit dem preisgekrönten Programm „ABBA Jetzt!“. Im würdevollen Frack präsentieren sie die Hits der Schweden als einen atemberaubenden und wunderbar komischen Ritt durch alle musikalischen Genres, immer überraschend anders.
Das unverfrorene Trio verfremdet die schwedischen Evergreens virtuos zu Hip Hop, Madrigal, Flamenco, Heavy Metal und und und… Seit mehr als zehn Jahren begeistern sie ihr Publikum mit dem Beweis, dass die Sache mit den beiden Frauen wohl ein historischer Irrtum war und die Musik von ABBA eigentlich für ein männliches Trio komponiert wurde.
Juni

Samstag, 05.06.2010 | 20.00 UhrAkademietheater

Nähere Infos –> hier

Wir sind Wien. Festival der Bezirke (30. Mai-23. Juni 2010)

30. Mai 2010 15:00bis23. Juni 2010 23:00

Wir sind Wien. Festival der Bezirke (30. Mai-23. Juni 2010)

Vom 1. bis 23. Juni stehen die 23 Bezirke Wiens im Mittelpunkt des Kunst- und Kulturgeschehens der Stadt.

Den Auftakt bildet das große Eröffnungsfest am 30. Mai am Kunstplatz Karlsplatz mit Highlights aus der Musikszene wie Kreisky, bratfisch, Tini Trampler, Celia Mara & Ljubinka Jokic, dem Martin Lubenov Orkestar u. v. a.

Die Festivalbühne tourt vom 1. bis 23. Juni mit Vertretern aller musikalischen Genres durch die Bezirke Wiens, Künstlerinnen und Künstler des jeweiligen Bezirkes werden für für gute Stimmung sorgen. Gestartet wird jeden Nachmittag um 15 Uhr mit einem Kinder- und Jugendprogramm, die Highlights des Abends kommen aus den Bereichen Weltmusik und neue Wiener Szene: Tanz Baby!, Birgit Denk & Band, Deckchair Orange, Grooveheadz Orchestra, Maja Osojnik, Kollegium Kalksburg, Marwan Abado, Des Ano, 5/8erl in Ehr´n.

Ein reichhaltiges Kulturprogramm wird auch abseits der Festivalbühnen geboten. KÖR-Führungen zu Kunstwerken im öffentlichen Raum sind ebenso mit im Programm wie künstlerische Interventionen in Bezirksmuseen, Lesungen afrikanischer Literatur, Workshops zu digitaler Kunst und Atelierführungen in allen 23 Bezirken.

Begleitet wird das Festival durch einen eigenen Festivalsong - „Mei Wien“, komponiert und getextet von Ulli Bäer und Ulli Winter und gemeinsam interpretiert mit dem „United children of the world choir“ der Junior High School Carlbergergasse.

Infos:
Eröffnungsfest: Sonntag, 30. Mai 2010, 15-24 Uhr, Kunstplatz Karlsplatz
Festival der Bezirke: 1. bis 23. Juni 2010 in allen Bezirken Wiens
Ausklang: 23. Juni 2010, 19.30 Uhr, 16., Tschauner Bühne, Maroltingerg. 43

Gesamtprogramm unter www.basiskultur.at bzw. als Broschüre bei Basis.Kultur.Wien, 15., Vogelweidplatz 9, erhältlich.

vor »