Home RSS Go RED Go BLACK

Archiv - Event-Tipps

Da capo: König Ödipus im Theater Spielraum

12. Oktober 2010
20:00bis22:00

“König Ödipus”, eine Eigenproduktion des Wiener Theater Spielraum, geht ab 12. Oktober 2010 noch einmal für 9 Vorstellungen in Serie.

Inhalt
Der erste Krimi der Weltliteratur, 2500 Jahre alt: Der kluge Ödipus, der besser als jeder andere Rätsel entschlüsseln kann, sucht mit detektivischem Eifer den Mörder seines Vorgängers. Nur wenn dieses Verbrechen aufgeklärt wird, kann sich die Stadt von der Pest befreien, so heißt der Orakelspruch. Königin Iokaste will von Sehersprüchen, die unentrinnbares Schicksal verkünden, nichts wissen. Doch sie kann Ödipus nicht von seiner unerbittlichen Zeugen- und Beweissuche, seinem unbedingten Streben nach Wahrheit abhalten. Gibt es Schuld ohne Begreifen? Der Weg führt in die gemeinsame Vergangenheit und an den Abgrund der Zerstörung ihrer bisherigen Welt.

Aufführungstermine
Di/Mi 12./ 13., 19./ 20., 26./27. Oktober, 20 Uhr & Zyklus So 17./24./31. Oktober, 18 Uhr

Darsteller
Karoline Gans, Dana Proetsch, Matthias Messner und Markus Schöttl

Inszenierung/Raum: Nicole Metzger und Peter Pausz
Kostüm: superated costume design in Zusammenarbeit mit Pebelle

Tickets
Euro 16,-/(Theaterdienstag 10,-), Ö1 Club 14,-/Schüler-/StudentInnen 10,-/SchülerInnengruppen ab 10 Personen, Arbeitslose, Regie: 8,50

Nähere Infos –> hier

Salon 5: Stephen Kings “Carrie”

13. Oktober 2010
19:30bis21:30

“Carrie”, Stephen Kings erster Roman aus dem Jahr 1974, brachte seinem Autor auf Anhieb Ruhm und Erfolg. Als “Projekt” von Jérôme Junod, ist Kings Meisterwerk in einer Produktion des “Salon 5″ vom 13. bis 16. Oktober 2010 in einer Bühnenfasssung in Wien zu erleben.

Carrie White hat es nicht leicht. Zwischen den Hänseleien und Demütigungen ihrer Mitschülerinnen und der gnadenlosen Unterdrückung ihrer religionsfanatischen Mutter versucht sie den langen Weg bis zum High-School-Abschluss zu gehen. Ihre erste Menstruation mit 17 wird zur öffentlichen Erniedrigung. Zwar versuchen einige wohlmeinende Menschen ihr zu helfen, doch eines wissen sie nicht: Carrie besitzt telekinetische Kräfte. Und wenn diese einmal wirklich ausbrechen sind die Auswirkungen katastrophal …

Mit: Petra Staduan
Bühne: Lydia Hofmann
Regie und Fassung: Jérôme Junod

Nach dem Roman „Carrie“ von Stephen King
Deutsch von Wolfgang Neuhaus, erschienen bei Bastei Lübbe Taschenbücher

Empfohlen ab 16 Jahren
Kartenpreise: EUR 20 / EUR 10 (ermäßigt)
Weitere Infos –> hier

Link
Die Presse: “Carrie”im Theater: Jerome Junods “Blutgruppen”

Theater 82er Haus: Beatles an Bord

15. Oktober 2010
19:30bis21:30

Theater 82er Haus: Beatles an Bord
Comedycal von Enrique Keil

Handlung
Die drei französischen Flugbegleiterinnen Babette, Jeanette und Raclette von Jetbaguette fliegen mit ihrem Publikum von Wien nach Paris. Doch bei diesem Flug geht alles schief, was nur schiefgehen kann …

Wird das gestohlene, marode sowjetische Flugzeug aus den 60er Jahren jemals ankommen? Wird der 80-jährige Pilot wieder nüchtern? Was passiert mit dem toten Copiloten in der Gepäckablage? Ist eine Notwasserung auf der Donau erfolgversprechend? Werden die Passagiere sich mit Beatles Songs von allen Pannen ablenken lassen?

Kein noch so peinliches Malheur bringt die drei tollkühnen Frauen in Uniform aus der Fassung: Im Gegenteil, sie versuchen mit einem ausgefeilten “Unter’altungsprogramm” von den zahlreichen Pannen abzulenken und die Fluggäste bei Laune zu halten. Babette, Jeanette und Raclette rocken, jazzen und swingen sich durch die Wolken.

Mehr als 20 Songs der Beatles werden in noch nie gehörten Stilen wiedergegeben. Oder wussten Sie, dass man zu „She Loves You“ Salsa tanzen kann? Oder dass „Help“ wie eine Oper klingt?

Bringen Sie am besten Ihren eigenen Sicherheitsgurt und Sauerstoffgeräte mit, wenn die drei chaotischsten Stewardessen Frankreichs bei Ausfall des zweiten Triebwerks meinen, mit einem gerockten „With A Little Help From My Friends“ den drohenden Absturz vermeiden zu können …

Was auch immer drei Französinnen mit englischen Liedern in einer sowjetischen Maschine auf dem Flug von Österreich passiert; Babette, Jeanette und Raclette halten sich an das Motto: „Diese Flugzeug ist absolut sischer. Solange es nischt geht in die Luft.“

Genau das Richtige für Leute mit Flugangst.

Darsteller
Babette: Lilly Kugler
Jeanette: Melanie Waldbauer
Raclette: Ariana Schirasi-Fard

Regie/Musikal. Leitung: Markus Richter
Choreographie: Lilly Kugler
Kostüme: Barbara Langbeim
Bühne: Petra Fibich

Aufführungen
Fr. 15.10.10, 19.30 Uhr, PREMIERE
So. 17.10.10, 18.00 Uhr, ABO
Sa. 23.10.10, 19.30 Uhr
So. 24.10.10, 18.00 Uhr
Fr. 29.10.10, 19.30 Uhr
So. 31.10.10, 18.00 Uhr
Fr. 05.11.10, 19.30 Uhr
Sa. 06.11.10, 19.30 Uhr

Nähere Infos –> hier

Oper Graz: Singin’ in the rain

16. Oktober 2010
19:30bis22:30

Singin’ in the rain
Arthur Freed & Nacio Herb Brown

Basierend auf dem MGM-Film, Drehbuch und Adaptierung von Betty Comden und Adolph Green, Musik und Songtexte von Arthur Freed und Nacio Herb Brown
(Songs in englischer Sprache – mit deutschen Übertiteln)
Eine Kooperation mit dem Stadttheater Klagenfurt

Produziert nach Vereinbarung mit Maurice Rosenfield, Lois F. Rosenfield und Cindy Pritzker, Inc.; Deutsche Fassung von Hartmut H. Forche. Die Übertragung der Aufführungsrechte erfolgt in Übereinkunft mit Josef Weinberger Ltd., London; im Namen von Music Theatre International, New York. Vertretung für Österreich: Josef Weinberger Wien, GesmbH

Handlung
Der Stummfilm »Der König der Duelle« ist fast fertig, als die Nachricht vom ersten Tonfilm das Publikum euphorisiert und nach mehr verlangen lässt. Kurzentschlossen muss »Der König der Duelle« sprechen lernen, was dem gefeierten Stummfilmpaar Lina Lamont und Don Lockwood allerdings in unterschiedlicher Weise gelingt. Gefragt sind nicht mehr ausdrucksvolle Gebärden und große Gesten, sondern flotte Dialoge. Doch die Diva hat eine Piepsstimme und steht mit dem Mikrophon auf Kriegsfuss, und so wird die Filmpremiere ein Desaster. Da hat Lockwoods Freund, der Komponist Cosmo Brown, die rettende Idee: Die arbeitslose Schauspielerin Kathy Selden soll Lina synchronisieren. »Der König der Duelle« wird als »Der tanzenden Kavalier« ein Erfolg, obwohl wegen einer Intrige Linas der ganze Schwindel auffliegt. Kathy stiehlt ihr nicht nur die Schau, sondern auch gleich den Filmpartner. Kathy Selden und Don Lockwood sind das neue Traumpaar der Zukunft.

Leading Team
Musikalische Leitung: Jeff Frohner/Marius Burkert
Inszenierung & Licht: Josef E. Köpplinger
Choreographie: Ricarda Regina Ludigkeit
Bühne & Kostüme: Rolf Langenfass

Cast
Don Lockwood: Peter Lesiak
Cosmo Brown: Benjamin Rufin
Kathy Selden: Nadine Zeintl
Lina Lamont: Bettina Mönch
R. F. Simpson: Erwin Windegger
Dora Bailey/Garderobiere/Mademoiselle Rumkatschowa/Sekretärin: Dagmar Hellberg
Roscoe Dexter: Frank Berg
Zelda Zanders: Katharina Strohmayer
Ludwig Schmitt: Christian Schleinzer
Sid Philipps: Hannes Muik
Rod: Andreas Wanasek
Broadway-Sänger: Florian Soyka
in weiteren Rollen Katharina Lochmann, Daniela Nitsch, Philip Ranson

Vor der Premiere: Sonntag, 3. Oktober 2010, 11.00 Uhr, Spiegelfoyer
Premiere: 16. Oktober, 19.30 Uhr
Weitere Vorstellungen: 20.10., 21.10., 29.10., 5.11., 7.11. (15.00 Uhr), 13.11., 21.11. (18.00 Uhr), 26.11., 28.11. (15.00 Uhr), 3.12., 15.12., 18.12., 26.12. (18.00 Uhr), 30.12., 31.12. (18.00 Uhr), 2.1. (18.00 Uhr), 12.1., 15.1., 23.1. (15.00 Uhr), 6.2. (18.00 Uhr), 13.2. (15.00 Uhr), 23.4. und 24.4. (18.00 Uhr)
Beginn jeweils 19.30 Uhr, sofern nicht anders angegeben

Nähere Infos –> hier

Theater im Zentrum: Die Schatzinsel

19. Oktober 2010
18:00bis20:00

Theater im Zentrum: Die Schatzinsel
von Ken Ludwig nach Robert Louis Stevenson
Deutsch von Anita Lochner

Das Theater der Jugend entführt seine Zuschauer auf die wohl berühmteste Schatzsuche der Weltliteratur. Regisseur Michael Schachermaier wagt sich – nach seiner höchst erfolgreichen „Krabat“-Inszenierung in der vergangenen Spielzeit – nun an Robert Louis Stevensons Roman-Klassiker heran und lässt die geheimnisumwitterte Schatzinsel im Theater im Zentrum auferstehen.

Inhalt

Da staunt der 14-jährige Jim Hawkins nicht schlecht, als eines Tages im Gasthaus seiner Mutter ein geheimnisvoller Mann mit einer noch geheimnisvolleren Kiste in der Tür steht. Sein Name? Billy Bones, und er ist auf der Flucht – vor seinen besten Freunden. Die jedoch sind allesamt Mitglieder der berüchtigsten Piratenbande von Jamaika bis Madagaskar. Und mit Piraten ist nicht gut Kirschen essen, besonders dann nicht, wenn sie auf Schatzsuche sind und ihnen die dazugehörige Schatzkarte gestohlen wurde. Diese hat Billy Bones seinen ehemaligen Kameraden entwendet. Doch bevor die Bande sie ihm wieder wegnehmen kann, stirbt er in den Armen von Jim Hawkins an einem Herzinfarkt. – Nicht jedoch ohne zuvor noch den geheimen Inhalt seiner Kiste gebeichtet zu haben.
Nun liegt es an Jim, mittels der darin verborgenen Schatzkarte Captain Flints sagenumwobenes Diebesgut zu entdecken. Doch wer ist Freund, wer ist Feind? Wem kann man vertrauen, vor wem ist es besser, sich in Acht zu nehmen? Mut, Tapferkeit, Freundschaft, Zusammenhalt sind nötig – und ein kühler Kopf, um denselbigen nicht im wahrsten Sinne des Wortes zu verlieren. Die Schatzinsel ruft! Gemeinsam mit Long John Silver, Squire Trelawney und einer Mannschaft von undurchsichtigen Gesellen sticht Jim Hawkins in See – in das Abenteuer seines Lebens.

Leading Team
Regie: Michael Schachermaier
Ausstattung: Friedrich Eggert
Licht: Lukas Kaltenbäck
Musik: Franz Flieger Stögner
Kampftraining: Martin Woldan

Darsteller
Pilar Aguilera, Bernhard Dechant, Sebastian Eckhardt, Horst Eder, Simon Jaritz, Daniel Jeroma, Clemens Matzka, Johannes Schüchner, Jürgen Schüller, Michael Schusser, Peter Steiner

1, Liliengasse 3
Aufführungen ab 14. Oktober 2010
Premiere am 19. Oktober 2010 um 18:00 Uhr
Weitere Vorstellungen: tägl. außer sonntags bis 18. Dezember 2010
ab 11 Jahren

3-raum Anatomietheater: Frankenstein oder der moderne Prometheus

20. Oktober 2010
19:30bis21:30

Der Wort_ensemble_theaterverein zeigt vom 20. Oktober bis 23. Oktober 2010 sowie vom 26. Oktober bis 30. Oktober 2010 im Wiener 3-raum Anatomietheater “Frankenstein oder der moderne Prometheus”.

Die Verantwortung der Wissenschaft als Kernthema dieser Inszenierung führt auch in die Abgründe der menschlichen Seele: der Wahnsinn des Wissenschaftlers, die Sehnsucht des Wesens nach Liebe, die Angst vor der Einsamkeit, die Furcht vor dem Unbekannten.

Die klassische Horrorgeschichte, geschrieben von einer jungen Frau vor beinahe 200 Jahren - erzählt aus dem Blickwinkel des modernen Menschen, heute, wo die Wissenschaft durch die Möglichkeit der Genmanipulation vor eine ethische Herausforderung gestellt wird.

Leading Team
Regie: Michael Schefts
Bühne: Nik Raspotnik
Kostüme: Aleksandra Kica
Musik: Stefan Wolf
Lichtdesign: Michaela Studeny
Special-Make-up-Design: Andreas Moravec
Assiszenz: Birgit Elian

Darsteller
Victor Frankenstein: Nicho Harras
Das Wesen: Michael Schuberth
Walton/Shelley: Dina Kabele
Elisabeth/Agatha: Barbara Grahsl
Prof. Waldmann/Der alte deLacey: Alois Frank
Henry Clerval/Prof. Krempe: Nikolaus Raspotnik

3-raum Anatomiethater: Frankenstein oder der moderne Prometheus
PREMIERE 20.Oktober 2010
Vorstellungen: 21.10. bis 23.10, 26.10. bis 30.10.
Beginn: 19:30
Beatrixgasse 11, 1030 Wien
Karten: 0650/323 33 77; info@3raum.or.at; booking@wort-ensemble.com

»Tutanchamun«: Auf gehts nach Ägypten mit Drew Sarich

25. Oktober 2010
20:00bis23:00

tutanchamun_en.jpgZwei Jahre nach der Uraufführung bei den Festspielen Gutenstein in Niederösterreich ist „Tutanchamun“ beziehungsweise „Tut Ankh Amon - The Musical“, so der Titel der englischsprachigen Version, das Musical über den berühmten ägyptischen Pharao, im Herbst 2010 in Kairo und Alexandria zu sehen.

Exklusiv für das Gastspiel wird die komplette Bühnen-, Projektions- und Beschallungstechnik der Gutensteiner Produktion nach Ägypten transportiert. Pünktlich zur Premiere in Kairo am 25. Oktober 2010 soll auch die englischsprachige CD des Musicals mit der Original-Cast der ägyptischen Produktion erscheinen. Die Cast: Drew Sarich, André Bauer, Jesper Tydén, Martin Berger Kerstin Ibald und Franziska Schuster.

Leading Team
Produzenten: Ernst Neuspiel, Niki Neuspiel, Quadrovision GmbH
Musik: Gerald Gratzer
Buch: Sissi Gruber
Songtexte: Sissi Gruber, Birgit Nawrata
Englische Übersetzung: Dean Welterlen, Jana Werner
Regie: Dean Welterlen
Choreografie: Cedric Lee Bradley
Kostüme: Uschi Heinzl
Bühnenbild: Eduard Neversal

Cast
Tutanchamun: Jesper Tydén
Anchesenamun: Franziska Schuster
Haremhab: Drew Sarich
Eje: André Bauer
Teje/Saamiya: Kerstin Ibald
Ofir: Martin Berger
Ensemble: Dana Harbauer, Nina Tatzber, Alexander Riff, André Wright, sowie 20 Tänzer, 4 Kinder und 16 Orchestermusiker der Oper Kairo

Termine
Mo, 25.10.10 | Oper Kairo (20:00 Uhr Premiere)
Di, 26.10.10 | Oper Kairo (12 Uhr und 20:00 Uhr)
Mi, 27.10.10 | Oper Kairo (12 Uhr und 20:00 Uhr)
Do, 28.10.10 | Oper Kairo (20:00 Uhr)

Mo, 01.11.10 | Sayed Darwish Theater Alexandria (20:00)
Di, 02.11.10 | Sayed Darwish Theater Alexandria (20:00)

Links
- Cairo Opera House
- quadrovision.at

Wiener Sicherheitsfest 2010: Vereinigte Bühnen Wien zeigen “Best of …” aus “Tanz der Vampire”

26. Oktober 2010
16:00bis16:45

Am 25. (von 11.00 Uhr bis 18 Uhr) und 26. Oktober 2010 (von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr) findet auch heuer wieder das Sicherheitsfest am Wiener Rathausplatz statt.

Die Vereinigten Bühnen Wien bieten am 26. Oktober ein “Best of …” von “Tanz der Vampire”. Wann dieses “Best of …” genau stattfindet, wie lange das Konzert dauern wird und wer singen darf … finden wir sicher demnächst –> hier oder gar auf musicalvienna.at.

Update/13.10.2010
Es singen: Barbara Obermeier, Alexander Di Capri, Sebastian Smulders und Gernot Kranner
Termin: 26.10.2010, 16 Uhr

« zurueck