Home RSS Go RED Go BLACK

Archiv - März 17, 2011

Fankult neu: Alfons Haiders “3D-Biographie”

Warum sich eine Firma, die 3D-Biographien von Künstlern anbietet, “Fan Academy” nennt, das bleibt ein Rätsel. Das Produkt, das das in England ansässige “Entertainment Marketing Services (EMS)” verkaufen möchte, ist für Hardcore-Fans aber sicherlich verlockend. Online oder auf DVD um 19,90 Euro kann man, so der Pressetext, “mit dem digitalen Alfons Haider in Kontakt treten und eine Reise durch sein Leben machen”.

Vor hemmungsloser Übertreibung schreckt man nicht zurück:

Geboten werden vom Besucher gesteuerte exklusive Interviews mit Alfons Haider, unveröffentlichtes Bild und Videomaterial, als auch eine Auslese aus seinem Pressespiegel – eine Reise durch die Zeitgeschichte Österreichs

Wer dann genug “Zeitgeschichte” getankt hat, kann für 39 Euro pro Jahr ein Abo buchen und “Alfons Haider hinter den Kulissen” erleben. Höhepunkt dieses Angebots scheint ein “SMS-Chat” mit dem Künstler zu sein. Was das ist, soll man dem folgenden Satz entnehmen können:

Alfons Haider SMS Chat – Alle Infos direkt aufs Handy und SMS senden direkt an Alfons Haider Backstage Bilder & Videos

Na viel Spaß!

Link
- Fan Academy: Alfons Haider - 3D Biographie Sein Leben und Wirken interaktiv
- Alfons Haider - “nackt, wie Gott ihn schuf”
- Alfons Haider Website
- Alfons Haider bloggt über “Dancing Stars”

Vereinigte Bühnen Wien: Georg Büchners “Woyzeck” im MuseumsQuartier

24. September 2011
19:30bis22:30

Ab 24. September 2011 zeigen die Vereinigten Bühnen Wien im Wiener MuseumsQuartier das Musiktheaterprojekt “Woyzeck”, musikalisch aufbereitet von den Tiger Lillies, arrangiert und orchestriert von Christian Kolonovits. Die Besetzung kann mit großen Namen aufwarten: Ben Becker ist als Hauptmann zu sehen, Raphael von Bargen als Woyzeck, Ruth Brauer-Kvam spielt die Marie, Xaver Hutter den Tambourmajor. Weiters zu sehen: Johannes Huth als Andres und Joachim Bißmeier als Doktor.

Die Intendantin der VBW Kathrin Zechner kündigte die Produktion mit folgendem Statement an:

Mit WOYZECK & THE TIGER LILLIES möchte ich ein neues Musiktheaterprojekt präsentieren, um so dem Publikum wieder einmal die große Bandbreite des Genre Musical näher zu bringen.

Wollen wir das einfach so im Raum stehen lassen, sehen wir einfach lächelnd zu, wie Begrifflichkeiten ad absurdum geführt werden, oder anders formuliert: Was soll’s?

Leading Team
Musik und Lyrics: Martyn Jaques
Musikalische Leitung/Arrangements/Orchestrierung: Christian Kolonovits
Inszenierung & Bearbeitung: Stephanie Mohr
Dramaturgie & Bearbeitung: Michaela Ronzoni
Bühnenbild: Miriam Busch
Kostüme: Alfred Mayerhofer
Licht: Nicole Berry
Sounddesign: Erich Dorfinger
Sounddesign: The Tiger Lillies Claus Bühler

Musik
The Tiger Lillies
Martyn Jaques (Akkordeon / Gesang)
Adrian Huge (Percussion)
Adrian Stout (Kontrabass)
und
Die Brassisten Blasorchester (11 Musiker)

Besetzung
Woyzeck: Raphael von Bargen
Marie: Ruth Brauer-Kvam
Tambourmajor: Xaver Hutter
Andres: Johannes Huth
Hauptmann: Ben Becker
Doktor: Joachim Bißmeier
Narr: Manni Laudenbach
Käthe, Margret: Anne Weber

MUSEUMSQUARTIER / HALLE E
Uraufführung: 24. September 2011
Bis 15. Oktober 2011

Ticketpreise
Ab 25 Euro bis 65 Euro. Eine 10-Euro-Kategorie wurde bei Wien-Ticket angelegt, der Saalbereich (ab Tribüne, Reihe 25) ist jedoch nicht für den Verkauf freigegeben.
Buchbar sind die Tickets bei Wien-Ticket

Links
- Kurier: “Woyzeck” anders: Drama und schräge Musik
- wienweb.at: Woyzeck als Musikerlebnis
- The Tiger Lillies
- Infoseite der VBW

Kammerspiele: Ruth Brauer-Kvam als Judy Garland

17. März 2011
20:00bis22:00

“Judy - Somewhere over the rainbow”, eine Hommage an Judy Garland vom Schauspieler und Autor Terry Wale, ist ein Stück, das Ruth Brauer-Kvam am Herzen liegt. Schon 2001 war sie am Wiener Metropol damit zu sehen, einige Jahre danach hat sie für das stadtTheater Walfischgasse eine kleine, feine Show mit Songs von Judy Garland zusammengestellt, nicht für den großen Saal, sondern für den relativ wenige Zuschauer fassenden Cercle - und 2011 bringen die Wiener Kammerspiele nun eine neue Produktion des Stücks von Terry Wale zur Aufführung. In den Hauptrollen: Ruth Brauer-Kvam als Judy Garland und Michael Dangl in neun verschiedenen Männerollen.

Foto: Rita Newman

Inhalt
Judy Garland hat als 17-Jährige die Welt in Entzücken versetzt: als Dorothy in “Der Zauberer von Oz”. Sie wurde eine der größten Entertainerinnen, eine Sängerin, deren emotionale Verletzlichkeit die Zuschauer in den Bann zog. Die Hollywood-Maschinerie machte einen Star aus ihr - den Preis hatte sie zu bezahlen: sie gehörte dem Studio, stand ständig unter Aufsicht, bekam als Teenager bereits Diätpillen ebenso bedenkenlos wie Schlaf- und Aufputschpillen. Qualvolle 30 Jahre später, nach 5 gescheiterten Ehen, zu vielen Drinks und Medikamenten, war Judy Garland, die das Publikum mit ihrer herzzereißenden Stimme zu verzaubern vermochte, eine ausgebrannte Schnulzensängerin, deren Darbietungen beschämend wirkten.
Was wird aus einem Kind, das von klein auf zum Star gedrillt wird? Ein Erwachsener, der ohne Applaus nicht leben kann. Sie hatte die größte Stimme ihrer Zeit, aber für sich selber hatte sie keine! Bing Crosby hat über Judy Garland gesagt: “Es gab nichts, was das Mädel nicht konnte - außer auf sich selber aufpassen.”

Leading Team
Regie: Michael Gampe
Bühnenbild: Armella Müller
Kostüme: Luise Gypser

Cast
Judy Garland: Ruth Brauer-Kvam
Pianist, L. B. Mayer, Arthur Freed, Mickey Rooney, David Rose, Joe Mankiewicz, Vincent Minnelli, Sid Luft, Hotelboy: Michael Dangl

Premiere: 17. März 2011, 20 Uhr
Weitere Infos –> hier