Home RSS Go RED Go BLACK

Archiv - April 3, 2011

Theater Akzent: “Der Fluch von Shadow’s Edge - Rückkehr der Vampire”

3. Juni 2011
19:30bis21:30

shadowsedge5.jpg“Der Fluch von Shadow’s Edge - Rückkehr der Vampire” heißt das neue Musical der Wiener Tanzschule “Broadway Connection - Vienna’s First Show School”, das im Juni 2011 im Theater Akzent zur Aufführung gebracht wird.

Inhalt
Im kleinen, verträumten Städtchen Shadow’s Edge treiben nachts düstere Gestalten ihr Unwesen. Und das alles, wo doch der jährliche Halloween-Ball kurz bevorsteht. Werden die dunklen Mächte siegen oder sind die Magie des Lichts und die Liebe der Menschen stärker?!

Geboten werden bekannte Musicalhits (Lieder aus “Tanz der Vampire”, “Les Misérables”, …) und Pop-Songs (von Alicia Keys, Green Day, Queen, Lady Gaga, …). Gesungen, getanzt und gespielt wird von talentierten Kids und Jugendlichen zwischen 8 und 21 Jahren, die seit einem halben Jahr mit erfahrenen Musical- und Bühnenprofis ein hartes Training absolvieren.

Aufführungsort
Theater Akzent, 1040 Wien, Theresianumgasse 18

Vorstellungstermine
Freitag, 03. Juni. 2010 19:30 Uhr
Samstag, 04. Juni. 2010 14:30 Uhr, 19:30 Uhr

Tickets
Theater Akzent, Telefon: +43 1 501 65 33-06, www.akzent.at

Links
- Broadway Connection
- Theater Akzent

Hello Uwe - it’s enough

Nicht, dass ich unter Verfolgungswahn leiden würde, aber ein wenig penetrant ist die neue Werbekampagne einer Männerpflege-Firma, die Uwe Kröger als Testimonial gebucht hat, schon geschaltet, erlaube ich mir zu meinen. Das ist jedenfalls das erste Mal, dass eine Werbung praktisch auf jeder zweiten willkürlich angesurften Site aufpoppt.

Botarin Uwe Kröger
Botarin Uwe Kröger
Botarin Uwe Kröger
Botarin Uwe Kröger
Botarin Uwe Kröger
Botarin Uwe Kröger

“The Music Box” - Daniel Cloud Campos

“Red Bull BC One”-Finalist von 2009, professioneller Tänzer und Schauspieler (Step Up 3D): Daniel ‘Cloud’ Campos aus Los Angeles im ziemlich coolen und wunderschön gedrehten Tanz-Kurzfilm “The Music Box”, bei dem der talentierte Künstler selbst Regie geführt hat. Wie man unschwer erkennen kann, gehört der 27-Jährige nicht umsonst zu den besten B-Boys der Welt. [www.electru.de]

DARK CLOUD PRODUCTIONS in association with RUFFHOUSE ENTERTAINMENT and JLE MEDIA GROUP
Written/Directed/Edited - Daniel Cloud Campos
Cinematography - Jerry Evans & Troy Christian
Original Music by - Daniel Cloud Campos & Nathan Lanier
Guitar Solo - David Curtain
Sound design - Daniel Cloud Campos & Nathan Lanier
Colorist - Luis Silva
Hair & Make up - Valerie Soto
Choreography - Daniel Cloud Campos
Special Thanks - Charlie Schmidt, Tamara Levinson, Jaime “Venum” Burgos, Oscar Orosco, Anthony “Lil Bob” Cabaero and Alex F. Munoz
Camera - EOS Canon 7D

Salzburger Landestheater: Kiss me, Kate

3. April 2011
19:00bis22:00

Nach der Uraufführung war allen Kritikern klar: Cole Porter hatte sein Meisterstück geliefert! Acht Kritiken waren enthusiastisch, eine nur positiv. „Wenn ,Kiss Me, Kate‘ nicht das beste Musical ist, das ich je gesehen habe, dann weiß ich nicht, was das beste Musical war, das ich jemals sah,“ schrieb das Journal-American, und die New York Times bemerkte: „Ohne seinen Sinn für Humor zu verlieren, hat er eine bemerkenswert melodische Partitur geschrieben, die stellenweise an Puccini erinnert – der auch kein schlechter Komponist war.“ Der besondere Reiz von „Kiss Me, Kate“ besteht – neben den wunderbaren Melodien wie „Schlag nach bei Shakespeare“ – darin, dass eine Vorstellung des Original-Stücks (Shakespeares „Der Widerspenstigen Zähmung“) kombiniert wird mit einer Geschichte unter den Schauspielern, die dieses Stück in Baltimore spielen. Einst waren Fred und Lilli ein Paar, aber ihre Liebe hat sich in Hass verwandelt. Als Lilli die Show verlassen will, um einem General zu folgen, der großspurig um sie wirbt, muss Fred Lilli ebenso zähmen wie Petrucchio seine Katherine.

Salzburger Landestheater: Kiss me, Kate

Leading Team
Musikalische Leitung: Peter Ewaldt
Inszenierung: Andreas Gergen | Christian Struppeck
Choreographie: Simon Eichenberger
Bühnenbild: Stephan Prattes
Kostüme: Conny Lüders
Choreinstudierung: Stefan Müller
Dramaturgie: Bernd Feuchtner

Cast
Lilli Vanessi | Katherina: Franziska Becker
Fred Graham | Petrucchio: Sascha Oskar Weis
Lois Lane | Bianca: Bettina Mönch
Bill Calhoun | Luccentio: Aris Sas
Hattie, Garderobiere: Angela Hercules-Joseph
Paul, Garderobier: Ingo Meichsner
1. Ganove & Halbesel | „Aide“ to Katherine: Werner Friedl
2. Ganove & Halbesel | „Aide“ to Katherine: Franz Supper
Flynt, Aide to General Howell | Gremio: Simon Schnorr
Riley, Aide to Gernal Howell | Hortensio: Daniel Asher Smith
General Harrison Howell: Hubert Wild
Bühnenpförtner | Priester in Padua: Rudolf Pscheidl
Ralph, Inspizient: Stephen Sayer
Harry Travor | Baptista: Volker Ullmann
1.Bühnenarbeiter | Taxifahrer/Nathaniel: Sung Kyu Lim
2.Bühnenarbeieter | Philip & Halbesel: Vesselin Hristov
3.Bühnenarbeiter | Gregor & Halbesel: Horst Zalto
Schneiderin: Beth Jones

Premiere: 3. April 2011, 19:00 Uhr

Weitere Infos –> hier