Home RSS Go RED Go BLACK

Archiv - Juni 30, 2011

Wien: “Elisabeth” 2012 - mit Oliver Arno als Tod?

2012 wird es eine “Elisabeth”-Produktion in Wien geben. Das bestätigt Michael Kunze auf seiner Website (–> hier). Wird Oliver Arno die Rolle als Tod spielen? Möglich. (siehe –> hier) Aber möglich ist viel.

PS
Die Bestätigung hat Michael Kunze scheinbar in einer Revision seines Postings einige Zeit später relativiert.

edition-o: Lukas Perman liest “Sagen aus Österreich”

Im Herbstprogramm der edition-o findet sich unter anderem das Hörbuch “Sagen aus Österreich” von Friedl Hofbauer, gelesen von Lukas Perman.

sagen-oesterreich-hb.jpgDie 50 schönsten Sagen aller neun Bundesländer Österreichs, ausgewählt von Friedl Hofbauer.
Die alten Geschichten sind auch heute noch lebendig, und wer mit offenen Augen durch die Welt geht, findet viele Hinweise und Zeichen, in denen manch seltsame Sagengestalt oder unglaubliche Begebenheit die Jahrhunderte überlebt hat.
Drachen und Zwerge, verborgene Schätze und Schatzhüter, Nixen und Wassergeister, Hexen und Prophezeiungen: Jede Region Österreichs hat ihre eigenen Sagen seit Generationen überliefert und lebendig gehalten – bis heute!

Hörbuch für Kinder — erscheint im Herbst 2011
Audio-CD | ca. 80 Minuten | gelesen von Lukas Perman
ca. € 12,95 | ISBN 978-3-99022-015-3
Hörempfehlung: 7–11 Jahre

Ein anderer Titel, “Die Bibel für Kinder und ihre Erwachsenen”, wird von Alexander Goebel und Erich Schleyer gelesen (–> hier).

Link
- edition-o

Sommerspiele Floridsdorf: “Dame Kobold”

30. Juni 2011
19:30bis21:30

Sommertheater unter freiem Himmel – das gibt’s nicht nur in Schlossgärten und Burghöfen im Umland von Wien, sondern auch auf einem Kirchenplatz in der Bundeshauptstadt: Auf dem Kinzerplatz nahe des Erholungsparadieses Alte Donau in Floridsdorf präsentiert das Ensemble „SATYRIKER“ heuer ab Donnerstag, 30. Juni, das Lustspiel „Dame Kobold“ von Calderón de la Barca. Der schönste Platz im Norden Wiens mit der neugotischen Donaufelder Kirche als Kulisse wird heuer bereits zum 22. Mal zur Freiluftbühne.

Bei Schlechtwetter finden die Vorstellungen im benachbarten Theatersaal statt (1210, Kinzerplatz 19).

Inhalt
Wieso ist es mitten in der Nacht taghell? Warum sind die Wände plötzlich beweglich? Wie kann es sein, dass die tugendhafte Witwe Dona Angela sich in den Straßen Madrids herumtreibt, obwohl sie doch ihre strengen Brüder daheim eingesperrt haben? Und weshalb, um Gottes willen, sieht der dummdreiste Diener Cosme überall ein Gespenst, das ihn nah an den Herzinfarkt treibt? Und wieso ist überhaupt nichts so wie es scheint an diesem lauen Sommerabend?
Wenn den Besuchern heuer auf dem „schönsten Platz von Floridsdorf“ einiges spanisch vorkommen wird, hat das einen guten Grund: DIE SATYRIKER präsentieren die Mantel & Degen-Komödie „Dame Kobold“ des spanischen Barockdichters Calderón de la Barca. Da wird versteckt und intrigiert, geliebt und gefürchtet, aber am Ende geht alles mit rechten Dingen zu … oder etwa doch nicht?

Haus & Hof-Regisseur Peter W. Hochegger hat das barocke Lustspiel sprachlich entstaubt und sorgt mit einem bewährten Schauspieler-Team für spanisches Vollblut-Temperament - mit skurrilen Charakteren, aberwitzigen Verwechslungen in rasantem Spieltempo und flotten Fecht-Szenen. Und das alles mit eigens von Thomas Beinhofer komponierter Live-Musik.

Mit:
Bernhard Horn, Andreas Seidl, Peter Fernbach, Renate Dudaschek, Isabella Mach, Helmut Maierhofer, Stefanie Elias.

22. Sommerspiele Floridsdorf: „Dame Kobold“ von Calderón de la Barca.
Premiere: Donnerstag, 30. Juni 2011, 19.30 Uhr, vor der Donaufelder Kirche, Kinzerplatz, 1210 Wien. Ausweichquartier bei Regen: Augustinus-Saal, Kinzerplatz 19, 1210 Wien.
Weitere Vorstellungen: jeden Freitag und Samstag von 2. Juli bis 13. August, 19.30 Uhr.

Karten zum Preis von 15 und 17 € erhältlich im Einkaufspitz (Optik Fuhrmann), Angerer Straße/Ecke Brünner Straße, 1210 Wien, oder an der Abendkassa ab 18 Uhr. Kinder bis 12 Jahre zahlen die Hälfte. Telefonische Vorreservierung unter Tel. 0676/ 335 93 19, eMail: bestellungen@satyriker.at, www.satyriker.at