Home RSS Go RED Go BLACK

Archiv - Januar 22, 2011

Sommerspiele Melk: Stayin’ alive

6. Juli 2011
20:15bis23:15

Der Siegeszug des Reggae durch Bob Marley und James Brown; die bombastische Klangvielfalt von Genesis, Pink Floyd und Queen; der Glamour-Rock eines David Bowie; die bunten Akzente der Punks; die hochkarätigen Singer-Songwriter Simon and Garfunkel; die Hardrocksaurier Led Zeppelin; der letzte Song der Beatles und die großartigen Vermächtnisse von Elvis; der Erfolg der Supergruppen wie The Who und Cream; der umwerfende Erfolg von Abba und den Bee Gees, das alle Kontinente überrollende Disco-Fever und eine Blütezeit des deutschen Schlagers wie auch einer neuen sozialkritischen Welle: all das waren die musikalischen 70er.

Die Sommerspiele Melk setzen nach “Twist & Shout” (2010) auch 2011 mit ihrer Produktion “Stayin’ Alive” auf das Musikrevue-Genre,

Regie: Henry Mason
Choreographie: Karl Schreiner
Musikalische Leitung: Matthias Bauer
Bühne: Charly Fehringer und Judith Leikauf
Kostüm: Moana Stemberger
Maske: Beate Lentsch-Bayerl

Mit: Tini Kainrath, Sabine Bina, Christian Dolezal, Ronny Glaser alias “Dick Wave”, Peter Groissböck, Matthias Hacker, Franziska Hetzel, Markus Kofler, Robert Neumayer, Karola Niederhuber, Lynne Williams und die Band der einsamen Herzen

Premiere: 6. Juli, 20:15 Uhr, in der Donauarena Melk
Gespielt wird bis 6. August 2011

Nähere Infos –> hier