Home RSS Go RED Go BLACK

Archiv - Juli 16, 2011

Leben! - Isabel Dörfler singt Lieder von Udo Jürgens, Herbert Grönemeyer und Reinhard Mey

Die Musicaldarstellerin Isabel Dörfler (”Die Päpstin”) veröffentlichte 2010 ihre CD “Leben!”. Auf diesem Tonträger interpretiert sie unter anderem Lieder von Udo Jürgens, Herbert Grönemeyer und Reinhard Mey. Eine aktuelle Kritik zur CD gibts –> hier.

Andrew Lloyd Webber: Finger weg von seinen eigenen Musicals

In einem Interview mit der New York Times kündigt Komponist Andrew Lloyd Webber an, auf absehbare Zeit die Finger vom Produzieren seiner eigenen Shows zu lassen. Wieso?

Einer der Gründe ist der Londoner “Love Never Dies”-Flop, während die in Melbourne produzierte Version um vieles besser aufgenommen wurde. Als Anweisung von Webber an den Regisseur der Version von Melbourne, Simon Phillips, gabs vom Meister ein knappes:

That’s the score, do what you can.

Ein anderer Grund, mit der Produktion eigener Musicals nichts mehr zu tun haben zu wollen: das Revival von “Jesus Christ Superstar” beim Stratford Shakespeare Festival in Ontario. Webber findet diese Produktion großartig und hofft, dass sie auch am Broadway realisiert werden kann - aber nicht von ihm selbst als Produzent.

Angesichts dieser beiden Versionen seiner Shows, mit deren Produktion der Komponist nichts zu tun hatte, meint er:

So I’ve now decided what I might do is to have nothing to do with my shows for the foreseeable future, which is probably a very sound idea. […] I’ve come to this new conclusion. I’ll just smile and turn up at opening nights.”

Mehr über Webbers nächste Pläne im Interview mit der New York Times –> hier.

Früh übt sich: Das “Dr. Frank N. Furter”-Make-up-Tutorial

… gestaltet vom 15-jährigen Nick aus Bayern, gesehen auf YouTube –> hier.

Léhar Festival Bad Ischl: Im Weißen Rössl

16. Juli 2011
20:00bis23:00

Wieder einmal in Bad Ischl: Die berühmteste Hommage an das Salzkammergut, dem Erik Charell und Benatzly und Co. mit diesem Werk ein musikalisches Denkmal gesetzt haben. “Zuschau´n kann i net”, sagt der verliebte Oberkellner Leopold, als er mit ansehen muss, wie seine angebetete Josepha Vogelhuber, die Chefin vom “Weißen Rössl”, dem Rechtsanwalt Dr. Siedler nachläuft, der wiederum Ottilie, die Tochter seines Erzfeindes, des Fabrikanten Giesecke, hofiert. Und der schöne Sigismund verguckt sich in Klärchen, die Tochter von Professor Hinzelmann, auch sie Gäste am Wolfgangsee. Aber “im Salzkammergut, da kann man guat lustig sein”, und so ist am Happyend doch noch “die ganze Welt himmelblau”…

Im Weißen Rössl
Singspiel in drei Akten von Ralph Benatzky, Text frei nach dem Lustspiel von Blumenthal und Kadelburg von Hans Müller und Erik Charell

Leading Team
Musikalische Leitung: Marius Burkert / László Gyükér
Regie: Gernot Kranner
Bühnenbild: Herwig Libowitzky
Kostüme: Michaela Mayer-Michnay in Zusammenarbeit mit Gössl
Choreinstudierung: László Gyükér
Choreographie: Mandy Garbrecht

Darsteller
Josepha Vogelhuber, Wirtin des Hotel-Restaurants “Zum weißen Rössl”: Ulrike Beimpold
Leopold Brandlmeyer, ihr Zahlkellner: Boris Pfeifer
Wilhelm Giesecke, Fabrikant: Ernst-Dieter Suttheimer
Ottilie, seine Tochter: Romana Noack
Rechtsanwalt Dr. Erich Siedler: Reinhard Alessandri
Sigismund Sülzheimer: Christoph Wagner-Trenkwitz
Professor Hinzelmann: Frank-Michael Weber
Klärchen, seine Tochter: Caroline Vasicek
Kaiser Franz-Josef: Gerhard Balluch
Piccolo, ein Kellner: Thomas Zisterer
Kathi, Jodlerin, Fremdenführerin: Christine Ornetsmüller

Franz Lehár-Orchester
Chor des Lehár Festivals Bad Ischl
Goldhaubenfrauen Bad Ischl
Bürgermusik Bad Ischl

Premiere: 16. Juli 2011, 20:00 Uhr

Weitere Infos –> hier