Home RSS Go RED Go BLACK

Archiv - Juni 16, 2012

Ausgeschifft: Raimund Theater wieder ready for Musical

„Jeder Alptraum hat einmal ein Ende“, das wird nicht das Motto gewesen sein, unter dem die gestrige Derniere (15. Juni 2012) der musikalischen Volksverdummung „Ich war noch niemals in New York“ über die Bühne gegangen ist. Ein paar Sektkorken haben aber Musicalfans sicher knallen lassen, um so richtig zu feiern, dass diese Show der absurden Choreographien, der widerlichen Falschheiten endlich Geschichte ist. Eine Show, die gesellschaftlich durchaus relevante Themen missbraucht hat, um auf sich aufmerksam zu machen. Keines dieser Themen wurde auch nur im Entferntesten so behandelt, wie es nötig gewesen wäre. Fast könnte man meinen, es handelte sich nur um eingepflanzte Motivierungspatterns, um überhaupt Musicaldarsteller zu finden, die einen solchen Nonsens bereit sind umzusetzen.
Wie auch immer, Schweinchenpink ist das neue Hellblau, das Raimund Theater darf wieder, zumindest vorübergehend, Musical spielen. Im Ronacher gibt’s nächstes Jahr dann den neuen getarnten Blödsinn, aufgedröselt mit Hightech-Bühnen-Knowhow, einem Orchester, das alle Stückeln spielt (was bleibt ihnen anderes übrig) und vielleicht sogar Darstellern, wenn man denn welche findet, aber das ist eine andere Geschichte.

PS: Diskutiert wird derzeit in einem Forum (–> hier) über diesen Abschiedswink an eine Show, die gerne jeder, der mag, für ein Musical, meinetwegen auch für ein gutes, halten soll. Wie so oft meinen einige Poster, man müsse in Beiträgen, die man verfasst, auch noch dezidiert dazuschreiben, dass man nur seine eigene Meinung vertritt. Das halte ich persönlich für völlig entbehrlich. Wessen, wenn nicht meine Meinung sollte ich in meinem Blog vertreten? Es wird angemerkt, dass ich kaum positive Rezensionen verfasse. Das dürfte dann allerdings von Lesern stammen, die sich in ihrer Rezeption auf die Produktionen von VBW und Stage Entertainment beschränken, was auch ihr gutes Recht ist. Etwas bedenklich halte ich das wiederholte Abdriften auf eine Ebene, die mit dem hier zu Lesenden nichts zu tun hat, aber auch das ist durchaus unterhaltend zu lesen. Zumal von Personen, die auf dieser Site unter diversen Spitznamen schon ihr Fähnchen im Wind haben blasen lassen.

Theater Akzent: Broadway Connection – „Around the World – Auf der Suche nach dem Licht“

16. Juni 2012
14:30bis16:30

Die Wiener Musicalschule Broadway Connection und ihre Abteilungen Broadway Musical Company und Broadway Dance Academy zeigen am 16. und 17. Juni 2012 ihre neueste Show „Around the World – Auf der Suche nach dem Licht“ im Theater Akzent.

Handlung
aroundtheworld-kopie-1.jpgWir schreiben das Jahr 2088. Reiche Industrielle haben gänzlich das Sagen und vernichten aus Habgier die Umwelt. Parallel dazu herrscht eine „Innere Welt“, wo die wahren Verwalter der Erde leben.
Durch Zufall lernt ein energisches Wiener Mädl namens Helene einen Jungen aus dieser Welt kennen und gelangt versehentlich durch ein geheimes Portal dorthin. Nach einigen Missverständnissen erkennen die Bewohner der Inneren Welt, dass Helene eine „Kriegerin des Lichts“ ist. Sie erhält einen Auftrag: Bevor die Profitgeier der Außenwelt die Erde gänzlich zerstören, wird Helene zurückgeschickt, um sogenannte „Sphären des Lichts“ zu finden und schließlich das reinste, hellste Licht von allen zu erzeugen, das Frieden und Ordnung schaffen soll.
Helene macht sich auf eine Reise in die verschiedensten Länder der Erde und lernt gleichgesinnte junge Menschen kennen, die sie auf ihrer spannenden Suche nach dem Licht begleiten. Gemeinsam erleben sie viele Abenteuer und müssen gemeinsam viele Hürden meistern.
Wird es ihnen am Ende gelingen das wahre Licht zu finden? Eine Geschichte über Verantwortung, Pflichtbewusstsein, Aufopferung und Liebe.
Mit Songs aus Musicals wie „Jekyll & Hyde“, „The Lion King“, „Moulin Rouge“, „Romeo & Julia“ und „Die kleine Meerjungfrau“ sowie bekannten Hits von Michael Jackson, Queen, Shakira, Snow Patrol, Silbermond und vielen mehr.

Die Broadway Musical Company der Tanzschule Broadway Connection fördert talentierte Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 24 Jahren, die in die Welt des Musicals hineinschnuppern wollen.
Kristina Decker hat es sich als Leiterin der Broadway Connection zum Ziel gemacht, ihr Wissen an die neue Generation weiterzugeben. Sie und ihr Team studieren mit den Kindern ein Jahr lang ein Musical ein, welches am Ende des Schuljahres aufgeführt wird. Bevor die Proben jeweils im Herbst beginnen, müssen im September alle, die dabei sein wollen, eine kleine Audition absolvieren. Dabei wird neben dem Bewegungs-, Schauspiel- und Gesangstalent auch das Bühnenpotenzial der Kinder beurteilt.

Aufführungstermine
16.06.2012, 14:30h Matinee
16.06.2012, 19:30h Premiere
17.06.2012, 18:00h Derniere

Veranstaltungsort
Theater Akzent
Theresianumgasse 18
1040 Wien
www.akzent.at

Tickets
Tageskassa
: Mo bis Sa 13:00 bis 18:00 Uhr 

1040 Wien, Argentinierstraße 37

Telefon: 01/501 65/ 33-06
Fax: 01/501 65/ 33-99


Bezahlung in bar, Bankomat oder Kreditkarte (VISA und Master Card)
Euro 29,00, 25,00, 20,00, 16,00

Veranstalter
Broadway Connection - Vienna’s First Show School
Praterstraße 25a/1a
1020 Wien

Links
- www.broadwayconnection.at
- facebook.com/broadway.connection
- twitter.com/BroadwayVienna

Wiener Stadthalle, Halle F.: „Alice im Wunderland jr.“

16. Juni 2012
11:00bis12:20

Eine Kooperation mit der Wiener Stadthalle und der Walt Disney Company ermöglicht es dem Performing Center Austria, 2012 die Kinderproduktion „Alice im Wunderland jr.“ auf die Bühne der Halle F der Wiener Stadthalle zu bringen. Die Show dauert 80 Minuten und ist für Kinder ab fünf Jahren geeignet.

Auf der Website zur Show (siehe –> hier) finden sich Angaben zum Leading Team und zur Cast, aber leider keine Angaben zum Komponisten, zum Texter und zum Buchautor der Show, die auf einer Vorlage von Lewis Carroll basiert.

Termine
Sonntag, 16. Juni 2012
Sonntag, 17. Juni 2012

Beginn: jeweils 11.00 und 14.30 Uhr