Home RSS Go RED Go BLACK

Archiv - News

sireneOperntheater: Das Tagebuch der Anne Frank

14. Juni 2008
20:00bis21:00

sireneOperntheater: Das Tagebuch der Anne Frank
Monooper von Grigori Frid

14. und 15. Juni 2008, um 20:00
im Jugendstiltheater am Steinhof, Otto Wagner-Spital, Wien 14, Baumgartner Höhe 1
Reservierung unter 0699 12378870 oder unter sirene@sirene.at
Informationen unter www.sirene.at

Sopran: Nina Plangg.
Ensemble sirene: Rudolf Görnet, Matthias Maderthaner, Ines Nowak, Claudia Schiske, Barbara Schuch, Angelika Vladar, Stefan Voglsinger, Kyoko Yoshizawa, Elisabeth Zeisner
Musikalische Leitung: Jury Everhartz
Regie: Kristine Tornquist.
Bühne: Jakob Scheid.

Die Vorstellung dauert eine Stunde.
Kartenpreise 12 Euro, ermässigt 9 Euro

Im Tagebuch des jüdischen Mädchens Anne Frank, im Amsterdamer Versteck während der deutschen Besatzung bis zu ihrer Deportation geschrieben, sieht der 1915 in St. Petersburg geborene Komponist Grigori Frid ein Sinnbild für menschliches Leiden überhaupt. Es sind Stimmungsbilder des jungen Mädchens, wobei die sich dramatisch zuspitzenden äußeren Geschehnisse fast im Hintergrund bleiben. Der Komponist interessiert sich für die subjektive Wahrnehmung, für das Individuum, weniger für die objektiven Umstände, die zur Katastrophe führen. Durch diese Form des “Mit-Leidens” gewinnt er dem Text eine universelle Botschaft ab, die eine Ausdeutung des Stoffes durch Musik erst rechtfertigt: Hier soll nicht das Grauenhafte musikalisch unterlegt werden, sondern durch die Musik der humanitäre Aspekt in den Vordergrund gestellt werden. Die Oper für eine Sängerin endet mit einer Szene, in der Anne aus dem Licht des Tages Hoffnung für ihr Leben zieht - eine vergebliche Hoffnung: Anne Frank starb 1945 im Konzentrationslager Bergen-Belsen.

Amy Winehouse & Pete Doherty@YouTube

Amy Winehouse & Pete Doherty betreiben auf YouTube einen eigenen Channel, und erreichen damit Zuschauermassen:

#39 - Most Subscribed (All Time) - Musicians - United Kingdom
#29 - Most Viewed (This Month) - Musicians - United Kingdom

Im neuesten Minivideo der beiden Musiker dreht sich alles um Mäuse. Ob sie wissen, was sie tun, bleibt dahingestellt.

3Raum Anatomietheater: Der zwölfte Mann ist eine Frau

10. Juni 2008
20:00bis22:00

3Raum Anatomietheater: Der zwölfte Mann ist eine Frau - Fußballkabarett mit Musik in 12 Spielzügen von Dirk Böhling

Spielort: 3Raum Anatomietheater, Beatrixgasse 11, 1030 Wien
Premiere am 10. Juni, 20.00 Uhr
Spieltage: 12., 13., 14., 19., 20. und 21. Juni 2008

In elf Spielzügen ziehen drei Schauspielerinnen und ein Schauspieler im wahrsten Sinne “vom Leder”. Die kuriosen Auswüchse aus der Fußballwelt gewähren tiefe Einblicke in die Natur des Balles und werden auf dem Bühnenspielfeld radikal transformiert. Kleinkariert bis größenwahnsinnig, vorläufig bis hinterhältig und auf alle Fälle singend und swingend.Bekannte Songs, EM-tauglich abgerundet und auf Ballhöhe aufbereitet, berühren, erhitzen und erklären einiges neu, was es über die schönste Nebensache der Welt zu erzählen gibt.

Ein schräges Nummernkabarett mit Szenen und Songs, auf dem Rasen der EU 2008 gebaut. Jeder Spielzug läuft unabhängig vom anderen ab. Das Publikum wird von „Tante Käthe“ für jedes weitere Turnier fit gemacht, sodass beim Abpfiff ganz sicher jeder eingefleischte Kickerfan etwas verwundert und jeder Fußballmuffel zum wahren Fan geworden ist.Die Spielzeit von zwei mal 45 Minuten mit Nachspielzeit wird eingehalten.

Ob nun ein Fußball zur Welt gebracht wird, die “Tri-Bühnen-Erotik” schwingungsschwanger zu Wort kommt, ob in Hamlets Hand anstelle des Totenkopfes ein Fußball liegt, ob das “Aktuelle Spottstudio” über jeden Zweifel erhaben ist oder “Das Wunder von Bernd” neu gedeutet wird - Zum Schluss steht eines fest: Der Boss im Fußballhimmel ist eine Frau! Und das muss Karl, der einzige männliche Kämpfer im Team erst einmal verkraften…

“Der 12. Mann ist eine Frau” mit seinen Szenen und Songs birgt soviel Wahrheit in sich, dass man sie nicht suchen muss. Man muss sie sich lediglich erlauben.

Besetzung

Petra Kreuzer: Klagenfurterin, Absolventin des “Studio Theater an der Wien“. Engagements als Sängerin u. Schauspielerin u. a. am Raimundtheater, Theater a.d.Wien, Rabenhof, Landestheater Salzburg, Stadttheater Klagenfurt, Stadttheater Bozen, Metropol Wien, Oper Graz, Festival “Wien ist andersrum“, Komödienspiele Porcia. Zahlreiche Shows, Comedyprogramme und CD-Aufnahmen. Zuletzt „Die Göttinnen“ Comedy-Show mit Lilly Kugler.

Lilly Kugler: gebürtige Münchnerin, Absolventin des „Studio Theater a.d.Wien“, Preisträgerin des Bundeswettbewerb für Gesang/Berlin, Engagements am Theater des Westens, Raimundtheater, Stadttheater Klagenfurt. Spielte in „Elisabeth“ ,“Sunset Boulevard“, “Ludwig“ etc. Zahlreiche Showprogramme, erfolgreich als Choreographin tätig Im Kino war sie in dem Oscar- preisgekrönten Spielfilm “Die Fälscher” zu sehen. Zuletzt „Die Göttinnen“ Comedy-Show mit Petra Kreuzer.

Daniela Kong: ausgebildet an der Schauspielschule Krauss, Engagements u. a. am Theater Phönix Linz, Burgtheater, Wiener Festwochen, Rabenhof, Theater Scala, Waldviertler Hoftheater, Komödienspiele Porcia, Stadttheater Mödling. Zahlreiche Film- und Fernsehproduktionen. Zuletzt „Perfect Pitch“ von Thomas Gassner in Innsbruck. Kommende Sommerproduktion für das 10 jährige Jubiläum der Komödienspiele Porcia.

Roman Gregory: geb.in Wien, Sänger der Kultrockband “Alkbottle“. Absolvent der Schule des Sprechens in Wien. Freier Mitarbeiter, Autor und Sprecher bei Ö3 und „Antenne Wien“. Spielte in „Falco - A Cybershow“ im Ronacher, zahlreiche Bühnen und TV-Produktionen, Soloprogramm „St.Martin“ Roman Gregory singt Dean Martin. Und ab Ende April 2008 gibt es ein neues ALKBOTTLE-Album!

“Draco Malfoy” alias Tom Felton, der singende Harry-Potter-Fiesling

Tom Felton, Darsteller des “Draco Malfoy” in fünf Harry-Potter-Filmen, soll, so erzählt man sich, an seiner ersten Solo-CD arbeiten, die bald schon bei iTunes im Downloadregal erhältlich sein könnte. Sein Gesangstalent demonstriert er via YouTube der Fangemeinde.

Graz: BlogTXT Theaterfestival - Internet & Theater

Von 21.-23. Mai 2008 werden im Rahmen eines Festivals die Möglichkeiten des Internet mit den Mitteln des Theaters untersucht: Dabei gelangen vierzehn kurze Theaterstücke, die von jungen AutorInnen aus Internetblogs generiert wurden, aus fünf europäischen Ländern zur Aufführung.

Interessante Texte aus Internetforen, die so genannte “Blog Scouts” aufgespürt haben, werden von AutorInnen in Ungarn, Polen,
Italien, Rumänien und Österreich szenisch umgesetzt. Das Länder übergreifende und von der EU geförderte Projekt ist eine Kooperation mit Partnertheatern in Budapest, Krakau, Bukarest und Palermo und kommuniziert Gemeinsamkeiten, Unterschiede, Ansprüche, Wege und Fragen der Menschen im neuen europäischen Raum.

Nähere Infos bietet die Website zum Theaterfestival –> blogtheatre.net.

Theater am Spittelberg: Sandra Pires - Destino

3. Juli 2008
19:30bis21:30

Theater am Spittelberg: Sandra Pires - Destino
3. Juli 2008, 19:30 Uhr
Tickets: 22 Euro
Infos zum Kartenvorverkauf –> hier

Wie man portugiesisches Flair ins Theater am Spittelberg zaubern kann, demonstriert die charismatische Sängerin Sandra Pires mit ihrem Programm „Destino“. Im Mittelpunkt des Programms stehen Lieder mit Melodie, Seele und Rhythmus. Neue, selbst komponierte Songs der Künstlerin mit portugiesischen Texten, gefühlvoll arrangiert sowie harmonisch virtuos umgesetzt von hervorragenden Solisten auf Saiteninstrumenten. Gemeinsam mit ihren Musikern unternimmt Pires einen Ausflug in die Weltmusik. Mit ihrer herausragenden Stimme, die Gefühle auf eine mitreißende Art vermittelt, präsentiert sie ein Programm fernab von kurzlebigen Trends und dennoch am Puls der Zeit.

Sandra Pires – voc; Alegre Corrêa – acoustic git, cajon, ukulele; Mario Berger – acoustic git; Ivan Ruiz Macchado – bass

Theater am Spittelberg: Sabina Hank Live

6. Juni 2008
19:30bis21:30

Theater am Spittelberg: Sabina Hank - Inside

Sabina Hank – piano, voc
Alex Meik – bass, voc

Freitag, 6. Juni 2008
Begin: 19:30 Uhr
Tickets: 16 Euro
Infos zum Kartenvorverkauf –> hier

Konservatorium Wien Privatuniversität: Die Piraten von Penzance (Premiere)

17. Mai 2008
19:30bis21:30

Konservatorium Wien Privatuniversität, Abteilung Musikalisches Unterhaltungstheater: Die Piraten von Penzance
Komische Operette in zwei Akten
Neubearbeitung nach einer Broadway-Aufführung durch das New York Shakespeare Festival

Leonie-Rysanek-Saal der Konservatorium Wien Privatuniversität, Johannesgasse 4a, 1010 Wien
Premiere: 17. Mai 2008, 19:30 Uhr
Weitere Vorstellungen: 19., 20., und 21. Mai, 19:30 Uhr

Leading Team
Text: William Schwenck Gilbert
Musik: Arthur Sullivan
Musikalische Leitung: Franz Josef Breznik
Regie und Bühne: Isabella Fritdum
Choreographie: Lilly Kugler
Kostüme: Doris Richter
Lichtdesign: Barbara Dulcinea Jan

Cast
3. Jahrgang: Stefan Bischoff, Birgit Breinschmied, Daniel Feik, Julian Looman, Simone Niederer, Florian Resetarits, Birgit Riegler, Anna Veit, Andreas Wanasek
2. Jahrgang: Stefan Bleiberschnig, Thomas Dapoz, Bernd Kainz, Dustin Peters
1. Jahrgang: Christof Messner

Tickets
15 Euro (ermäßigt: 9 Euro)
Erhältlich an der Kassa der KWU unter 01/512 77 47 89329 oder kassa@konswien.at

Wiener Urania: “Let me love you” mit Christina Bahlo

6. Mai 2008
19:30bis21:30

Wiener Urania: Christina Bahlo - “Let me love you”
6. Mai 2008

Im Zentrum der Musikreihe “Viaggio Musicale” stehen am 6. Mai Broadwayhits wie “Memory”, “Don’t Cry For Me Argentina”, “Let The Sunshine In”. Unter dem Titel “Let me love you” singt Christina Bahlo bekannte Melodien, begleitet von Gabor Rivo am Piano.

Die Vorstellung beginnt um 19.30 Uhr, Einlass ist ab 19.00 Uhr bei freier Sitzplatzwahl im Mittleren Saal.
Eintritt: Abendkassa 12,- Euro / Vorverkauf und Ermäßigung für Studierende, SeniorInnen und Ö1-Mitglieder 9,- Euro
Nähere Informationen und Anmeldung unter www.urania.vhs.at

wiener wortstaetten: Buchstabensuppe n°20

29. April 2008
19:30bis21:30

wiener wortstaetten: Buchstabensuppe n°20
AutorInnen und ihre (Geheim)Rezepte
So wie sie kochen, so schreiben sie auch. (Oder umgekehrt?)

Dienstag, 29. April 2008, 19.30 Uhr
Büro wiener wortstaetten, Schönbrunnerstraße 9, 1040 Wien
Eintritt inklusive einem Teller heißer Suppe, € 7,-

Wer kommt, wenn der Tag geht? Bei den wiener wortstaetten ist es nicht Johnny Walker, sondern der bosnische Autor Semir Plivac. Im Rahmen unserer monatlichen Lesereihe stellen wir das Stück vor, mit dem Plivac 2007 den von wiener wortstaetten ausgeschriebenen DramatikerInnenpreis gewonnen hat.

„Tagstürzer“
von
Semir Plivac

Achtung: Begrenzte Teilnehmeranzahl!
Anmeldung unter: 0699 1172 0199 oder office@wortstaetten.at

« zurueck · vor »