Home RSS Go RED Go BLACK

Archiv - Event-Tipps

Symposion Pornonom - Ein Diskurs über Pornografie

14. Februar 2009
17:00bis23:00

SYMPOSION PORNONOM
Ein Diskurs über Pornografie

14.02.2009
WUK Saal/WUK Foyer
17:00 Beginn, ab 18 J

Die Choreografinnen/Performerinnen Sabine Sonnenschein und Brigitte Wilfing laden zum symposion pornonom ein, einer Begegnung theoretischer, performativer und musikalischer Positionen zum pornografischen Film. Das Symposion verbindet die analytisch-wissenschaftliche und die künstlerische Betrachtung pornografischer Filme aus den 70er Jahren bis zur Gegenwart.

Programm
17:00: Lecture: Sabine Sonnenschein: Alternative Männlichkeit
17:45: Lecture: Laura Méritt: PorYes- Feministische Pornos
18:45: Lecture: Barbara Eder: Kontrasexualität im Café Flesh oder: Wann eigentlich begann der pornografische Film sich selbst zu dekonstruieren?
19:45 Lecture: Peter Rehberg über Todd Verows Film: Where Your Heart Should Be
20:45 Performance: My dick is a cock is a dick is a cock; eine Annäherung an das Genitale or just an-other cum-shot von Sabine Sonnenschein u. Matthäus Proskawetz Turntables: Jorge Sánchez-Chiong, Kamera: Roman Hiksch
21:30: Lecture-Performance: angst in my pants? – no thanx! – bedroom dissing and hyper-pornoisation in Hip Hop und Posen zur Zerlegung des Authentizitätsmythos, von Brigitte Wilfing
22:15 Screening: Todd Verow: Where Your Heart Should Be (USA, 2008, 70 Min.)
Ab 23:25 Party: Dress sexy and fancy! Just be a girl or a boy or whatever you like! Create your own gender!
Djane: Christina Nemec (SV Damenkraft)
Chill Out Room: Screening: Bacchanale (USA, 1970, John & Lem Amero / 2006, bearbeitet von 57 Tonkünstlern auf Geheiß des New Yorker Künstlerkollektivs Monkey Town, 65 Min.)

17-23 Uhr: Lounge im WUK-Foyer:
Boudoir von Renate Christian: www.boudoir.at
Löwenherz – die Buchhandlung für Schwule und Lesben www.loewenherz.at
Sexclusivitäten von Laura Méritt aus Berlin (exklusive Sextoys [nur an diesem Tag in Wien erhältlich!], queere Literatur und Filme; www.sexclusivitaeten.de erotische Cuisine und 2 Filminstallationen:
Emilie Jouvet: One Night Stand (Frankreich, 2006, 85 Min.)
Bruce LaBruce: Otto; or, Up with Dead People (Deutschland/Kanada, 2008, 94 Min.)