Home RSS Go RED Go BLACK

Archiv - Juni, 2013

Die Wiener Staatsoper – auch online das Maß

Dieser Tage machte die Meldung (siehe –> hier) die Runde, dass die Wiener Staatsoper in naher Zukunft Livestreams ausgewählter Vorstellungen anzubieten plant. Starten möchte man im Oktober mit dem »Rosenkavalier«. In den Hauptrollen: Renee Fleming, Peter Rose, Sophie Koch und Mojca Erdmann. Der Stream wird in HD aufgenommen und in zwei Perspektiven angeboten – in einer Totalen und in einer Regiefassung. Opernfreunde können sowohl Einzelvorstellungen als Streams kaufen als auch ein »Stream-Abo« für eine ganze Saison.

Eine großartige Idee, ebenso großartig wie das Online-Archiv (siehe –> hier) der Wiener Staatsoper, in dem man sämtliche Opernaufführungen seit der Wiedereröffnung des Hauses im Jahr 1955 recherchieren kann. Und man plant, alle Daten bis zurück ins Jahr 1869 Interessierten zur Verfügung zu stellen.

Die Frage, die sich stellt: Wieso schafft es ein Opernunternehmen, dieses gewaltige Datenmaterial in so großartiger Weise aufzuarbeiten, und wieso schaffen das Musicalunternehmen nicht, die vergleichsweise viel weniger an Material aufzuarbeiten hätten. Vielleicht liegt es an einer gewissen (fehlenden) Achtung vor dem eigenen Genre, vielleicht auch daran, ob man das, was man macht, nur aus finanziellen Interessen durchzieht oder aus Karrieregründen als Zwischenstopp so gerade mal in Kauf nimmt. Oder woran liegt es? Etwa daran, dass ein Online-Archiv keine Einnahmen auf direktem Wege generiert? Wobei, da wären wir ja wieder bei der Achtung vor dem Genre, das man vertritt.

August Diehl: Hamlet 2013

Foto: Bernd Uhlig
Am 28. September 2013 feiert August Diehl am Wiener Burgtheater als Hamlet Premiere. Ein erstes Szenenfoto gibt es bereits.

William Shakespeare: Hamlet
Regie Andrea Breth
Mit Andrea Clausen, Wiebke Mollenhauer, Elisabeth Orth; Bernd Birkhahn, August Diehl, Sven Dolinski, Daniel Jesch, Marcus Kiepe, Hans Dieter Knebel, Roland Koch, Dietmar König, Peter Matic, Markus Meyer, Udo Samel, Albrecht Abraham Schuch, Moritz Schulze, Daniel Sträßer, Martin Schwab, Hans-Michael Rehberg

Ronacher: »A Tribute to Hans Salomon«

salomon.jpgMit einem Staraufgebot unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten Dr. Heinz Fischer geht das Jazzkonzert des Jahres am 30. September 2013 im Wiener Ronacher über die Bühne.

Es spielt das Orchester der Vereinigten Bühnen Wien unter der musikalischen Leitung von Herbert Pichler.

Gäste
DeWieners
Peter Faerber
Viktor Gernot
Maya Hakvoort
Andy Haderer
Michael Heltau
Erich Kleinschuster
Marianne Mendt
Richard Oesterreicher
Toni Stricker

Gratulanten/Gastdirigenten
Robert Opratko
Tscho Theissing

Moderation
Frank Hoffmann

Laudator
Oswald Fuchs

Tickets sind bereits erhältlich –> hier.

Nähere Infos –> hier
sowie hoffentlich bald durch umfassende Informationen durch die VBW (die Show findet doch tatsächlich 2013 statt, nicht 2016 oder 2662)

Feldkirchen: Sommeroper im Amthof – »Die schöne Galathée«

galathee.jpg

Im Amthof in Feldkirchen dreht sich in diesem Sommer alles um eine Frau – eine Traumfrau: Der Bildhauer Pygmalion hat eine perfekte weibliche Schönheit aus Stein gemeißelt und sich so sehr in die Steinerne verliebt, dass diese zum Leben erwacht. Aber nicht nur er ist von ihr hingerissen, sondern auch sein Diener Ganymed und der reiche Mäzen Mydas. Kaum am Leben, steht die schöne Galathée also schon zwischen drei Männern …

Unter der musikalischen Leitung der Pianistin Nana Masutani zu sehen: die Sopranistin Iza Kopec als Galathée, der Tenor Martin Mairinger als Pygmalion, der Bariton Johannes Hanel als Mydas und der Kärntner Countertenor Armin Gramer als Ganymed.

In der Inszenierung von Ulla Pilz wird der Diener zum Praktikanten und der Mäzen zum Banker. Allfällige Ähnlichkeiten mit realen Personen sind beabsichtigt. Die Premiere geht am 7. August über die Bühne.

Ein weiterer Programmpunkt: Die »Richard Wagner Gala« – mit Annette Fischer (Sopran), Michael Pabst (Tenor), Ulla Pilz (Sopran, Moderation) und Erich Binder (Musikalische Leitung) – zu sehen am 20. August 2013.

»Die schöne Galathée« – Operette von Franz von Suppé
Team
Regie: Ulla Pilz
Galathée: Iza Kopec
Ganymed: Armin Gramer
Pygmalion: Martin Mairinger
Mydas: Johannes Hanel
Musikalische Leitung: Nana Masutani
Skulpturen: Roland Groinigg

Vorstellungstermine
07./08./14./15./16./17./19./21.08.2013, jeweils 20.30 Uhr
Kartenpreise: 19.-/VVK: 17.-, ermäßigt 12.-/VVK: 10.-, Schüler 4

Tickets
Touristikbüro Feldkirchen Tel.: 04276/2176 und
Buchhandlung Heyn Klagenfurt Tel.: 0463/54249-0
Email: sommeroperamthof@gmx.at bzw. office@kultur-forum-amthof.at

Links
- SommeroperimAmthof @Facebook
- www.kultur-forum-amthof.at/sommeroper

Hashtag: Deppenapostroph

deppenaposttoph.jpg

Wer hat sich mit dem Spruch »Musical? Das ist doch nur was für Analphabeten« unbeliebt gemacht? Es wäre zumindest ganz nett, wenn man keine Deppenapostrophen verwenden würde …

Legally Blonde: »loud, loud … quite awful«

Immer wieder interessant, wie anderssprachige Besucher die Wiener Produktion von »Legally Blonde« einschätzen. Kurt of Gerolstein (Kurt Gänzl, einer DER Operetten- und Musicalpäpste) postet in seinem Blog dazu (siehe –> hier – nach unten scrollen):

At half time, I said ‘The English-speaking world is welcome to this one. And I’ll speak French’.
Loud, strident, brainless, charmless, loud, loud … quite awful.
But someone found a sense of humour and half a tune in the interval, the orchestra and singers intermittently stopped blasting ff, the plot cheered up nicely, and this alarming representative of the Broadway musical 21st century (and of Hollywood) became quite bearable. Not the least because of the hectic efforts of the brave young cast.
So, it seems that the days are well and truly gone when America produced the quality shows, and central European works were an embarrassment.
I wonder where history will lead us next. And when. And if I’ll be around to see and hear it.

Alle »Elisabeth«-Fans sollten sich seinen Kommentar zu seinem Besuch im Raimund Theater durchlesen. Die Show hat einen Fan mehr (siehe –> hier)

Kultur-Channel @Facebook

kcface.jpgComeback @Facebook. Seit ein paar Tagen ist der Kultur-Channel wieder auf Facebook online. Hauptsächlich mit Videoverlinkungen und Veranstaltungsankündigungen, würd ich mal sagen.
Wer also Lust hat, kann die Site gerne liken. Zur Facebook-Site geht es –> hier.

Gavin DeGraw: »Best I Ever Had «

Sommertheater kulturhof:keller Villach: »Juri«

sujet-juri.jpgKärntens jüngstes Sommertheaterfestival geht in die zweite Runde. Das Team um Markus Schöttl und Sabine Kranzelbinder bietet diesmal die deutschsprachige Erstaufführung von Fabrice Melquiots französischer Gesellschaftssatire »Juri« im Innenhof des kulturhof:keller in Villach.

Für die Regie ist der gebürtige Villacher Thomas Smolej verantwortlich. Er gehörte zum Stammensemble des Kabarett Simpl und inszenierte Bühnenshows für Bühnenstars wie Peter Kraus, Elke Winkens und Dagmar Koller sowie diverse Schauspielproduktionen. Neben den zwei Klagenfurtern Kranzelbinder und Schöttl, die dieses Jahr ein kinderloses Ehepaar verkörpern, gibt der 19-jährige Veldener Kristóf Gellén in Villach sein Bühnendebüt.

Handlung
Patrick und Andrea sind glücklich verheiratet. Nur mit dem Kinderkriegen klappt es nicht so ganz. Was tun? Patrick schluckt fleißig Hormone, während Andrea bereits über Alternativen nachdenkt. Eine Adoption vielleicht? Andrea will nicht mehr warten. Also nimmt sie ihr Schicksal selbst in die Hand. Das Schicksal heißt »Juri« …

Der Autor
Der Franzose Fabrice Melquiot ist im deutschen Sprachraum kein Unbekannter. Seine über 40 Theatertexte, anfangs noch romantisch-boulevardesk, haben sich mittlerweile zu schonungslosen Gegenwartsanalysen gewandelt. Mit sprachlicher Skurrilität und viel schwarzem Humor geht Melquiot in »Juri« gegen eine zunehmend von Burnout, Vorurteilen und Kinderlosigkeit geprägte Generation an, die trotz Wohlstand, Bildung und Überfluss schwer glücklich werden kann.

»Juri« von Fabrice Melquiot
Mit Sabine Kranzelbinder, Markus Schöttl und Kristóf Gellén
Regie: Thomas Smolej
Regieassistenz: Natascha Ties
Deutschsprachige Erstaufführung am 18. Juli 2013 um 20:30
19./20.//24./25. Juli & 08./09.//14./16./17 August 2013 | Beginn jeweils 20:30

Vorverkauf
Buchhandlung HEYN, Kramergasse 2-4, 9020 Klagenfurt
Nägele&Strubell, 8.Mai-Platz 3, 9500 Villach

Kartenreservierungen unter 0660 2161966 oder sommertheater@kulturhofkeller.at
kulturhof:sommer villach
Lederergasse 15, 9500 Villach

Link
- sommertheater.kulturhofkeller.at

Wiener Inszenierung von »Babytalk« auf Deutschland-Tour

babytalk_plakat-1.jpgAus mitreißenden Songs und pointierten Dialogen haben Peter Lund und Thomas Zaufke mit »Babytalk« ein kleines Musical voll Witz und Tiefgang geschaffen, das bereits bei der Berliner Uraufführung im Jahr 2000 und zuletzt 2010 im Wiener Gloria Theater Publikum und Presse gleichsam begeisterte. »Mein Körper und ich«, der Song, in dem Charlotte mit sich selbst hadert, hat inzwischen schon Kultstatus erreicht. Im Herbst sind Tina Schöltzke (Charlotte) und Stefan Bischoff (Robert) mit der Wiener Inszenierung der Show (Katharina Dorian) in Deutschland auf Tour (Termine siehe unten).

Handlung
Seit 14 Jahren sind Charlotte und Robert schon ein Paar. Und nun ist er auf einmal da – der Kinderwunsch. Allerdings gestaltet sich die Umsetzung dieses Planes schwieriger als gedacht. Wenn nur die Fantasie nicht wäre! Charlotte fürchtet, dass überlebensgroße Pampers-Packungen ihren Wiedereinstieg in den Beruf verhindern, während Robert sich bereits zu 20 Jahren emotionalem Hausarrest verdammt sieht.
Da man solche albernen Visionen aber am besten für sich behält, schrumpfen die Gespräche zwischen Robert und Charlotte genau in dem Verhältnis, in dem die Spannung wächst: Wird es klappen? Und wenn ja – was dann?
Natürlich steht das Thema „Baby“ im Mittelpunkt. Dabei geht es eigentlich gar nicht mehr nur um das Kinderkriegen, sondern auch um die Beziehung, Liebe, Einsamkeit und Zukunftsängste. „Babytalk“ ist unterhaltsam und tiefgründig zugleich.

Leading Team/Cast
Buch/Songtexte: Peter Lund
Musik: Thomas Zaufke
Regie: Katharina Dorian
Sound-/Lichtdesign: Richard Redl
Darsteller: Tina Schöltzke, Stefan Bischoff

Termine
› 26.09.2013, Theater im Tanzhaus, Wuppertal
› 27.09.2013, Theater an der Niebuhrg, Oberhausen
› 28.09.2013, KATiELLi Theater, Datteln
› 29.09.2013, KATiELLi Theater, Datteln
› 01.10.2013, tic, Kassel

Weitere Informationen unter:
www.agenturharaldtauber.com/babytalk

weiterlesen »

vor »