Home RSS Go RED Go BLACK

Archiv - Juli, 2008

Metropol: Wien hat den Blues (Premiere)

27. Oktober 2008
20:00bis22:30

Metropol Wien, “Wien hat den Blues” (Premiere)
27. Oktober 2008, 20:00 Uhr

Uraufführung eines „Bluesicals“ (neues Wiener Theaterstück mit Blues Balladen und Rock-Moritaten).

Handlung: Das Stück erzählt die Geschichte einer Freundschaft zwischen einem Rockstar der Peripherie (Andy Lee Lang) und einem Drehbuchautor (Fritz Hammel). Der vom Schicksal geprüfte Musiker versucht mit Hilfe seines Nachbarn wieder neuen Lebensmut zu fassen. Der ehemals erfolgreiche Filmund Fernsehautor findet als Vorstadtpoet in Anna (Verena Scheitz) seine große Liebe. Als er auch noch Vaterfreuden entgegenblickt, scheint das Glück perfekt. Bis er eines Tages erfährt, dass er ein Ablaufdatum hat …

Mit: Verena SCHEITZ
Gabriele SCHUCHTER
Andy Lee LANG
Fritz HAMMEL
Hubert WOLF
Stephan PARYLA-RAKY
Simon HATZL
u. a.

Metropol: WORDS live!

9. Oktober 2008
20:00bis22:00

WORDS, bekannt aus der wöchentlichen Sendereihe auf Radio Wien, erstmals live im Wiener Metropol am 8. Oktober 2008 mit der brandneuen Vocalband, den METROPOLSingers, aus der Wiener Pop- und Musical-Szene. Hier vereinen sich Pop und Poesie in Musik, Rezitation und Parodie mit den größten Rockhymnen, den schönsten Love-Songs und den lustigsten Comedy-Songs.

Die Sänger: Markus Richter, Dagmar Bernhard, Werner Auer, Sonja Schatz, Ramona Steiner
Musikalische Leitung: Marcus Hagler
Moderation: Peter Hofbauer

Tickets um 20 bzw. 26 Euro im Wiener Metropol.

Metropol: Mate Kamaras Live

5. Oktober 2008
18:00bis20:00

Eines seiner Rockkonzerte mit einem Frauenanteil von 160 Prozent gibt Musicalsänger Mate Kamaras am 5. Oktober 2008 im Wiener Metropol. Laut Vorabinfo steht Folgendes am Programm: Musical bis Balkanbeat, Rock- und Popsongs bis Frank-Sinatra-Tunes.

Tickets um 19 bzw. 26 Euro sind im Wiener Metropol erhältlich. Die Show beginnt um 18:00 Uhr.

Odeon Theater: Treibgut - Lieder der Donau

11. Dezember 2008
19:30bis21:30

TREIBGUT - Lieder der Donau
Musiktheaterstück für 14 DarstellerInnen a cappella von Michael Schnack

am und 11./16. und 17. Dezember 2008 im Odeon Theater

Regie: Alexander Pschill
Arrangements: Paul Hille und Michael Schnack

Menschenschicksale zwischen Schwarzwald und Schwarzem Meer. Eine Text- und Musik-Collage aus Volksliedern,Tagebüchern, Chroniken und Gedichten, gespielt und gesungen in zeitgenössichen Arrangements a cappella. Dreißig Sprachen, vierzehn Darsteller, ein Fluss - die Donau.

Wiener Stadthalle bringt “Evita” mit Caroline Frank & Jan Ammann

Vom 7. bis 9. November 2008 ist in der Halle F der Wiener Stadthalle “Evita”, das Musical von Andrew Lloyd Webber & Tim Rice, in deutscher Fassung zu sehen. In den Hauptrollen: Caroline Frank (”The Last 5 Years”, Kammeroper) als “Evita” und Jan Ammann (”Ludwig 2″) als “Ché”.

Der Kartenvorverkauf hat begonnen. Tickets zum Preis von 28 bis 65 Euro gibt es unter anderem bei der Wiener Stadthalle direkt. Nähere Infos –> hier

Zemanta Pixie

Mel Brooks versus Stephen Sondheim oder Hier irrt er, der Herr Rosenberger?

In einer Besprechung zum “Nicht-’Hitler’-aber-doch-’Hitler’-Musical” “The Producers” meint der KURIER-Kritiker Werner Rosenberger en passant:

Einige rauschen in der Pause ab mit einem erbosten “Schwachsinn” auf den Lippen. Aber nicht so viele wie seinerzeit bei Stephen Sondheims “Sweeney Todd” im Theater Akzent.

Immerhin bemerkenswert, dass sich Herr Rosenberger nach ungefähr fast zehn Jahren daran erinnern kann, dass bei der fabelhaften Produktion von “Sweeney Todd” im Theater Akzent Leute in der Pause das Theater verlassen haben. Mir persönlich sind solche Erlebnisse bei Stephen-Sondheim-Shows, wo Musik nicht nur als Überbrückung zum nächsten “Gag” “gebraucht”, manche sagen auch missbraucht, wird, Gott sei Dank nicht widerfahren, und ganz ehrlich, ich bezweifle doch sehr, dass dieser Schlusssatz mehr als eine notdürftig relativierende Bemerkung dahingehend darstellen soll, dass tatsächlich Leute “The Producers” in der Pause verlassen. Mel Brooks als Komponist und Stephen Sondheim auch nur im Ansatz vergleichen zu wollen, ist wohl mehr als lächerlich.

Link
- KURIER-Kritik zu “The Producers”

Broadway: Downloads & Videopremiere des Titelsongs von Jason Robert Browns “13″

Jason Robert Browns neues Broadway-Musical “13″ wird derzeit onlinemäßig mit der Videopremiere des Titelsongs abgefeiert, das Lied selbst steht auch zu kostenfreien Download bereit.

Weiters online: Videos zu den Proben von “13″, Photos und vieles mehr. Abrufbereit –> hier

Oliver Rathkolb zu Mel Brooks’ “The Producers”

Mel Brooks, c.Image via WikipediaUniv.-Prof. MMag. DDr. Oliver Rathkolb, Professor für Zeitgeschichte an der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien, meldet sich via bloomberg.com mit einem interessanten Statement zum Mel-Brooks-Musical “The Producers” zu Wort:

“The Producers” is not the only production currently playing in Vienna that features Nazis. Hitler plays the main role in George Tabori’s 1987 play “Mein Kampf”, which examines the dictator’s time in Vienna before his rise to power as he frantically attempted to gain admission to the Academy of Fine Arts and shared a room in the poor house with an elderly Jew.
Tabori’s text mostly consists of direct quotes from Hitler’s autobiography. Hearing them out of context highlights how ridiculous their author was, while at the same time reminding those in the audience that while they may be laughing, the ludicrous ideas they’re hearing had far-reaching consequences.
“The two plays can’t be compared”,’ says Oliver Rathkolb, a professor of contemporary history at the University of Vienna. “The one is a serious attempt to deal with the past by means of art, the other is a completely inappropriate approach to this topic. The historical background of Europe is simply not taken into consideration.”

Links
- Bloomberg-Artikel

Zemanta Pixie

Broadway: Jason Robert Brown veröffentlicht Roman zu seiner neuen Broadway-Show “13″

Am 14. August 2008 starten die Proben zu “13″, dem neuen Broadway-Musical von Jason Robert Brown. Die Previews gehen am 16. September 2008 im Jacobs Theater los, und am 5. Oktober 2008 findet schließlich die Premiere statt.

Zur Show ist am 1. Juli der Roman von Jason Robert Brown und Dan Elish erschienen, auf dem das Musical (mehr oder weniger) beruht. Einige Details über das Buch kann man in einem interessanten Podcast hören, online gestellt vom Verlag HarperCollins. Das Buch ist bei Amazon.com problemlos erhältlich (in englischer Sprache). [Das ist übrigens Werbung, und ja, unbezahlte.]

Worum gehts in “13″?
01. This book is about a guy named Evan.
02. Three months before his 13th birthday, he has to move from New York City
03. to Appleton, Indiana,
04. where nobody knows him.
05. He’s not very happy about it.
06. His mom is kind of nuts.
07. His dad is kind of nuts too.
08. Evan’s not nuts, but he keeps ending up in nutty situations.
09. One of them involves a movie called The Bloodmaster.
10. Another involves a girl named Patrice.
11. But the nuttiest situation of all is his bar mitzvah—
12. which it’s possible no one will come to.
13. Unless Evan can make some new friends really fast.

“Spring Awakening” 2009 in Deutschland - und in Österreich?

Spring AwakeningImage via WikipediaWie heute bekannt wurde, findet die deutschsprachige Erstaufführung des Musicals “Spring Awakening” (frei nach “Frühlings Erwachen” von Frank Wedekind) am 29. März 2009 im Düsseldorfer Capitol Theater statt - es sei denn, eine Amateurgruppe etwa schafft es, vor diesem Termin eine Produktion auf die Beine zu bekommen. Das war bei “High School Musical” der Fall, das wär auch bei dieser Show möglich, aber wohl unwahrscheinlicher.

Wie auch immer, vertrauen wir doch einmal Wikipedia, und gehen wir doch einfach einmal davon aus, dass “Spring Awakening” 2009 auch in Wien zu sehen sein wird. Tippen wir mal auf das Ronacher und schaun wir am Ende des nächsten Jahres, wie weit wir daneben gelegen haben. Ein Schritt in die Zukunft sozusagen, auf jeder Ebene.

Links
- Offizielle Website zu “Spring Awakening” (DE)
- Wikipedia-Artikel zu “Spring Awakening”

Zemanta Pixie
vor »