Home RSS Go RED Go BLACK

Archiv - Mai, 2009

Matthias Bollwerk feat. Cast of “Frühlings Erwachen”: “Spür mich” unplugged

Vorbei ist es mit “Frühlings Erwachen” in Wien. In einem Abschiedsvideo singt Matthias Bollwerk in seinem “Notizblog” mit seinen Kollegen eine spezielle Version von “Spür mich”. Sehr sehr schön.

Links
- Matthias Bollwerk @MySpace
- Matthias Bollwerk @ YouTube

Ö1 Talentebörse feat. Christian Wieder, Jazztrompete (Orchester der VBW)

Seit dem Vorjahr ist Christian Wieder Orchestermitglied der Vereinigten Bühnen Wien: “Dieses Engagement entstand durch das ipop-Institut, wo ich erfahren habe, dass die Stelle für die erste Trompete frei wird. Ich hatte dann eine erfolgreiches Probespiel und wurde engagiert. Begonnen habe ich im Herbst 2008 mit den Musicals ‘The Producers’ und ‘Rebecca’.

Und kürzlich wurde mein Vertrag verlängert, ich bin also für ein Jahr fix engagiert. Ich werde in der Herbstsaison nun in ‘Rudolf’ und ‘Tanz der Vampire’ mitwirken. Es ist eine sehr interessante Aufgabe und ich bin natürlich sehr glücklich über diese Anstellung.” (via Ö1 Talentebörse)

Short&Sexy: Follow me on TWITTER

140-Zeichen-Meldungen gibts ab jetzt in der Sidebar rechts, ab und an mit ein paar Linktipps. Wer mir beim “tweeten” “followen” will, kann das ganz leicht mit einem Klick –> hier tun.

Archiv ade? - alles neu auf vbw.at

In einigen Tranchen wurde der Internetauftritt der Vereinigten Bühnen Wien in den letzten Monaten erneuert. Mal wurde ein Logo upgedatet, mal bei neuen Produktionen die dazugehörige Website nach dem neuen Schema erstellt. Nun, in der aktuellen Aktualisierungstranche ist ein Großteil der Site dem neuen Layout angepast worden. Wie es ankommen wird, lässt sich jetzt nicht sagen, ob es gefällt, ist Geschmackssache.

Was mir nicht gefällt, ist die Streichung des Archivs. Wer nun wissen will, von wann bis wann “Barabarella” floppen durfte - nun auf vbw.at wird er nicht fündig, auf musicalvienna.at bekommt man die neben der Zeitansage so beliebte Site “404″. Und wer auf musicalvienna.at nach dem Stichwort “Elisabeth” sucht, findet –> das. Auf vbw.at findet man zu “Barbarella” gar nichts.

Wie auch immer. Die Vereinigten Bühnen Wien haben einen Website-Relaunch vollzogen, und mit Ausnahme des Archivs und des Musicalclubforums (das im alten Design ist) sowie der nicht funktionierenden Stichwortsuche klappt es technisch.

Alles Kafka: Zeitansage unter neuer Nummer erreichbar & das “echte” Wiener Schnitzel

Warum auch immer, wird die Telefonnummer 1503, die 600.0000 Mal pro Monat gewählte “Zeitansage”, im Laufe des heutigen Tages “abgeschaltet”, “stillgelegt” oder auch “begraben”.

Warum das so ist, kann dem Konsumenten egal sein, es ist eine Lachnummer für sich. Egal war es den Konsumenten allerdings nicht, DASS die Zeitansage abgeschafft werden sollte. Daher hat man reagiert und ab sofort ist die Zeitansage unter einer neuen Numemr ereichbar. Nun muss man nicht mehr 1503 wählen, das wäre also wirklich zu einfach, sondern 0810 001503, zu einem Preis von 0,067586 Euro pro Minute.

Aus irgendeinem Grund musste man für ebendiesen Zweck jede einzelne der Quadrillionen Ansagen, oder wie viele es eben sind, neu aufnehmen. Und nun sagt uns allen Angelika Lang die Zeit an. [via ORF]

Und weil der Tag heute eh schon so lustig ist. In einem Musicalforum (Link –> hier) wird schon seit Tagen nicht etwa über die Bedeutung des Sondheimschen Musicals in einem von Compilationshows überfluteten, rezessionsgeschwächten Musicalklima diskutiert, sondern darüber, was ein “echtes” “Wiener Schnitzel” ist. Einfach abschreiben, KÜRZEN, nochmal KÜRZEN, und noch einmal KÜRZEN, und schon hat man einen Sketch fürs neue Simpl-Programm. Köstlich.
P.S.: Mittlerweile hat sich die Unterhaltung im Forum auf “Schnitzel - das Musical” verlegt.

Wien: Kabarett Spektakel schließt aufgrund Nichterfüllung “formaler Kriterien”

Kafka

–> Link zum Standard-Bericht

Jeff Buckley: “Grace Around the World”-Podcast featuring Duncan Sheik

Vor 15 Jahren ist Jeff Buckleys legendäres Album “Grace” auf den Markt gekommen. Anlässlich dieses Jubiläums erscheint am 2. Juni 2009 das Live-Package “Grace Around the World” mit bisher unveröffentlichten Aufnahmen des Sängers, eine CD und 2 DVDs beinhaltend.

Um diese Veröffentlichung zu bewerben, haben Moby, Duncan Sheik und Jeff Buckleys Mutter eine Podcast-Serie aufgenommen, in der sie über ihre Erinnerungen an den Sänger, der am 29. Mai 1997 im Alter von 30 Jahren ertrunken ist, erzählen. Die Podcast-Folge mit Duncan Sheik (”Frühlings Erwachen”) gibt es als Download –> hier.

CD-Tracks
01. “Grace” (BBC Late Show, London, 1/17/95)
02. “So Real” (Live Aus Dem Sudbahnhof tv, Frankfurt, Germany, 2/24/95)
03. “Mojo Pin” (Live Aus Dem Sudbahnhof tv, Frankfurt, Germany, 2/24/95)
04. “What Will You Say” (Live Aus Dem Sudbahnhof tv, Frankfurt, Germany, 2/24/95)
05. “Hallelujah” (MTV Japan, 1/31/95)
06. “Dream Brother” (Howlin Wolf, New Orleans, 12/2/94)
07. “Eternal Life” (MTV’s Most Wanted, London, 3/3/95)
08. “Last Goodbye” (MTV’s Most Wanted, London, 3/3/95)
09. “Lover You Should Have Come Over” (JBTV Chicago, 11/8/94)
10. “Lilac Wine” (MTV Europe, Eurokeenes Festival, Belfort, France, 7/9/95)
11. “Grace” (MTV’s 120 Minutes, USA, 01/15/95)
12. “So Real” (MTV’s 120 Minutes, USA, 01/15/95)

Link
- Jeff Buckley remenbered in Podcast (”Rolling Stone”)

New York: Ben Cherry gewinnt MAC-Award

Newcomer Ben Cherry ist frischgebackener Gewinner eines MAC-Awards (Manhattan Association of Cabarets & Clubs) in der Kategorie “Debut Male”. Der junge Sänger wurde für seine Solo-Show “I HATE NEW YORK … a love story” ausgezeichnet.

Die MAC-Awards wurden 2009 zum insgesamt 23. Mal vergeben. Das Mission Statement der 1983 gegründeten Organisation liest sich wie folgt:

MAC’s mission is to advance the art and business of live entertainment. A trade association, its activities are designed to heighten public awareness of the field’s contributions and vitality, to honor its creativity, to build its current and future audiences, and to speak out as an influential voice on behalf of MAC members and the industry at large.

Members of MAC include cabaret, comedy and jazz artists, directors, musical directors, technical directors, musicians, club owners, booking managers, composers, lyricists, journalists, publicists, artists’ managers, agents, and friends and supporters of live entertainment.

Eine vollständige Liste der Gewinner (unter anderem Marilyn Maye, Klea Blackhurst & Billy Stritch) gibt es –> hier.

Ben Cherry betreibt auf YouTube einen eigenen Kanal (–> hier), wo man auch einige Videos aus seiner Show “I HATE NEW YORK…a love story” findet.

Wien: Eröffnungsfest des “Festivals der Bezirke” mit dem “Performing Center Austria”

Vom 1. bis zum 23. Juni 2009 findet in Wien das “Festival der Bezirke” statt, als Höhepunkt wird es in jedem Bezirk ein Bezirksfest geben.

Das Eröffnungsfest dazu geht am Sonntag, dem 31. Mai 2009, von 15 bis 24 Uhr am Kunstplatz Karlsplatz über die Bühne. Die offizielle Eröffnung des Festivals nimmt Kulturstadtrat Mailath-Pokorny um 19 Uhr vor. Weitere Infos bietet die Homepage www.basiskultur.at.

Das Programm
15 Uhr: ROSA - Österreichs erste Girlgroup für Kids
15.30 Uhr: Circus KAOS - Fest der Harlekine
16 Uhr: NOVA und das Wiener Kindertheater
16.30 Uhr: Die verzauberte Oase - Anekdoten und Tanz aus dem Orient mit Mandana Alavi Kia und Nariman Hodjaty
17 Uhr: BEST OF Performing Center Austria
18 Uhr: Vera Böhnisch Introducing L’enfant terrible
19 Uhr: Offizielle Eröffnung des Festivals der Bezirke durch Kulturstadtrat Dr. Andreas Mailath-Pokorny
19.15 Uhr: Wiener Tschuschenkapelle und Gäste: Willi Resetarits, Wiener Trio - Tini Kainrath, Thomas Hojsa und Helmut Emersberger, Safran, Heigeign, Ensemble Klesmer Wien, MoZuluArt, Ulli Bäer & Ulli Winter
15-20 Uhr: Kunsthandwerksmarkt, Walking Acts mit dem Circus KAOS, Kinderanimation, Luftburg, u. v. m.

“We Beseech Thee” @ The Ohio State University Theatre Department (”Godspell”)

vor »