Home RSS Go RED Go BLACK

Emmy Awards 2010 - Die Nominierungen

Ein Word-File, das 67 Seiten umfasst, kann man sich von der offiziellen Website der “Emmy Awards” (–> hier) downloaden, 67 Seiten voller Nominierungen für die 62. Emmy Awards, die am 29. August 2010 verliehen werden, in einem Kategoriendschungel, wo sich für jede nur denkbare kreative Leistung eine geeeignete Kategorie findet.

Interessant sind die Emmy-Awards unter anderem auch deshalb, weil man oft Namen von alten Bekannten in Bereichen des Nominierungsdschungels wiederfindet, wo man normalerweise nicht gesucht hätte. So ist beispielsweise Anna Hathaway bei den diesjährigen Emmys in der Rubrik “Outstanding Voice Over Performance” für “The Simpsons • Once Upon A Time In Springfield” im Rennen. Sie lieferte in dieser Folge die Sprechstimme von Prinzessin Penelope.

Oder nehmen wir “Glee”, jene Musical-Miniserie, die im Moment in den USA ihren großen Moment hat und deren Erfolg wohl darauf beruht, dass die Zuschauer eigentlich noch immer nicht glauben können, was sie da zu sehen bekommen. “Glee” macht all das, was man als Bestandteile von schlechten Musicals identifizieren würde, im wirklichen Leben. Posing, unglaubwürdige, lächerliche Dialoge, das “Vermusicaln” von allem, was heilig und lächerlich ist, Klischees, Pathos, getarnt als nicht wirklich brauchbare Ironie … Ein Erfolg, der einzig auf einer “Ich kanns nicht glauben, was ich seh, aber ich muss es nochmal sehen”-Einstellung beruht. Für 19 Emmys ist “Glee” nominiert. Wow, das ist natürlich ein Fressen für die Schlagzeiler des Genres. Zwei dieser 19 Awards könnten an die Hairstylisten der Serie gehen, denn in der Kategorie “Outstanding Hairstyling For A Single-Camera Series” ist “Glee” gleich zwei Mal vertreten. Weitere zwei Awards könnte es für “Outstanding Makeup For A Single-Camera Series (Non-Prosthetic)” geben, aber ja, auch in den wichtigen Kategorien ist “Glee” vertreten.

Getoppt werden diese 19 Nominierungen nur von den 24 Nominierungen, die Steven Spielbergs Miniserie “The Pacific” erhalten hat. Das AMC-Drama „Mad Men“ (17 Nominierungen), die NBC-Comedy „30 Rock“ (15 Nominierungen) und die ABC-Sitcom „Modern Family“ (14 Nominierungen) sind die weiteren Spitzenreiter bei den Nominierten.

Wirklich interessante und relevante Nominierungen gibt es natürlich auch. So wurden Bruce Ricker und Clint Eastwood in der Kategorie “Outstanding Children’s Nonfiction Program” für die Dokumentation “Johnny Mercer: The Dream’s On Me” nominiert, eine hervorragend erabeitete Doku über das Leben und das Schaffen von Johnny Mercer.

»

Ihr Kommentar

Abonniere ohne zu kommentieren

HTML-Tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>