Home RSS Go RED Go BLACK

Gestatten, Kröger, Baron Uwe Kröger - “The Sound of Music” in Salzburg

23. Oktober 2011
19:00bis22:00

Am 23. Oktober 2011 feiert „The Sound of Music” erstmals Premiere am Salzburger Landestheater! „Weltweit ist dieses Musical eines der erfolgreichsten und meistgespielten aller Zeiten. Und auch die Hollywood-Verfilmung aus dem Jahr 1965 wurde weltbekannt, gehört zu den meist gesehenen Filmen der Geschichte und prägt bis heute das Image Salzburgs in vielen Ländern der Erde“, so Landestheater-Intendant Carl Philip von Maldeghem. „Nun ist es uns gelungen, das Stück erstmals nach Salzburg zu holen. Wir haben mit den Inhabern der Musical-Rechte, der ‚Rodgers & Hammerstein Organization’ in New York einen Vertrag abgeschlossen, der es uns erlaubt, dieses Stück erstmals hier her nach Salzburg zu holen, wo sich die Geschichte der Familie von Trapp tatsächlich abspielt“, freut sich auch der Landeshauptmann Stellvertreter, David Brenner, der das Projekt von Anfang an unterstützt hat. „Wohin sonst, wenn nicht auf die Bühne des Salzburger Landestheaters, gehört dieses Stück!“, so von Maldeghem. „Ich freue mich sehr darauf, dieses Stück Salzburger Geschichte nach Haus holen zu können.“

„Sound of music“: Ein Erfolg, eine reale Geschichte, ein Mythos, der – nach Mozart – die Stadt Salzburg und ihre Kultur wie kein zweiter in die Welt getragen hat! Das Leben der Familie von Trapp – Kommandant Georg von Trapp und seiner zweiten Frau Maria Kutscheras mit den damals noch sieben Kindern - ist untrennbar mit Salzburg und der Musik verknüpft. Melodien wie „Edelweis“ oder „My favorite things“ sind nicht nur in Amerika oder Asien bekannt. Seit seiner Broadway-Premiere 1959 hat das Musical „The Sound of Music“ von Richard Rodgers (Musik) und Oscar Hammerstein (Text) die Welt erobert. Es konnte jahrelang im gesamten anglo-amerikanischen Sprachraum sehr große Erfolge verzeichnen: Rund 2000 Aufführungen am Broadway in New York, sogar mehr als 2400 Aufführungen in London sprechen eine deutliche Sprache. Und auch im deutschsprachigen Raum lief das Stück mehrfach sehr erfolgreich. Grundlage für das Musical bilden die Erinnerungen von Maria Augusta von Trapp, „The Story of the Trapp Family Singers“. Die Verfilmung dieses Musicals im Jahr 1965 unter der Regie von Robert Wise mit den Hauptdarstellern Julie Andrews und Christopher Plummer wurde zum Triumph der 20th Century Fox Studios.

Als Baron Georg von Trapp zu sehen: Uwe Kröger. Maria wird von Wietske van Tongeren gespielt. In der Rolle des Rolf Gruber: Sebastian Smulders.

Regie: Christian Struppeck/Andreas Gergen
Musikalischer Leiter: Peter Ewaldt
Bühnenbild & Kostüme: Court Watson
Choreographie: Kim Duddy

Die Premiere von “The Sound of Music” findet am 23. Oktober 2011 (19:00 Uhr) statt.

Links
- Salzburger Landestheater/The Sound of Music
- salzburg.orf.at: “Sound of Music”: Besetzung für Musical fix
- Salzburger Nachrichten: Video: Uwe Krögers trachtige Hassliebe
- austria.com: The Sound of Music im Landestheater mit Wietske van Tongeren und Uwe Kröger
- Radio Arabella: Sound of Music in Salzburg
- Salzburg 24: The Sound of Music im Landestheater mit Wietske van Tongeren und Uwe Kröger

8 Kommentare »

  Martin Bruny wrote @ April 27th, 2011 at 20:21

Ich würd mal sagen, das ist von der unsäglichlichen Still, schon wieder und noch immer In Love With Musical-Serie, vielleicht damals aus dem Funkhaus, als er nach der Vorstellung noch mal diverse Lieder einsingen musste, weil er schlecht drauf war. Ich finde ja, Konzerte waren nie ganz sein Ding.

Zu Sound of Music. So wie Christopher Plummer wird ers schon schaffen. Der wurde im Film zwar synchronisiert, was den Gesang betrifft, aber es gibt eine Aufnahme, auf der man die Originalversion von Plummer hört:
http://vimeo.com/4143597

  Gabriele wrote @ April 27th, 2011 at 19:58

@Martin Bruny,
Hab´ mir das Lied Sweet Victory Divine eben auf youtube
http://www.youtube.com/watch?v=aNwUhm5EBco
angehört. Dürfte ein Livemitschnitt sein, bin mir aber nicht sicher.

Lassen wir uns in Salzburg halt überraschen ;o)

  Martin Bruny wrote @ April 27th, 2011 at 19:17

Napoleon war zu einer Zeit, als Kröger noch wirklich gut singen konnte. Ich habs 2 Mal gesehen, beide Male eine großartige Leistung und auch das Publikum war begeistert. In dem Stück gibt es einige nicht gerade einfache Songs, Sweet Victory Divine zum Beispiel, das kam ohne Zögern und auch ohne jegliche stimmliche Probleme. Damals wusste man, dass Kröger, wenn er eine Show geprobt hatte, auch liefern konnte.

  Gabriele wrote @ April 27th, 2011 at 19:04

@Martin Bruny
Wie haben Sie Napoleon damals erlebt? Ist schon lange her (Oktober 2000 - Februar 2001) Würde mich sehr über einen Kommentar von Ihnen freuen. DANKE

  Martin Bruny wrote @ April 27th, 2011 at 18:19

Kann ich noch nicht sagen, aber ich hab Uwe Kröger als Napoleon in London gesehen, warum nicht als Baron in Salzburg .-)

  Nina wrote @ April 27th, 2011 at 18:02

Und? Fahren Sie hin, Herr Bruny? :-)
Zugegeben, die Frage ist etwas hämisch, weil ich ja Ihre Vorliebe für Uwe Kröger kenne.

  Andreas wrote @ April 27th, 2011 at 06:44

zumindest wird seine angeschlagene Stimme nicht übermässig strapaziert :-)

  Andrea wrote @ April 26th, 2011 at 15:50

Edelweiß, Edelweiß… gibt’s noch mehr Lieder für den Baron? ;)

Ihr Kommentar

Abonniere ohne zu kommentieren

HTML-Tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>