Home RSS Go RED Go BLACK

Wien: “Tanz der Vampire” - die Dernière

Die Wiener Produktion von “Tanz der Vampire” wird mit der Dernière am 25. Juni 2011 ihr Ende finden. Wie in Wien seit einigen wenigen Jahren bei den VBW üblich, befindet sich diese letzte Vorstellung einer Produktion nicht im Verkauf. Schon öfter gab es, so hört man, den Willen, den letzten Vorhang als reine Marketingparty zu feiern, die Tickets an ausgewählte Gäste und Partner zu vergeben. Hat bis jetzt nicht so wirklich geklappt, aber vielleicht ja diesmal.

Die “Fans” bekommen ihren Anteil heutzutage via Facebook (LINK). Da dürfen sie sich wie infantile Gören ausdenken, was Krolock nach dem letzten Vorhang wohl macht. Manchmal fragt man sich wirklich, wer hier als Zielgruppe definiert wurde. Wie doof muss man sein, um noch ins Musical zu dürfen?

Ein Theater lebt von seinen Besuchern, die VBW leben von ihren Besuchern. Keine Sorge, man wird es schaffen, auch noch den letzten Hardcore-Fan endgültig zu verlieren, denn so viele Megaseller wie “Tanz der Vampire” gibt es nicht, und es wird sich herausstellen, ob singende Nonnen im Zeitalter des Kirchenaustritts die Massen anlocken werden.

Eine Dernière gehört in den Verkauf!

32 Kommentare »

  Christian Kriegl wrote @ Juni 16th, 2011 at 12:25

Ich stimme völlig zu, die Karten sollten in den off. Verkauf gehören. Ich nahm lediglich Stellung zu den Preisen, die verdammt hoch sind - aber solange es die Leute bezahlen nicht “zu” hoch. Leider läuft die Wirtschaft nun mal so… :-(

  Martin Bruny wrote @ Juni 16th, 2011 at 08:48

Es handelt sich hier um hochsubventioniertes Theater und eine Führung, die das Ganze wie die MA48 managt. Die Karten haben in den Verkauf zu kommen, alles andere ist lächerlich. Die Promis haben immer auch so ihre Karten bekommen.

  Christian Kriegl wrote @ Juni 16th, 2011 at 08:29

@ Nina: Es gibt sicherlich mehr Fans, die bereit sind, diesen Preis zu bezahlen, als Karten für diese Fans. Somit ist der Preis - wirtschaftlich betrachtet - gerechtfertigt.

Vergabe und die Anzahl der erhältlichen Karten sind wieder ein anderes Thema… Keine Ahnung, wieviele “Fans” von der Warteliste bedient wurden und wieviele Promis beschenkt werden.

Nein, ich bin nicht zufrieden mit der Vorgehensweise - aber der Preis ist (wirtschaftlich) nicht zu hoch, da die Nachfrage noch höher ist.

  Nina wrote @ Juni 15th, 2011 at 17:40

@ Christian Kriegl: Nein, der Preis ist NICHT gerechtfertigt. Er wäre es, wären die Dernièrenkarten zum Großteil in den Verkauf gelangt und die Leute sich hätten frei entscheiden können, ob sie so viel dafür bezahlen wollen. So hingegen wurde nicht mal 2 Wochen einer “handverlesenen” Gruppe ein Brocken hingeworfen. Was ist mit den restlichen Karten? An wen genau werden die verschenkt? Wirklich nur an Angehörige der Darsteller und des Personals? Oder wird der Löwenanteil gratis an irgendwelche Promis verstreut? Wenn es wirklich die Angehörigen sein sollten, dann gut, aber ich bin da mal skeptisch.

  Christian Kriegl wrote @ Juni 15th, 2011 at 08:26

Ja, es ist “unfair”, dass man nur durch Glück, Zufall und ggf. Willkür zu Derniere-Karten kommt.

Und ja, die Preise dafür sind unverschämt hoch. Dennoch…. gerechtfertigt. Es wird genügend Fans geben, denen es 180,00 Euro (oder so) wert ist, dabei zu sein, wenn der Vorhang fällt und Meister Krolock zu seinem letzten Flug über das Ronacher Publikum ansetzt. Also rein wirtschaftlich gerechnet: Es gibt mehr Interessenten als Käufer, also ist der Preis nicht zu hoch.

PS: Sollte jemand seine Karten für 25.06. nicht benötigen bzw. nicht haben wollen, bitte sagt nicht ab sondern nehmt die Karten, ich nehme 2 - 4 Stk. sehr sehr gerne zum Kaufpreis ab.

[…] Link - Kultur-Channel: Wien: “Tanz der Vampire” - die Dernière […]

  Madeleine wrote @ Juni 14th, 2011 at 22:07

Es ist eine Schikane u. pure Gemeinheit! Man dürfte diese Karten eigentlich nicht kaufen, weiß aber auch, dass es vielen Besuchern ein großes Bedürfnis ist, bei der letzten Show dabei zu sein, nachdem sie regelmäßig dieses Musical besucht haben, und deshalb bringen sie dieses ,finanzielle Opfer’ dar. Wäre es nicht Tanz der Vampire, sondern die Dernière von IchwarnochniemalsinNewYork,… da sähe es vermutlich anders aus (sage ich jetzt als I…NY-Verweigerin*g)

  Elisabeth wrote @ Juni 14th, 2011 at 21:46

@Madeleine: da bin ich mir sicher dass auch die Vorstellung am Vortag ganz toll wird und ich sie sehr genießen werde. Es ist halt einfach wirklich schade dass gerade jene Leute die immer wieder in die Show gehen und sicher viel Geld im Ronacher gelassen haben jetzt auch noch bei der Derniere abgezockt werden weil es ihnen so viel bedeutet dabei zu sein dass sie auch das Doppelte zu bezahlen bereit sind.

  Madeleine wrote @ Juni 14th, 2011 at 21:06

@Elisabeth: Puh, das nenne ich wirklich unverschämt! Aber irgendwo muss ja das Geld wieder reinkommen, wenn die geladenen Gäste nichts zahlen brauchen (ich meine, bei Angehörigen der Darsteller ist das schon klar, aber es gibt ja auch viele ,andere’ geladene Gäste, wie ich vermute)! Ich finde deine Einstellung toll u. bin mir ganz sicher, du wirst am 24.6. von der 2. Reihe aus eine mindestens genauso schöne (fast) letzte Vorstellung haben und sie genießen können!;-)

  Elisabeth wrote @ Juni 14th, 2011 at 20:17

seit heute sind schon Leute verständigt die auf der Liste für die Derniere am 25. gestanden sind und jetzt ihre Karten bekommen. Pikantes Detail am Rande: sie kosten das Doppelte der PK1 unter der Woche also 178.- für die besten Plätze. Ich hab keinen Bock mich von den VBW abzocken zu lassen nur damit ich auch in der allerletzten Show dabei sein “darf”. Also ist für mich schon am 24. für 98.- in der 2.Reihe Schluss und ich hoffe ja nur dass das jetzt nicht Schule macht weil ja doch die meisten bereit sind derart unverschämte Preise zu berappen um die “richtige” Derniere miterleben zu können.

  Madeleine wrote @ Juni 11th, 2011 at 15:29

Danke Elisabeth und Matthieu! Ja, ich sehe die Chance auch eine Derniere-Karte auch sehr schlecht u. nach dem reingestellten YT-Video zu schließen, zahlt es sich auch nicht aus, seiner bescheidenen Kreativität freien Lauf zu lassen, weil vermutlich nicht zu toppen:-( Wie gesagt, es ist ein Jammer, um die Derniere geprellt zu werden!!! Ich hoffe wenigstens, dass das Publikum am 24.6. die Gelegenheit bekommt, den Darstellern einen etwas längeren Abschlussapplaus entgegenbringen zu können!!! Manchmal denke ich mir nämlich, die Organisatoren würden am liebsten schon gleich nach dem Schlusslied den eisernen Vorhang fallen lassen - warum auch immer!?!?!?!?!?

  Christian Kriegl wrote @ Juni 10th, 2011 at 08:45

@ Matthieu:
Ja, vielleicht für 24.6. - aber wohl nicht für 25.6. oder?

Herzlichen Dank an den Autor Martin Bruny für diesen Artikel. Wer einige Male lange Reisen von Graz aus antritt (und nicht für Stehplatzkarten) oder wer innerhalb Wiens 50x ins Ronacher pilgert, sollte wohl auch die Chance bekommen, der Derniere beizuwohnen. Aber wir werden’s wohl nicht ändern können.

Der glückliche Gewinner des Ronacher-Lustigkeits-Castings wird wohl bereits feststehen, wenn man die Idee und die Arbeit bewertet und nicht die Blödheit einiger Twilight-Girlies: http://www.youtube.com/watch?v=p1uXAYKFU60 .

PS: Sollte jemand 2 Derniere-Karten zu viel haben (harhar), erkläre ich mich gerne bereit, diese zu übernehmen. ;-)

  Matthieu wrote @ Juni 9th, 2011 at 21:42

ich hab immer mal bei wien-ticket im internet geguckt. und auf einmal war es freigeschaltet. einfach jeden tag einmal gucken, kostet ja nix.

  Elisabeth wrote @ Juni 9th, 2011 at 17:57

für die Rebecca-Derniere wurde an die MC Mitglieder ca 1 Woche oder 10 Tage vorher eine email verschickt wo der Termin genannt wurde an den man eine beschränkte Anzahl von Karten kaufen konnte. Ich hab mir das allerdings nicht angetan.

  Madeleine wrote @ Juni 9th, 2011 at 00:00

@Matthieu: wie und wann wurde bei Rebecca dann verlautbart, dass doch Derniere-Karten zum Verkauf freigegeben wurden? Erfährt das dann auch nur eine kleine erlauchte Elite an potentiellen Interessenten? Jeden Tag zwecks Vampir-Derniere ins Ronacher zur Tageskassa schauen und die VerkäuferInnen mit der ewig selben Frage in den Wahnsinn treiben,.. das kann wohl auch nicht der Weisheit letzter Schluss sein!?;-)

  Klaus wrote @ Juni 8th, 2011 at 18:55

Nina: Das ist mir schon klar. Nur das man manche Billeteure schon als Nonnen quasi als Vorankündigung präsentiert, finde ich doch ein wenig übertrieben.

  Matthieu wrote @ Juni 8th, 2011 at 18:40

Bei Rebecca hat es auch erst keine Karten für die letzte Vorstellung gegeben, dann doch.

“Manchmal fragt man sich wirklich, wer hier als Zielgruppe definiert wurde. Wie doof muss man sein, um noch ins Musical zu dürfen?”
Antwort: Die VBW produzieren ja gar keine Musicals mehr. Also… egal!

  Nina wrote @ Juni 8th, 2011 at 18:25

@ Elisabeth: Ah, danke für die Aufklärung. Meine Nonne gestern hatte keine Werbung gemacht (es waren keine Folder für SA in ihrer Nähe zu sehen o.dgl.), sondern einer jungen Frau die abendliche Besetzungsliste für TdV, das an den Wänden aushängt, überreicht (nach der Vorstellung). Dass sie aus Werbezwecken so rumlief, ist schon klar, aber sie agierte eben wie eine ganz normale Billeteurin, daher meine Verwirrung.

@ Klaus: Die Billeteure im Ronacher werden bei SA als Gangster verkleidet sein, die Billeteurinnen als Nonnen. Die Info hab ich von einem der Billeteure, und sie scheint ja wohl zu stimmen.

  Klaus wrote @ Juni 8th, 2011 at 18:13

@Nina: Die Nonnen stehen schon seit sicherlich einem Monat (ob schon länger weiß ich nicht, vor ca. einem Monat hab ich die erste gesehen) sowohl im Ronacher als auch im Raimund Theater und machen Werbung für Sister Act.
—-
Ist das ein Scherz ? :(

  Elisabeth wrote @ Juni 8th, 2011 at 17:30

wenn die Derniere zumindest für die Mitarbeiter des Theaters wäre. Aber die wissen ja zum Großteil selbst noch nicht ob sie da überhaupt irgendwie reinkommen…

  Elisabeth wrote @ Juni 8th, 2011 at 16:43

@Nina: Die Nonnen stehen schon seit sicherlich einem Monat (ob schon länger weiß ich nicht, vor ca. einem Monat hab ich die erste gesehen) sowohl im Ronacher als auch im Raimund Theater und machen Werbung für Sister Act.

  Nina wrote @ Juni 7th, 2011 at 23:56

Vollste Zustimmung. Die Dernièrenkasperliade ist ein wenig peinlich.

Noch eine Bemerkung am Rande: Kann es sein, dass die Tontechnik im Ronacher kurz vor Schluss auf einmal draufgekommen ist, wie’s geht? Ich war heute drin und es klang wirklich gut - die Sänger wurden nicht vom Orchester weggedröhnt. Und meine Begleitung (Ton- und Filmtechniker) fand auch nur lobende Worte, es kann also nicht an meiner verzerrten Wahrnehmung gelegen haben.
Ich saß 7. Reihe Parkett links am Gang, wo die Akustik besser ist als im Mittelblock, aber ich habe dort auch schon wesentlich schlechter gehört.

Im übrigen habe ich heute sehr zu meiner Verwunderung auch schon eine ‘Nonne’ gesichtet. Bissel früh, oder?

  Martin Bruny wrote @ Juni 7th, 2011 at 23:25

Ja also ich weiß zwar, dass es immer wieder Listen gab, aber dass diesmal wieder eine solche angelegt wurde, hab ich heute zum ersten Mal gehört. Der Souveräne Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem, genannt von Rhodos, genannt von Malta is echt ein Dreck dagegen.

  Ina wrote @ Juni 7th, 2011 at 22:10

seltsam finde ich ja auch, wie das bekannt wurde mit den Listen… nämlich eigentlich irgendwie gar nicht… das war reine top-secret-Info.. einige wenige haben das an andere wenige weiter getragen.. so haben das wenigstens ein paar der Fans erfahren… aber seitens der VBW gab es da nie etwas Offizielles.

  Martin Bruny wrote @ Juni 7th, 2011 at 22:06

Bezüglich Preis: Nichts gibt es extra, von mir aus sollen sie das Doppelte kosten, es geht nicht um den Preis, es geht darum, wie man die Leute ausschließt, die regelmäßig ins Theater kommen.

Merkwürdigerweise wurde bei “The Producers” oder “Frühlings Erwachen” nicht ein solches Listenspektakel abgezogen.

  Martin Bruny wrote @ Juni 7th, 2011 at 22:03

Die Sache ist doch die: Jeder, der möchte, sollte ein Chance haben, in die Vorstellung zu kommen. Geheime Listen, auf denen bestimmte Schatzis natürlich ohnedies stehen, kann ich nicht mehr ab. Wenn ein modernes Unternehmen auf Höhlenmalerei zurückgreifen muss, um Tickets zu verkaufen, steig ich aus.

  Ina wrote @ Juni 7th, 2011 at 21:55

ja.. wie wahr, wie wahr.. HURRAAA ich wurde auch auf so einer Liste vermerkt.. und was hilft es mir, wenn ich eine Woche vor der Derniere erfahre, dass ich ein Ticket abbekomme.. irgendwie nichts, die Flüge nach Wien sind unbezahlbar so kurzfristig und wenn man kein Hotel mehr kriegt, dann pennt man wohl in Schwechat beim Flughafenbäcker auf der Bank -.- soviel Kohle hab ich nicht, dass ich alles mal eben “auf gut Glück” buche. Angeblich sollen die Dernierentickets ja auch das Doppelte kosten, als normal. Was gibt´s da? In der Pause paar Schnittchen, Käsehäppchen und ´nen Glas Sekt??

  Sookie wrote @ Juni 7th, 2011 at 21:40

Danke!

  C. wrote @ Juni 7th, 2011 at 19:32

Wenn dem nur so wäre, dass das für die Familien der Cast/Crew ist … gestern wieder von wohlgemerkt Ensemble-Mitgliedern, die auch als Covers in Hauptrollen spielen, gehört, dass die eigenen Mütter sich Tickets für den 24. gekauft hätten, weil bis dato nicht fix wäre, ob sie für die Dernière welche bekommen oder nicht.

Für wen also - die seitenblickenden C bis F-Promis? - ist diese Vorstellung vorgesehen?

Wie hätte Weinheber es nicht treffender sagen können: “S’war net Wien, wenn net durt, wo ka G’frett is, ans wurd.”

  D wrote @ Juni 7th, 2011 at 18:43

Ich finde immer die Begründung der VBW eine Frechheit. “Eine Dernière ist für die Künstler und ihre Familien und für wen weiß ich noch alles”.

Natürlich sollen die Familien und Freunde dabei sein. Aber es kann mir keiner erzählen, daß jeder Künstler mehr als 10 Leute speziell dabei hat. Und was muß ich aus der Aussage, daß die Dernière *für die Künstler* ist, schließen? Daß das Publikum generell nur als lästiger Nervfaktor gilt, das halt an alles anderen Tagen “in Kauf” genommen wird?

Und dann das Hin und Her mit der Kartenvergabe. Listen über Listen. Mittlerweile sind wir gut 2 Wochen vor der Dernière und die bekommen es trotzdem nicht gebacken, die Karten endlich mal zu verteilen. Wie lange hatten sie dafür Zeit? Ein gefühltes halbes Jahr - mindestens…

  Madeleine wrote @ Juni 7th, 2011 at 18:35

Treffender könnte man kein Statement zu diesem Thema verfassen! Bravo Herr Bruny, ich kann mich nur voll und ganz Ihrer Meinung anschließen! Es ist wirklich jammerschade, dass so mit oft-und-gerne-Tanz-der-Vampire-Besuchern umgegangen wird bzw., dass auf diese Weise das gros der ständigen Besucher von der Dernière ausgeschlossen wird!!! Ich frage mich nur, ob diese ,ausgewählten, erlauchten Gäste’ auch wirklich die vielen Sitzplätze (u. besonders die Stehplätze!) des Ronachers am 25.6. füllen werden!?? - Und ich wiederhole mich nochmals: es ist wirklich sehr, sehr schade!!!:-(

  Elisabeth wrote @ Juni 7th, 2011 at 18:16

ja das seh ich auch so dass eine Derniere in den Verkauf gehört. Da sind dann zumindest Menschen drin die es wirklich sehen wollen und auch bereit sind 100€ für ein Ticket zu bezahlen. Diverse Promis und Insider können sich diesen Betrag ja vermutlich nicht leisten :-)) und dürfen gratis rein.

Ihr Kommentar

Abonniere ohne zu kommentieren

HTML-Tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>