Home RSS Go RED Go BLACK

Wien: „Alice im Wunderland“ – Theater der Jugend bringt Uraufführung des neuen Musicals von Thomas Zaufke & Henry Mason

1. Juni 2012
16:00bis18:00

Das Theater der Jugend bringt am 1. Juni 2012 die Uraufführung des Musicals „Alice im Wunderland“, geschrieben von Thomas Zaufke und Henry Mason. Bis 27. Juni 2012 ist es täglich außer sonntags im Wiener Renaissancetheater zu sehen.

„Die Königin wurde vor Wut puterrot, starrte Alice einen Augenblick bitterböse an, dann kreischte sie: „Hackt ihr den Kopf ab! Hackt ihr …“ – „Quatsch!“, sagte Alice so laut, dass der Königin der Satz im Hals stecken blieb.“
Lewis Carroll. Alice im Wunderland

Handlung/Idee

Ein heißer Sommernachmittag im Jahre 1862. Ein Picknick auf dem Fluss. Der kleinen Alice Liddell ist langweilig. Sie bittet um eine Geschichte – eine mit möglichst viel Unsinn drin. Der Mann an den Rudern ist der Familienfreund Charles Lutwidge Dodgson, ein menschenscheuer Dozent für Logik und Mathematik am renommierten Christ Church College in Oxford. Aber jetzt beginnt der zu erzählen: von einem weißen Kaninchen mit einer Uhr in der Westentasche und dem unerschütterlichen kleinen Mädchen, das ihm hinterher jagt und durch ein Kaninchenloch direkt ins Wunderland hinabpurzelt …

Aus der Geschichte, die Dodgson – besser bekannt unter seinem Pseudonym Lewis Carroll – an jenem Nachmittag aus dem Stegreif erzählte, entstanden später die Nonsens-Romane „Alice im Wunderland“ (1865) und „Alice hinter den Spiegeln“ (1872), die zu den bekanntesten, vielzitiertesten und meistgeliebten Kinderbüchern der Welt zählen. Seit fast 150 Jahren sind Kinder wie Erwachsene, Mathematiker wie Künstler, Filmemacher wie Autoren von Carrolls Traumwelten fasziniert. Wer kennt sie nicht: das weiße Kaninchen, den verrückten Hutmacher, die Grinsekatze oder die grimmige Herzkönigin?

Nun schreibt und inszeniert der britische Oberspielleiter Henry Mason eine neue „Alice“ für das Theater der Jugend. Das weiße Kaninchen hat die Törtchen der Herzkönigin geklaut. Dafür heißt es „Kopf ab!“ Kann Alice ihren heißgeliebten Gefährten vor der Willkür der Königin retten? Laut Regel 42 (der einzigen Regel, die im Wunderland gilt), nur, wenn sie den grausen Zipferlak, das Biest, das niemand mag, zur Strecke bringen kann. Dazu muss Alice tief in die Traumlandschaften des Wunderlands vordringen, wo ihr absurd unlogische, unsinnige Gestalten bei skurrilen Krockettspielen und Teegesellschaften das Leben schwer machen - zum großen Vergnügen des Publikums. Unsere „Alice“ wartet auf mit viel wunderbarer Musik, Tanz und britischem Humor.

„Alice im Wunderland“
Regie: Henry Mason
Musik: Thomas Zaufke
Choreographie: Jerôme Knols
Ausstattung: Jan Meier
Musikalische Leitung: Stephanie Hacker
Licht: Christian Holemy

Cast
Alice: Natalie Ananda Assmann
Der Vater / Der Löwe / Der Herzkönig / Die Glockenblume: Uwe Achilles
Die Gouvernante / Die Herzkönigin / Die Tigerlilie: Julia Ribbeck
Billy, Gärtnerjunge / Das Weiße Kaninchen / Die Biene: Merten Schroedter
Der Großvater / Pik 2 / Die Raupe: Horst Eder
Großtante Didi / Der Fischlakai / Zwiddeldum: Barbara Spitz
Großtante Dele / Das Einhorn / Zwiddeldei / Der Käfer: Karola Niederhuber
Der Butler / Die Flasche / Humpty Dumpty / Der Hutmacher / Die Rose: Christian Graf
Der erste Lakai / Der Grinsekater / Der Spiegel-Grinsekater: Robert G. Neumayr
Der zweite Lakai / Der Froschlakai / Der Siebenschläfer / Pik 5 / Der Zipferlak / Die Stubenfliege: Jan Alexander Zabbée
Die Köchin / Die Herzogin / Die Spiegel-Herzogin: Lynne Williams
Der Chauffeur / Die Pfefferköchin / Karo 7 / Das Mauerblümchen: Peter Steiner

Musiker
Stephanie Hacker, Robert Pistracher, Bernd T. Rommel

Renaissancetheater
7., Neubaugasse 36
Aufführungen ab 30. Mai 2012
Premiere am 1. Juni 2012 um 16:00 Uhr
Weitere Vorstellungen:
täglich außer sonntags bis 27. Juni 2012
ab 6 Jahren

Link
- Theater der Jugend

»

Ihr Kommentar

Abonniere ohne zu kommentieren

HTML-Tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>