Home RSS Go RED Go BLACK

Archiv - März, 2004

Borchert DeLuxe - CD-Präsentation im Wiener Metropol


[Foto: Martin Bruny, 15.3.2004]

Am Montag, den 15.3.2004, präsentierte Musicalstar Thomas Borchert seine neue CD Borchert DeLuxe im Wiener Szenetempel Metropol. Der Hamburger Krolock, sichtlich gut drauf, rang sich, und das darf fast als Sensation des Abends bezeichnet werden, entgegen seinen Prinzipien, bei Solokonzerten Lieder aus Musicals wie die Pest zu meiden, sogar einen “Letzten Tanz” ab - heftigst akklamiert von seinen Fans und Sylvester Levay, den Komponisten des Hits aus “Elisabeth”. Insgesamt bot Borchert eine solide Show, die in ihren besten Momenten durchaus klassische Piano-Man-Qualitäten erreichte. In jenen Momenten fragt man sich, was aus einem Borchert hätte werden können, wenn er sich völlig auf seine selbstkomponierten Songs konzentriert hätte. Aber das ist ein Kapitel, das nie geschrieben wurde, und Borcherts Karriere als Solo-Entertainer ist ohne seine Präsenz als Musicalstar längst undenkbar.

25.3.2004: “From Broadway to Hollywood” im Wiener Interkulttheater


[v. l. n .r. Christoph Wutti (Musicaldarsteller), Christine
Brezovsksky (Jazz- & Soulsängerin) & Harald Illeditsch (Arrangements)]

Am 25. März 2004 präsentieren Christoph Wutti und Christine Brezovsky im Wiener Interkulttheater eine Auswahl der schönsten Songs aus der Welt des Musicals sowie der beliebtesten Melodien der Filmgeschichte. Auf dem Programm stehen unter anderem Lieder aus “Jesus Christ Superstar”, “Jekyll & Hyde” und “West Side Story” sowie Filmhits wie “It must have been love” aus “Pretty Woman” und “Can you feel the love tonight” aus Disneys “Der König der Löwen”. Am Klavier/Keyboard: Harald Illeditsch. Karten und weitere Infos

4.3.2004, Virgin Megastore, Wien: Dionne Warwick-Booksigning


[Foto: Martin Bruny, 4.3.2004]

Dionne Warwick, 5-fache Grammy-Preisträgerin, Soul-Superstar … und neuerdings auch Buchautorin weilt derzeit in Wien, um ihr Werk “My Point of View” zu promoten. Im Virgin Megastore fand am 4. März 2004 eine Signierstunde statt, die in entspannter und lockerer Atmosphäre über die Bühne ging. Der charmante Weltstar nahm sich ausführlich für Fans und Verehrer Zeit und beantwortete vor dem Booksigning auch willig Fragen eines Radio Wien-Reporters. Dionne Warwick hat mit diesem Buch nicht etwa eine Autobiographie verfasst, vielmehr handelt es sich um eine Auswahl von privaten und bisher unveröffentlichten Photos, die von der Sängerin kommentiert werden. Dem Werk ist eine CD mit 4 bisher unveröffentlichten Songs beigelegt. Das Package wechselt für 49,50 Euro den Besitzer. Hoffentlich noch in diesem Jahr wird Dionne Warwick auch als Sängerin wieder in Wien gastieren. Für den Herbst sind Termine in Planung.

Dagmar Koller live im Theater an der Wien - Abschied oder Comeback?

Dagmar Koller, Operetten- und Musical-Diva
[Foto: Martin Bruny, 3.3.2004]

Am 3. März 2004 feierte die zutiefst österreichische Operetten- und Musical-Diva Dagmar Koller nach drei Jahren Bühnenabstinenz ihr Comeback am Theater an der Wien. Ist es ein Abschied von der Bühne gewesen oder ein veritables Comeback? So genau weiß man das nicht. Pläne, mit einer Soloshow auf Tournee zu gehen, existieren. Doch nach der Show gab Dagi an, zuerst mal sechs Monate Pause vom Showbusiness machen zu wollen. Schrullig, tapsig und an manchen Stellen doch berührend, begeisterte Dagmar Koller Fans und Promis, die sich bei diesem Event wohl in etwa die Waage hielten. Den Abend im Theater an der Wien gestaltete die Koller mit Ihren Lieblingssongs aus 40 Jahren Showbusiness. So manch Interpretation, beseelt vom Wunsch, es einfach mal anders zu machen (zum Beispiel “Memory” aus “Cats”), kippte, doch mit Jahrhundert-Standards wie “I am what I am” oder “Send in the Clowns” ließ die Diva Klasse aufblitzen.

1. März 2004: Vorhang auf zur ersten Vorpremiere von BARBARELLA










[Fotos:Martin Bruny, 1. März 2004]

« zurueck