Home RSS Go RED Go BLACK

Archiv - Event-Tipps

Theater am Spittelberg: Sabina Hank Live

6. Juni 2008
19:30bis21:30

Theater am Spittelberg: Sabina Hank - Inside

Sabina Hank – piano, voc
Alex Meik – bass, voc

Freitag, 6. Juni 2008
Begin: 19:30 Uhr
Tickets: 16 Euro
Infos zum Kartenvorverkauf –> hier

3Raum Anatomietheater: Der zwölfte Mann ist eine Frau

10. Juni 2008
20:00bis22:00

3Raum Anatomietheater: Der zwölfte Mann ist eine Frau - Fußballkabarett mit Musik in 12 Spielzügen von Dirk Böhling

Spielort: 3Raum Anatomietheater, Beatrixgasse 11, 1030 Wien
Premiere am 10. Juni, 20.00 Uhr
Spieltage: 12., 13., 14., 19., 20. und 21. Juni 2008

In elf Spielzügen ziehen drei Schauspielerinnen und ein Schauspieler im wahrsten Sinne “vom Leder”. Die kuriosen Auswüchse aus der Fußballwelt gewähren tiefe Einblicke in die Natur des Balles und werden auf dem Bühnenspielfeld radikal transformiert. Kleinkariert bis größenwahnsinnig, vorläufig bis hinterhältig und auf alle Fälle singend und swingend.Bekannte Songs, EM-tauglich abgerundet und auf Ballhöhe aufbereitet, berühren, erhitzen und erklären einiges neu, was es über die schönste Nebensache der Welt zu erzählen gibt.

Ein schräges Nummernkabarett mit Szenen und Songs, auf dem Rasen der EU 2008 gebaut. Jeder Spielzug läuft unabhängig vom anderen ab. Das Publikum wird von „Tante Käthe“ für jedes weitere Turnier fit gemacht, sodass beim Abpfiff ganz sicher jeder eingefleischte Kickerfan etwas verwundert und jeder Fußballmuffel zum wahren Fan geworden ist.Die Spielzeit von zwei mal 45 Minuten mit Nachspielzeit wird eingehalten.

Ob nun ein Fußball zur Welt gebracht wird, die “Tri-Bühnen-Erotik” schwingungsschwanger zu Wort kommt, ob in Hamlets Hand anstelle des Totenkopfes ein Fußball liegt, ob das “Aktuelle Spottstudio” über jeden Zweifel erhaben ist oder “Das Wunder von Bernd” neu gedeutet wird - Zum Schluss steht eines fest: Der Boss im Fußballhimmel ist eine Frau! Und das muss Karl, der einzige männliche Kämpfer im Team erst einmal verkraften…

“Der 12. Mann ist eine Frau” mit seinen Szenen und Songs birgt soviel Wahrheit in sich, dass man sie nicht suchen muss. Man muss sie sich lediglich erlauben.

Besetzung

Petra Kreuzer: Klagenfurterin, Absolventin des “Studio Theater an der Wien“. Engagements als Sängerin u. Schauspielerin u. a. am Raimundtheater, Theater a.d.Wien, Rabenhof, Landestheater Salzburg, Stadttheater Klagenfurt, Stadttheater Bozen, Metropol Wien, Oper Graz, Festival “Wien ist andersrum“, Komödienspiele Porcia. Zahlreiche Shows, Comedyprogramme und CD-Aufnahmen. Zuletzt „Die Göttinnen“ Comedy-Show mit Lilly Kugler.

Lilly Kugler: gebürtige Münchnerin, Absolventin des „Studio Theater a.d.Wien“, Preisträgerin des Bundeswettbewerb für Gesang/Berlin, Engagements am Theater des Westens, Raimundtheater, Stadttheater Klagenfurt. Spielte in „Elisabeth“ ,“Sunset Boulevard“, “Ludwig“ etc. Zahlreiche Showprogramme, erfolgreich als Choreographin tätig Im Kino war sie in dem Oscar- preisgekrönten Spielfilm “Die Fälscher” zu sehen. Zuletzt „Die Göttinnen“ Comedy-Show mit Petra Kreuzer.

Daniela Kong: ausgebildet an der Schauspielschule Krauss, Engagements u. a. am Theater Phönix Linz, Burgtheater, Wiener Festwochen, Rabenhof, Theater Scala, Waldviertler Hoftheater, Komödienspiele Porcia, Stadttheater Mödling. Zahlreiche Film- und Fernsehproduktionen. Zuletzt „Perfect Pitch“ von Thomas Gassner in Innsbruck. Kommende Sommerproduktion für das 10 jährige Jubiläum der Komödienspiele Porcia.

Roman Gregory: geb.in Wien, Sänger der Kultrockband “Alkbottle“. Absolvent der Schule des Sprechens in Wien. Freier Mitarbeiter, Autor und Sprecher bei Ö3 und „Antenne Wien“. Spielte in „Falco - A Cybershow“ im Ronacher, zahlreiche Bühnen und TV-Produktionen, Soloprogramm „St.Martin“ Roman Gregory singt Dean Martin. Und ab Ende April 2008 gibt es ein neues ALKBOTTLE-Album!

Musical Akademie Graz: “Chicago” & “Mamma Mia!” (Premiere)

11. Juni 2008
19:30bis21:30

Orpheum Graz: “Chicago” & “Mamma Mia!”
Premiere: 11. Juni 2008, 19:30 Uhr

Weitere Aufführungstermine: 12. Juni, 13. Juni und 14. Juni, jeweils um 19:30 Uhr

Die Studenten der Musical Akademie Graz zeigen verkürzte Versionen der beiden Musicals “Chicago” und “Mamma Mia!”.

Preis: EUR 32,- Sitzplatz

sireneOperntheater: Das Tagebuch der Anne Frank

14. Juni 2008
20:00bis21:00

sireneOperntheater: Das Tagebuch der Anne Frank
Monooper von Grigori Frid

14. und 15. Juni 2008, um 20:00
im Jugendstiltheater am Steinhof, Otto Wagner-Spital, Wien 14, Baumgartner Höhe 1
Reservierung unter 0699 12378870 oder unter sirene@sirene.at
Informationen unter www.sirene.at

Sopran: Nina Plangg.
Ensemble sirene: Rudolf Görnet, Matthias Maderthaner, Ines Nowak, Claudia Schiske, Barbara Schuch, Angelika Vladar, Stefan Voglsinger, Kyoko Yoshizawa, Elisabeth Zeisner
Musikalische Leitung: Jury Everhartz
Regie: Kristine Tornquist.
Bühne: Jakob Scheid.

Die Vorstellung dauert eine Stunde.
Kartenpreise 12 Euro, ermässigt 9 Euro

Im Tagebuch des jüdischen Mädchens Anne Frank, im Amsterdamer Versteck während der deutschen Besatzung bis zu ihrer Deportation geschrieben, sieht der 1915 in St. Petersburg geborene Komponist Grigori Frid ein Sinnbild für menschliches Leiden überhaupt. Es sind Stimmungsbilder des jungen Mädchens, wobei die sich dramatisch zuspitzenden äußeren Geschehnisse fast im Hintergrund bleiben. Der Komponist interessiert sich für die subjektive Wahrnehmung, für das Individuum, weniger für die objektiven Umstände, die zur Katastrophe führen. Durch diese Form des “Mit-Leidens” gewinnt er dem Text eine universelle Botschaft ab, die eine Ausdeutung des Stoffes durch Musik erst rechtfertigt: Hier soll nicht das Grauenhafte musikalisch unterlegt werden, sondern durch die Musik der humanitäre Aspekt in den Vordergrund gestellt werden. Die Oper für eine Sängerin endet mit einer Szene, in der Anne aus dem Licht des Tages Hoffnung für ihr Leben zieht - eine vergebliche Hoffnung: Anne Frank starb 1945 im Konzentrationslager Bergen-Belsen.

Schubert Theater Wien: Wunderbarer Tag

15. Juni 2008
15:00bis17:00

Schubert Theater Wien: Wunderbarer Tag
Ein Musical von Reinwald Kranner mit Reinwald Kranner

Termine
15. Juni 2008 (15:00 Uhr)

Der Sänger und Schauspieler Reinwald Kranner präsentiert sein erstes Solomusical für Kinder. Dabei schlüpft er in alle Rollen gleichzeitig, vom rappenden Holzfäller Max Volt, über den Eistee trinkenden Exoten Ray bis zur borstigen Raupe. So wird die Geschichte rund um eine Wiese musikalisch und choreografisch zu einem Ohren- und Augenschmaus.

Gemeinsam mit seinem Publikum lässt Reinwald einen Dschungel wachsen, und aus scheinbarem “Nichts” erklingt plötzlich Musik. Eine Einladung zum Mitsingen, Mittanzen und Staunen für alle Musicalbegeisterten und solche, die es noch werden wollen.

Bekannt aus Musicals wie “Romeo & Julia”, “Jesus Christ Superstar”, “Elisabeth” sowie den alljährlichen Kindermusicals im Raimund Theater singt Reinwald eigene poppige Lieder für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Eine Geschichte voller Spaß und Lebensfreude ohne Altersbegrenzung!

Vienna Swing Sisters & The Moods: A Tribute to the Andrews Sisters

17. Juni 2008
19:30bis21:30

Die Andrews Sisters waren die erste Girlgroup in der Geschichte der Popmusik, die mit einer Platin-Schallplatte ausgezeichnet wurde. Weitere neun Goldene Schallplatten ersangen sich die Schwestern aus Minneapolis, Minnesota - 46 ihrer Songs kamen in die Top 10 der Billboard Charts. Den Durchbruch schafften die Andrews Sisters 1937 mit ihrer Version von “Bei Mir Bist Du Schen” - einem Song, der ursprünglich 1932 von Sholom Secunda für ein jiddisches Musical komponiert worden war, das innerhalb einer Saison seine Premiere und Derniere erlebte. Bis 1966 waren die Andrews Sisters aktiv und erfolgreich mit ihrem Sound aus Swing, Boogie Woogie und südamerikanischen Rhythmen.

In einer Inszenierung von Wolfgang Lesky bringen die Vienna Swing Sisters die Erfolgsstory der Andrews Sisters mit der Revue “RUM & COCA COLA - A Tribute to the Andrews Sisters” im Juni 2007 auf die Bühne des Theaters am Spittelberg. Lisa Jacob, Stephanie Lang und Susanne Rader schlüpfen dafür in die Rollen der drei temperamentvollen Schwestern LaVerne, Maxene und Patty Andrews. Markus Richter führt durch den Abend und singt die Parts von Bing Crosby und anderen Gästen der erfolgreichen Girlgroup. Begleitet werden die Vienna Swing Sisters von ihrer Band The Moods (Bernd Leichtfried, Klavier; Martin Treml, Bass; Herwig Wagner, Schlagzeug).

Auf dem Programm stehen Evergreens wie “Don’t sit under the apple tree”, “Boogie woogie bugle boy of Company B.”, “Have I told you lately”, “In the mood” u. v. a.

RUM & COCA COLA - A Tribute to the Andrews Sisters Revue
Schauspiel & Gesang: Lisa Jakob, Stephanie Lang, Susanne Rader, Markus Richter
Musiker: Bernd Leichtfried, Martin Treml, Herwig Wagner
Idee & Musikalische Leitung: Markus Richter
Bearbeitung & Regie: Wolfgang Lesky

Termine
17.06.2008 und 18.06.2008
Beginn: 19:30, Theater am Spittelberg
Spittelberggasse 10, 1070 Wien
Tel : (+43 1) 526 13 85
www.theateramspittelberg.at

Metropol Wien: Nicole Beutler und die Wiener Theatermusiker

18. Juni 2008
20:00bis22:00

Doppelte Premiere im Wiener Metropol: Die frankophile Schauspielerin Nicole Beutler, bekannt von Film, Fernsehen und Bühne, debütiert im Rahmen des „Festivals der Poesie“ als Chanson-Sängerin; die Wiener Theatermusiker begleiten erstmals einen anderen Künstler als Michael Heltau, den Doyen des Burgtheaters, großen Chansonier und Mentor dieses Programmes. Premiere ist am 18. Juni um 20 Uhr. Zweite Vorstellung: 25. Juni.

Nicole Beutler singt an diesen Abenden fast ausschließlich in deutscher Sprache: „Ich möchte dem Publikum die Poesie dieser Texte und die Geschichten der Lieder nahe bringen“, sagt sie.

Zu hören ist ein Brückenschlag Wien - Paris, von Greta Keller bis Juliette Greco: Endlich wieder gehobene und neu polierte Schätze, Rückblicke und Einblicke, die viel über Nicole Beutlers Persönlichkeit und die zahlreichen Gesichter einer Frau verraten. In einer erstklassigen, feinen Besetzung der vor zehn Jahren gegründeten Theatermusiker, die in Wien längst ihre Fangemeinde haben: Tscho Theissing (Arrangements und Geige), Otmar Binder (Klavier), Maria Reiter (Akkordeon) und Herbert Mayr (Kontrabass). Beutler: „Es ist ein Vergnügen, mit diesen Musikern zusammenzuarbeiten.“

Mit diesem Programm begibt sie sich künstlerisch in ein völlig neues Genre: „Ich habe das Chanson schon als Kind geliebt. Mich jetzt damit als Frau auf die Bühne zu stellen, ohne eine Theaterrolle zu spielen, ist eine wunderschöne Herausforderung.“

Kartenpreise:
Kat 1: € 25,- nummeriert / Cercle & Rang
Kat 2: € 23,- nummeriert / Seitenränge
Kat 3: € 19,- freie Platzwahl / Parkett

Metropol Wien: Dreiländermatch - Grand Slam of Poetry

24. Juni 2008
20:30bis22:30

Ein Poetry Slam ist ein abwechslungsreiches, interaktives Wettlesen um die Gunst des Publikums. Das performte Wort steht im Vordergrund. Der Grand Slam of Poetry lädt 12 slamerprobte Literatenaus Deutschland, Österreich und der Schweiz zum freundschaftlichen Dreiländertextmatch ins Wiener Metropol.

Die Pause und Afterparty wird von Rayl Patzak, Organisator und Moderator des dienstältesten Poetry Slams Deutschlands und PJ (= DJ unterwegs in Sachen Poetry), bestritten.

Moderation: Diana Köhle & Mieze Medusa

Karten:
Preis des Finales: € 10,-
Metropol
Hernalser Hauptstr. 55
Tel.: 407 77 407
www.wiener-metropol.at

Metropol Wien: Ein Abend mit der „Schule für Dichtung“

26. Juni 2008
20:00bis22:00

viva la poesía!“ - gedichte, performances, videoclips. Eine Leistungsschau der Wiener Poetenschmiede. Gezeigt werden Videos, die H.C. Artmann, Wolfgang Bauer, Falco, Gerhard Rühm, Anne Waldman, Allen Ginsberg, Nick Cave beim Unterricht zeigen.

Live auf der Bühne: Studenten präsentieren Ergebnisse aus den aktuellen Klassen. Die Schule für Dichtung (Direktion: Christian Ide Hintze) wurde 1991 in Wien gegründet. Sie bietet Klassen im Spannungsfeld eigene Sprache / fremde Sprache, sowohl im analogen Bereich als auch via internet: www.sfd.at

Stargäste: Julian Schutting und Peter Rosei

Karten:
Preis: 12 € freie Platzwahl
Wiener Metropol
Hernalser Hauptstr. 55
Tel.: 407 77 407
www.wiener-metropol.at

Musicalakademie Fohnsdorf: “A Star is born”

27. Juni 2008
19:30bis21:30

Arbeiterheim Fohnsdorf: A star is born
27. und 28. Juni 2008, 19 Uhr 30

Unter dem Titel „A Star is born“ stellt der Leiter der Musicalakademie Fohnsdorf, Volksopernsänger und Regisseur Gernot Kranner, bereits zum zweiten Mal unter Beweis, dass in der Obersteiermark unglaublich viele künstlerische Talente beheimatet sind.

35 Burschen und Mädchen im Alter zwischen 9 und 22 Jahren folgten Kranner Ruf und studierten gemeinsam mit Musicaldarstellern wie Suzanne Carey (”Tanz der Vampire”, Wien) und Kieran Brown („Les Miserables“, London) die Show “A Star is born” ein. Zu sehen sind unter anderem Ausschnitte aus “Oliver!” und “3 Musketiere”.

Vorverkaufskarten sind in der Bürgerservicestelle der Gemeinde Fohnsdorf erhältlich (Tel 03573/2431-114).
Eine Initiative von Bürgermeister Johann Straner und der Gemeinde Fohnsdorf

vor »