Home RSS Go RED Go BLACK

Archiv - Event-Tipps

Wien: „Alice im Wunderland“ – Theater der Jugend bringt Uraufführung des neuen Musicals von Thomas Zaufke & Henry Mason

1. Juni 2012
16:00bis18:00

Das Theater der Jugend bringt am 1. Juni 2012 die Uraufführung des Musicals „Alice im Wunderland“, geschrieben von Thomas Zaufke und Henry Mason. Bis 27. Juni 2012 ist es täglich außer sonntags im Wiener Renaissancetheater zu sehen.

„Die Königin wurde vor Wut puterrot, starrte Alice einen Augenblick bitterböse an, dann kreischte sie: „Hackt ihr den Kopf ab! Hackt ihr …“ – „Quatsch!“, sagte Alice so laut, dass der Königin der Satz im Hals stecken blieb.“
Lewis Carroll. Alice im Wunderland

Handlung/Idee

Ein heißer Sommernachmittag im Jahre 1862. Ein Picknick auf dem Fluss. Der kleinen Alice Liddell ist langweilig. Sie bittet um eine Geschichte – eine mit möglichst viel Unsinn drin. Der Mann an den Rudern ist der Familienfreund Charles Lutwidge Dodgson, ein menschenscheuer Dozent für Logik und Mathematik am renommierten Christ Church College in Oxford. Aber jetzt beginnt der zu erzählen: von einem weißen Kaninchen mit einer Uhr in der Westentasche und dem unerschütterlichen kleinen Mädchen, das ihm hinterher jagt und durch ein Kaninchenloch direkt ins Wunderland hinabpurzelt …

Aus der Geschichte, die Dodgson – besser bekannt unter seinem Pseudonym Lewis Carroll – an jenem Nachmittag aus dem Stegreif erzählte, entstanden später die Nonsens-Romane „Alice im Wunderland“ (1865) und „Alice hinter den Spiegeln“ (1872), die zu den bekanntesten, vielzitiertesten und meistgeliebten Kinderbüchern der Welt zählen. Seit fast 150 Jahren sind Kinder wie Erwachsene, Mathematiker wie Künstler, Filmemacher wie Autoren von Carrolls Traumwelten fasziniert. Wer kennt sie nicht: das weiße Kaninchen, den verrückten Hutmacher, die Grinsekatze oder die grimmige Herzkönigin?

Nun schreibt und inszeniert der britische Oberspielleiter Henry Mason eine neue „Alice“ für das Theater der Jugend. Das weiße Kaninchen hat die Törtchen der Herzkönigin geklaut. Dafür heißt es „Kopf ab!“ Kann Alice ihren heißgeliebten Gefährten vor der Willkür der Königin retten? Laut Regel 42 (der einzigen Regel, die im Wunderland gilt), nur, wenn sie den grausen Zipferlak, das Biest, das niemand mag, zur Strecke bringen kann. Dazu muss Alice tief in die Traumlandschaften des Wunderlands vordringen, wo ihr absurd unlogische, unsinnige Gestalten bei skurrilen Krockettspielen und Teegesellschaften das Leben schwer machen - zum großen Vergnügen des Publikums. Unsere „Alice“ wartet auf mit viel wunderbarer Musik, Tanz und britischem Humor.

„Alice im Wunderland“
Regie: Henry Mason
Musik: Thomas Zaufke
Choreographie: Jerôme Knols
Ausstattung: Jan Meier
Musikalische Leitung: Stephanie Hacker
Licht: Christian Holemy

Cast
Alice: Natalie Ananda Assmann
Der Vater / Der Löwe / Der Herzkönig / Die Glockenblume: Uwe Achilles
Die Gouvernante / Die Herzkönigin / Die Tigerlilie: Julia Ribbeck
Billy, Gärtnerjunge / Das Weiße Kaninchen / Die Biene: Merten Schroedter
Der Großvater / Pik 2 / Die Raupe: Horst Eder
Großtante Didi / Der Fischlakai / Zwiddeldum: Barbara Spitz
Großtante Dele / Das Einhorn / Zwiddeldei / Der Käfer: Karola Niederhuber
Der Butler / Die Flasche / Humpty Dumpty / Der Hutmacher / Die Rose: Christian Graf
Der erste Lakai / Der Grinsekater / Der Spiegel-Grinsekater: Robert G. Neumayr
Der zweite Lakai / Der Froschlakai / Der Siebenschläfer / Pik 5 / Der Zipferlak / Die Stubenfliege: Jan Alexander Zabbée
Die Köchin / Die Herzogin / Die Spiegel-Herzogin: Lynne Williams
Der Chauffeur / Die Pfefferköchin / Karo 7 / Das Mauerblümchen: Peter Steiner

Musiker
Stephanie Hacker, Robert Pistracher, Bernd T. Rommel

Renaissancetheater
7., Neubaugasse 36
Aufführungen ab 30. Mai 2012
Premiere am 1. Juni 2012 um 16:00 Uhr
Weitere Vorstellungen:
täglich außer sonntags bis 27. Juni 2012
ab 6 Jahren

Link
- Theater der Jugend

Lachen am Abgrund – Jüdisches Kabarett und die Kunst der Doppelconference

2. Juni 2012
18:00bis22:00

Otto Stark, Ronny Scheer, Danielle Spera, Robert Kolar, Roland Sulzer und als Special-Guest der Chefdramaturg der Wiener Volksoper, Christoph Wagner-Trenkwitz, führen am 2. Juni 2012 unter der Regie von Gerd Prechtl durch einen Abend voller Einblicke in die Quellen, die Tragik und die Besonderheiten des jüdischen Witzes.

Der Titel des Programms: „Lachen am Abgrund – Jüdisches Kabarett und die Kunst der Doppelconference. Fritz Grünbaum – Texte, Lieder, Zeitgenossen und Hintergründe.“

Samstag, 2. Juni 2012, 18:00 Uhr
Theater „82er Haus“ in 3003 Gablitz, Linzerstraße 82

Kartenbestellung:
bei der Kustodin des Heimatmuseums Gablitz, Fr. Dr. Renate Grimmlinger
per e-mail unter renate.grimmlinger@chello.at
€ 30,- pro Stück bei freier Platzwahl

Schubert Theater: “Die letzten 5 Jahre” mit Jil Clesse & Michael Souschek

3. Juni 2012
19:30bis21:30

Das Rätsel um die geheimnisvolle deutschsprachige Produktion von Jason Robert Browns Musical “The Last 5 Years” im Wiener Schubert Theater ist gelöst. Jil Clesse und Michael Souschek bringen in der Regie von Matthias Weiβschuh das längst Kult gewordene Musical auf die Bühne.

Alle drei studieren an der Konservatorium Wien Privatuniversität/Abteilung Musikalisches Unterhaltungstheater derzeit im 2. Jahr und bringen mit ihrer Produktion zum ersten Mal Browns Musical in deutscher Sprache in Wien zur Aufführung. Bei den bisherigen Produktionen in der Kammeroper 2007 (siehe –> hier) und 2011 im Theater Drachengasse (siehe –> hier) wurde die englischsprachige Fassung gespielt.

Tickets für die drei Vorstellungstermine (3. bis 5. Juni 2012) gibt es demnächst auf der Website des Schubert Theaters —> hier.

Links
- Schubert Theater
- konsical.com/Studenten/2. Jahrgang

Die allerletzte Chance: DER URKNALL – im Wiener Ronacher

13. Juni 2012
20:00bis21:20

Foto: Reinfried Schieszler Ein Mal noch besteht die Chance, auf der Probebühne des Wiener Ronacher das Musical „Der Urknall“ (Originaltitel: „The Big Bang“) zu sehen.

Am kommenden Mittwoch, dem 13. Juni 2012 (Beginn: 20 Uhr), findet die letzte Vorstellung statt. Tickets sind bei Wien-Ticket erhältlich.

Wer sich über das Musical vorab informieren möchte, findet Details –> hier oder in der Kritik zur Show in „musicals“ (siehe –> hier).

Der Urknall

mit Martin BERGER und Artur ORTENS
Keyboard: Wolfgang GATTRINGER
Regie/ Konzept/ Raum: Reinfried SCHIESZLER
Choreographie: Georg PROHAZKA
Kostüme: Nicole PANAGL
Licht: Dirk KORNBERGER
Requisite: Stefanie JUST
Ton: Hubert DOLZNIG
Bühnenrechte: Verlag JUSSENHOVEN&FISCHER
Musik von Jed FEUER
Text von Boyd GRAHAM
zusätzliche Arrangements und Orchestrierung von Albert AHRONHEIM
Deutsche Fassung von Bernd SAMLAND und Alfons NOWACKI

Letzte Vorstellung: 13. Juni 2012

RONACHER/ Probebühne
Seilerstätte 9, 1010 Wien
www.musicalvienna.at
01/ 514 11 111

Tickets
- Wien-Ticket

Links
- Jed Feuer
- Archiv der Wiener Kammerspiele: „Der Urknall“
- The Big Bang – The Musical
- The Big Bang (Video einer Produktion mit Patrick Herlihey, Pier Debes und Eric Lander) bei –> YouTube

Wiener Stadthalle, Halle F.: „Alice im Wunderland jr.“

16. Juni 2012
11:00bis12:20

Eine Kooperation mit der Wiener Stadthalle und der Walt Disney Company ermöglicht es dem Performing Center Austria, 2012 die Kinderproduktion „Alice im Wunderland jr.“ auf die Bühne der Halle F der Wiener Stadthalle zu bringen. Die Show dauert 80 Minuten und ist für Kinder ab fünf Jahren geeignet.

Auf der Website zur Show (siehe –> hier) finden sich Angaben zum Leading Team und zur Cast, aber leider keine Angaben zum Komponisten, zum Texter und zum Buchautor der Show, die auf einer Vorlage von Lewis Carroll basiert.

Termine
Sonntag, 16. Juni 2012
Sonntag, 17. Juni 2012

Beginn: jeweils 11.00 und 14.30 Uhr

Theater Akzent: Broadway Connection – „Around the World – Auf der Suche nach dem Licht“

16. Juni 2012
14:30bis16:30

Die Wiener Musicalschule Broadway Connection und ihre Abteilungen Broadway Musical Company und Broadway Dance Academy zeigen am 16. und 17. Juni 2012 ihre neueste Show „Around the World – Auf der Suche nach dem Licht“ im Theater Akzent.

Handlung
aroundtheworld-kopie-1.jpgWir schreiben das Jahr 2088. Reiche Industrielle haben gänzlich das Sagen und vernichten aus Habgier die Umwelt. Parallel dazu herrscht eine „Innere Welt“, wo die wahren Verwalter der Erde leben.
Durch Zufall lernt ein energisches Wiener Mädl namens Helene einen Jungen aus dieser Welt kennen und gelangt versehentlich durch ein geheimes Portal dorthin. Nach einigen Missverständnissen erkennen die Bewohner der Inneren Welt, dass Helene eine „Kriegerin des Lichts“ ist. Sie erhält einen Auftrag: Bevor die Profitgeier der Außenwelt die Erde gänzlich zerstören, wird Helene zurückgeschickt, um sogenannte „Sphären des Lichts“ zu finden und schließlich das reinste, hellste Licht von allen zu erzeugen, das Frieden und Ordnung schaffen soll.
Helene macht sich auf eine Reise in die verschiedensten Länder der Erde und lernt gleichgesinnte junge Menschen kennen, die sie auf ihrer spannenden Suche nach dem Licht begleiten. Gemeinsam erleben sie viele Abenteuer und müssen gemeinsam viele Hürden meistern.
Wird es ihnen am Ende gelingen das wahre Licht zu finden? Eine Geschichte über Verantwortung, Pflichtbewusstsein, Aufopferung und Liebe.
Mit Songs aus Musicals wie „Jekyll & Hyde“, „The Lion King“, „Moulin Rouge“, „Romeo & Julia“ und „Die kleine Meerjungfrau“ sowie bekannten Hits von Michael Jackson, Queen, Shakira, Snow Patrol, Silbermond und vielen mehr.

Die Broadway Musical Company der Tanzschule Broadway Connection fördert talentierte Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 24 Jahren, die in die Welt des Musicals hineinschnuppern wollen.
Kristina Decker hat es sich als Leiterin der Broadway Connection zum Ziel gemacht, ihr Wissen an die neue Generation weiterzugeben. Sie und ihr Team studieren mit den Kindern ein Jahr lang ein Musical ein, welches am Ende des Schuljahres aufgeführt wird. Bevor die Proben jeweils im Herbst beginnen, müssen im September alle, die dabei sein wollen, eine kleine Audition absolvieren. Dabei wird neben dem Bewegungs-, Schauspiel- und Gesangstalent auch das Bühnenpotenzial der Kinder beurteilt.

Aufführungstermine
16.06.2012, 14:30h Matinee
16.06.2012, 19:30h Premiere
17.06.2012, 18:00h Derniere

Veranstaltungsort
Theater Akzent
Theresianumgasse 18
1040 Wien
www.akzent.at

Tickets
Tageskassa
: Mo bis Sa 13:00 bis 18:00 Uhr 

1040 Wien, Argentinierstraße 37

Telefon: 01/501 65/ 33-06
Fax: 01/501 65/ 33-99


Bezahlung in bar, Bankomat oder Kreditkarte (VISA und Master Card)
Euro 29,00, 25,00, 20,00, 16,00

Veranstalter
Broadway Connection - Vienna’s First Show School
Praterstraße 25a/1a
1020 Wien

Links
- www.broadwayconnection.at
- facebook.com/broadway.connection
- twitter.com/BroadwayVienna

Oper Graz/Kasematten: Der Mann von La Mancha

24. Juni 2012
20:00bis23:00

Erstmals seit zwölf Jahren bespielt die Oper Graz die Open-Air-Bühne der Kasematten mit einem Musical. Die Premiere von „Der Mann von La Mancha“ ist am 24. Juni 2012. Der Vorverkauf hat bereits begonnen.
Josef Ernst Köpplinger führt Regie, Erwin Windegger gibt den Titelheld Don Quixote. Seinen Freund Sancho Pansa spielt Daniel Prohaska, Carin Filipcic wird als Aldonza und Dulcinea zu sehen sein.

Spielort und Geschichte dieses Musicals ergänzen sich bei „Der Mann von La Mancha“ und den Kasematten perfekt, schließlich spielt das Stück im Gefängnis: Die spanische Inquisition wirft den Dichter Miguel de Cervantes ins Gefängnis. Dort stellt er mit seinen zwielichtigen Mitgefangenen Szenen aus seinem Romanmanuskript des „Don Quixote“ dar. Cervantes selbst schlüpft in die Rolle des alternden Edelmanns Don Quixote, der gegen das Böse zum Kampf zu Felde zeiht, wobei ihn sein Diener Sancho Pansa tatkräftig unterstützt. Eine Windmühle wird zum „Großen Zauberer“, zum Erzfeind Don Quixotes, und in der derben Aldonza glaubt Don Quixote, die Prinzessin Dulcinea gefunden zu haben …

Leading Team
Musikalische Leitung: Michael Brandstätter
Inszenierung: Josef Ernst Köpplinger
Co-Regie: Nicole Claudia Weber
Choreographie: Boris Nebyla
Bühne & Kostüme: Rolf Langenfass
Licht: Josef Ernst Köpplinger
Dramaturgie: Bernd Krispin

Cast
Cervantes | Don Quixote: Erwin Windegger
Sein Freund | Sancho: Daniel Prohaska
Aldonza | Dulcinea: Carin Filipcic
Padre: Martin Fournier
Antonia: Nazanin Ezazi
Barbier: Andrè Schuen
Haushälterin: Kristina Antonie Fehrs
Maria: Uschi Plautz

Vor der Premiere
Sonntag, 17. Juni 2012, 11.00 Uhr, Malersaal

Premiere
24. Juni 2012, 20.00 Uhr, Kasematten

Weitere Vorstellungen

26.6., 28.6., 3.7., 4.7., 5.7., 6.7., 8.7., 10.7., 11.7., 13.7., 14.7. und 15.7.
Beginn jeweils 20.00 Uhr

Nähere Infos –> hier.