Home RSS Go RED Go BLACK

Ronacher: Benefiz für Haiti II - Musicalhits in Wiener Originalbesetzung

11. Mai 2011
19:30bis22:30

haiti_1.jpg

Am Mittwoch, dem 11. Mai 2011, findet im Wiener Ronacher ein Musicalabend statt, der im Zeichen des Engagements für die Erdbebenopfer in Haiti steht. In Zeiten wie diesen, wo eine Naturkatastrophe der nächsten folgt, ist es den beiden Künstlern Marjan Shaki & Lukas Perman ein Anliegen, nachhaltig zu helfen und daher, nach ihrem ersten Benefiz-Konzert für Haiti im Vorjahr, eine weitere Initiative für das Land zu setzen, dessen Leid noch lange nicht gelindert ist.

Mit dem ersten Benefizkonzert vom 3. März 2010 konnten über 40.000 Euro eingenommen werden, die an “Nachbar in Not/Haiti” gingen. Das Zusammentreffen mit dem zweifachen Oscar-Preisträger Sean Penn im Rahmen seines von der Plattform „Power of Hope“ organisierten Wien-Besuchs diesen Jahres motivierte Lukas Perman und Marjan Shaki erneut, eine Aktion für Haiti zu setzen.

haiti_2.jpg

Die Musicalgala “Musicalhits in Wiener Originalbesetzung” bietet Highlights aus den größten Erfolgen der VBW - fast durchwegs in Originalbesetzung. Songs aus “Les Misérables”, “Das Phantom der Oper”, “Elisabeth”, “Mozart!”, “Beauty and the Beast”, Jekyll & Hyde”, “Hair”, “Romeo & Julia”, “Rebecca”, “Rudolf” und “Tanz der Vampire” werden von Lisa Antoni, Andreas Bieber, Yamil Borges, Gordon Bovinet, Reinhard Brussmann, Carin Filipcic, Ethan Freeman, Yngve Gasoy-Romdal, Alexander Goebel, Maya Hakvoort, Gernot Kranner, Uwe Kröger, Norbert Lamla, Ann Mandrella, Eva-Maria Marold, Felix Martin, Luzia Nistler, Lukas Perman, Drew Sarich, Marjan Shaki, Wietske van Tongeren, Caroline Vasicek, Isabel Weicken, Lenneke Willemsen, Cornelia Zenz & dem Ensemble aus “Tanz der Vampire” interpretiert. Für die Choreographie zeichnet Jerôme Knols verantwortlich. Es spielt das Orchester der Vereinigten Bühnen Wien unter der Leitung von Koen Schoots. Durch den Abend führt Werner Sobotka.

Dieser Abend soll ein weiteres Statement der “Gemeinsamkeit für Menschen in Not“ sein, deshalb treten alle beteiligten Künstler und auch das Orchester der VBW ohne Gage auf. Die Einnahmen des in Kooperation mit der Plattform „Power of Hope“ (www.power-of-hope.org) veranstalteten Abends gehen an die Sean Penn Organisation J/P HRO.

MUSICALHITS IN WIENER ORIGINALBESETZUNG - Benefizkonzert
11. Mai 20011, 19:30 Uhr
Ronacher (Seilerstätte 9, 1010 Wien)
Karten ab sofort unter www.wien-ticket.at, Tel. 01/588 85 sowie an allen Vorverkaufsstellen der Vereinigten Bühnen Wien

Links
- Marjan Shaki
- Lukas Perman
- Power of Hope
- Vereinigte Bühnen Wien

6 Kommentare »

  Nina wrote @ Mai 11th, 2011 at 23:55

Es war wirklich, wirklich toll. Ich hab mich so gefreut, Ethan Freeman wieder zu sehen, und erst, als ich Norbert Lamla singen hörte, wurde mir wieder bewusst, was das für ein grandioser Javert war. Er war für mich die beste Stimme des ganzen Abends und hat meiner Meinung nach viel zu wenig Applaus bekommen. Und, ich muss es jetzt leider sagen, man hat schon eine Qualitätsänderung gehört, je jünger die Darsteller wurden. Ich weiß jetzt auch wieder, warum ich mit Beginn des neuen Jahrtausends immer seltener in Musicals gegangen bin - die Musik war langweilig und die Stimmen klangen alle gleich. Sag ich jetzt höchst subjektiv, das ist wohl klar, aber dennoch.

Uwe Kröger war zwar unpässlich, aber ob Felix Martin wirklich besser war? Stimmlich war er sicher besser als Kröger, aber mir ist sein Gehample schon ziemlich auf die Nerven gegangen, sah teilweise lächerlich aus.

Dass ich an dem Abend zu heulen beginnen würde, hätte ich mir auch nicht träumen lassen. Aber ich hatte nicht damit gerechnet, dass bei “Totale Finsternis” Steve Bartons Stimme eingespielt würde. Das kam zu plötzlich, zu unerwartet. Falls Sie, Herr Bruny, sich darüber ärgern, dass einige mitten in Cornelia Zenz’ Gesang hineingeklatscht haben - das war einfach unvermeidbar, eine reine Gefühlsreaktion. Ich hab auch mitgeklatscht, ich gestehe es. Steve Bartons Tod ging mir damals extrem nahe.

  vera wrote @ April 14th, 2011 at 19:17

Wird das irgendwo übertragen? BITTE ich muss das sehen!

  M wrote @ März 22nd, 2011 at 11:09

@ Nina: Mitarbeiter hatten schon eine Woche vorher die Möglichkeit Karten zu reservieren und die sind dann erst gar nicht in den Verkauf gegangen. Und da waren schon seeehr viele Karten der besten Kategorie dabei.

  martin wrote @ März 21st, 2011 at 19:55

bitte unbedingt aufzeichnen und einen dvd machen. was für eine besetzung!

  Nina wrote @ März 21st, 2011 at 19:01

Herzlichen Dank für den Hinweis!
Ich kann mir fast nicht vorstellen, dass wirklich schon ALLE Karten der teuersten Kategorie im Parkett verkauft sind. Aber gut, zu wünschen sei es dem Projekt.

  Musicalfan wrote @ März 21st, 2011 at 11:08

Vielen Dank!! Einfach eine tolle Idee, ein Konzert mit so einer Wahnsinnsbesetzung und dann noch für einen guten Zweck auf die Beine zu stellen!!!

Ihr Kommentar

Abonniere ohne zu kommentieren

HTML-Tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>