Home RSS Go RED Go BLACK

Archiv - November, 2006

“Ansichtssache” - Hannes Muik & Caroline Frank live im Cenario

Hannes Muik“Ansichtssache” - eine Show von und mit Hannes Muik und Caroline Frank, geht am 27. November sowie am 4. und 11. Dezember 2006 im Wiener Szene-Lokal Cenario über die Bühne. Die beiden Künstler gehen in ihrer Show mit selbst geschriebenen Liedern und Texten sowie auch Bildern auf die Suche nach “Ansichtssachen” über Liebe, Tod, Geld, Kindergeburtstage, Alleinsein - und was Prinzessinnen und Zorros damit zu tun haben. Am Klavier begleitet sie Béla Koreny jun.

“Ansichtssache”
Premiere: 27. November 2006, 20:00
Vorstellungen: 4., und 11. Dezember 2006, 20:00
Eintrittspreis: 9 Euro
Kontakt und Reservierung: hannes.muik@chello.at

“Dreamgirls” mögens teuer: das 25-Dollar-Kinoerlebnis

Amerikanische Musicalfans, die die Verfilmung der Broadway-Show “Dreamgirls” möglichst rasch sehen möchten (US-Kinostart: 15. Dezember), müssen zunächst mal recht tief in die Brieftasche greifen. Zehn Tage lang wird ein Kinoticket für die “Dreamgirls” nämlich den stolzen Preis von 25 Dollar kosten. Das meldet die “New York Post”, und bietet auch noch ein paar interessante Details.
“Dreamgirls” wird die ersten zehn Tage im berühmten Ziegfeld Theatre in Manhattan gezeigt sowie in ausgewählten Kinos in Los Angeles und San Francisco. Im Eintrittspreis inbegriffen ist ein 50 Seiten starkes Programmheft, weiters besteht die Möglichkeit, eine kleine Ausstellung mit Kostümen und Set-Design-Gegenständen zu besuchen. Merchandising wird es ebenfalls jede Menge geben, beispielsweise den Soundtrack zum Film.
Der Film selbst wird ohne Werbung gezeigt, und es findet nur eine Vorführung pro Abend statt, außerdem Nachmittagsvorstellungen an den Wochenenden.
Das, was hier mit den “Dreamgirls” abgezogen wird, nennt man “Road Show” und war in den 1960er Jahren bei Blockbustern wie “Die 10 Gebote”, “Lawrence von Arabien” oder “The Sound of Music” Standard.
Die Frage ist, ob es heute noch ankommt, Filme wie Live-Events zu inszenieren. Die letzte “Road Show” ging in den Staaten 1972 ab: “Der Mann von La Mancha”, ebenfalls eine Musicalverfilmung, beschloss damals diese Tradition.
Eine andere Tradition werden die “Dreamgirls” allerdings nicht aufleben lassen: lästige Pausen. Zumindest in den Staaten war “Gandhi” (1982) der letzte Film, der durch eine Pause unterbrochen wurde.
Zu Weihnachten starten die “Dreamgirls” amerikaweit - und dann kosten die Tickets die üblichen 10,75 Dollar.

Musical Christkindl 2006

Gloria Wind: Copyright: kreitner & partner

Am Samstag, den 18.11.2006, wird der Christkindlmarkt vor dem Wiener Rathaus feierlich eröffnet. Um 16:30 Uhr geht es los mit allerlei Gardemusik und einem Hauch von Hymnen und Walzer. Kann man geteilter Meinung sein, ob das ideal ist. Die richtige Stimmung wird jedenfalls (dennoch) aufkommen.
Auch ein “Christkind” gibt es natürlich dieses Jahr wieder. Darstellen wird es Gloria Wind, Absolventin der Konservatorium Wien Privatuniversität (Abteilung Musical). Die Aufgaben des Christkinds? Nun: Jede Woche ist das Christkind von Donnerstag bis Sonntag am Wiener Adventzauber von 16 bis 19 Uhr unterwegs. Für die Kinder liest es um 17 Uhr eine Geschichte vor und natürlich werden auch Wunschzettel entgegengenommen.

Gesucht: Literarische Veranstaltungen in Wien

Ein Verzeichnis der wichtigsten literarischen Veranstaltungen in Wien bietet die Website buchkultur.net. Die Events kann man nach Stichworten suchen, oder man listet sich einfach Monat für Monat auf, was so stattfindet, und wählt dann aus.

“Tarzan” goes Holland/Casting-Videos

In Holland wird demnächst das neue “Tarzan”-Musical von Phil Collins Premiere feiern. Einige Videoclips von Auditions bietet der telegraaf.

Musical-News/Furl-Feed-Abo

Wer Links zu aktuellen Musical-News aus aller Welt sucht, ist beim Kultur-Channel grade richtig. Unter folgender URL kann ein vom Kultur-Channel zusammengestellter Musical-News-Feed gratis abonniert werden: Musical-News-Feed

RIP: Basil Poledouris

Der bekannte Filmkomponist Basil Poledouris ist in Los Angeles einer Krebserkrankung erlegen. Poledouris hat unter anderem die Soundtracks zu “Die blaue Lagune” (1980), “Conan” (1982), “Robocop” (1987), “Jagd auf Roter Oktober” (1990) und “Free Willy” (1993) geschrieben. 1989 wurde er mit einem Emmy für seinen Score zur TV-Serie “Lonesome Dove” ausgezeichnet.

James Morrison, Paolo Nutini, Teddy Geiger: 3 Performer mit Zukunft

James Morrison
[“You Give Me Something”-Live-Performance]

Paolo Nutini
[“Last Request”-Video]

Teddy Geiger
[“Gentlemen”-Live-Performance]

« zurueck