Home RSS Go RED Go BLACK

Archiv - Juli, 2007

“Lone Star Love” -Broadway-Debüt für Randy Quaid

Manchmal dauert es ein paar Jährchen, bis man sein Ziel erreicht. Manchmal muss man auch Umwege gehen, um dahin zu kommen. Davon können John L. Haber (Autor) und Jack Herrick (Komponist) ein Lied singen. Die beiden wollten ihr Musical “Lone Star Love” 2004 an den Broadway bringen, geklappt hat aber “nur” eine Produktion am Off-Broadway, die am 8. Dezember 2004 ihre Premiere feierte und bis zum 6. Februar 2005 im John Houseman Theatre lief.

“Lone Star Love” ist die Übertragung von Shakespeares “Die lustigen Weiber von Windsor” ins Texas zur Zeit des Sezessionskriegs (1861-1865) und wurde 2005 für 2 Lucille Lortel Awards nominiert (”Outstanding Musical” und “Outstanding Choreographer, Randy Skinner”).

2007 werden die Karten neu gemischt, eine neue Produktion geht an den Start und bevor die am 3. Dezember 2007 (Previews ab 1. November 2007) tatsächlich im Belasco Theatre ihre Broadway-Premiere erleben wird, gibt es in Seattles 5th Avenue Theatre die Chance, vom 8. bis 30. September ein Try-Out mitzuerleben.

Die Stars der Neuproduktion:
- Broadwaystar Robert Cuccioli, bekannt aus Musicals wie “Jekyll & Hyde” (wofür er mit einem Drama Desk Award ausgezeichnet wurde), “On the Twentieth Century” oder “Les Misérables”.
- Hollywoodstar Randy Quaid, bekannt aus Filmen wie “Brokeback Mountain”, “Hard Rain”, “Texasville”, “Fool For Love”, “Midnight Express” oder “The Last Picture Show”.
- Broadwaystar Dee Hoty, die für ihre Rollen in “Footloose”, “The Best Little Whorehouse Goes Public” und “The Will Rogers Follies” jeweils für einen Tony Award nominiert wurde.

Was man sich musikalisch von der Show erwarten kann, erklärte John L. Haber im Jahre 2000 folgendermaßen:

“It’s a cowboy Western, with music not normally what you hear on Broadway. Very eclectic, with a vast array of American sounds. [Playbill, 2004]

Eine Cast-CD der Off-Broadway-Produktion von 2004 ist bei PS Classics erschienen. Einige wenige Hörproben gibt es >hier<.

[International Herald Tribune; TheaterMania; Lortel Archives]

USA: “Hairspray” - Gold an den Kinokassen

“I Now Pronounce You Chuck and Larry” mag mit einem Einspielergebnis von 34,8 Millionen Dollar vor “Harry Potter and the Order of the Phoenix” (32,2 Millionen Dollar) der Sieger in den amerikanischen Box-Office-Charts des vergangenen Wochenendes sein, “Hairspray” jedoch sorgte für die Überraschung schlechthin.

In 3.900 Kinosälen bzw. insgesamt 3.121 Kinos spielte die Musicalverfilmung mit John Travolta in einer der Hauptrollen 27,8 Millionen Dollar ein. Innerhalb des Filmmusical-Genres ist das der offensivste Start der Geschichte, ganz simpel gemessen an der Anzahl der Leinwände, auf denen der Streifen angelaufen ist. Mit einem Einspielergebnis von 27,8 Millionen Dollar pulverisierte “Hairspray” auch sämtliche Rekorde innerhalb des Genres “Filmmusical”, was das Einspielergebnis am Startwochenende betrifft. [Zum Vergleich: Das “Hairspray”-Original aus dem Jahre 1988 spielte in seiner gesamten Laufzeit 6,7 Millionen Dollar ein, was heute einem Betrag von 11 Millionen Dollar entsprechen würde.]

“Hairspray”, produziert von New Line Cinema, ist aber nicht nur innerhalb des eigenen Genres ein Erfolg. Es ist der erste “New Line”-Film seit “Wedding Crashers” vor zwei Jahren, der am Startwochenende mehr als 20 Millionen Dollar einspielen konnte. [Box Office; Boxofficemojo]

Volksoper, Wien: Tanzhommage an Queen (Wiederaufnahme)

16. September 2007
16:30bis18:30

Volksoper Wien: Tanzhommage an Queen

Sonntag 16. September 2007
Beginn: 16.30 Uhr
Spieldauer: 2 Stunden , Pausen: 1

Ben van Cauwenberghs Choreographie überträgt die Vitalität der Queen-Songs in die Sprache des Tanzes. Es geht um Liebe und Liebesleid, um die goldenen Zeiten des Rock ‘n’ Roll, um spannende Krimi-Atmosphäre, um Humorvolles, Groteskes, auch Verrücktes und schließlich um den langsamen Abschied vom Leben.

Weitere Termine:

SEPTEMBER 2007
16 Sonntag 16.30 Uhr
24 Montag 19.00 Uhr
OKTOBER 2007
1 Montag 19.00 Uhr
14 Sonntag 16.30 Uhr
24 Mittwoch 19.00 Uhr

FEBER 2008
7 Donnerstag 20.00 Uhr
17 Sonntag 18.00 Uhr
29 Freitag 19.30 Uhr

APRIL 2008
14 Montag 19.00 Uhr
24 Donnerstag 19.00 Uhr
27 Sonntag 19.00 Uhr

JUNI 2008
22 Sonntag 19.00 Uhr
27 Freitag 20.00 Uhr

Volksoper, Wien: Soirée mit Christoph Wagner-Trenkwitz: Musical an der Volksoper

10. September 2007
20:00bis21:30

Volksoper, Wien: Soirée mit Christoph Wagner-Trenkwitz: Musical an der Volksoper

Montag 10. September 2007
Beginn: 20.00 Uhr
Spieldauer: 1 Stunde 30 Minuten

Nach 1.500 Musical-Aufführungen an der Volksoper ist es endlich so weit: Ein reich bebildertes Buch über die Pflege der Broadway-Kunst im Theater an der Währinger Straße erscheint. Zur Präsentation des Buches werden Musical-Lieblinge von gestern und heute erzählen und singen, historische Fernsehaufnahmen bringen Höhepunkte des letzten halben Musical-Jahrhunderts in die Volksoper zurück.

Stadthalle Wien, Halle F: The Best Of Musicals

8. März 2008
20:00bis22:30

Stadthalle Wien, Halle F: The Best Of Musicals

Stadthalle Wien, Halle F: Fame

18. Januar 2008
20:00bis22:30

Stadthalle Wien: Fame

Stadthalle Wien, Halle F: Carmen Cubana

Stadthalle Wien: Carmen Cubana

Stadthalle Wien, Halle F: Carmen Cubana

13. September 2007
20:00bis22:30
20:00bis22:30

Stadthalle Wien: Carmen Cubana

Stadthalle Wien, Halle F: High School Musical

29. November 2007
20:00bis22:30

Stadthalle Wien: High School Musical
Wiener Stadthalle, Dienstag, 29. November: 20.00 Uhr

Pressetext:
High School Musical, der Disney-Sensationserfolg aus den USA, wird erstmals auf einer österreichischen Bühne gezeigt: Dank der Kooperation zwischen Wien Holding und der Musical - Kaderschmiede Performing Center Austria wird das Teenie-Musical Ende September in der Wiener Stadthalle zu sehen sein.

Alles begann an einem Sylvester-Abend mit einem eher unfreiwilligen aber durchaus leidenschaftlichen Karaoke-Duett. Troy Bolton, Basketball-Star der Schule und Mathematik-As, Gabriella Montez, entdecken ihre Liebe zum Singen und auch ganz dezent zueinander. Als sie sich am ersten Schultag wieder sehen, knistert es erneut. Wie es der Zufall will, werden für das diesjährige High School Musical noch Darsteller gesucht, doch Troy und Gabriella sind unsicher. Troy hat Angst, seinen Ruf als Held des Basketball-Teams zu verlieren und Gabriella muss sich auf einen wichtigen Mathematik-Wettbewerb vorbereiten. Hin und Her gerissen von der Liebe zur Musik und den Freunden, die Ärger machen, entscheiden sich Troy und Gabriella schlussendlich doch dazu, beim Vorsingen mitzumachen und kommen auch tatsächlich eine Runde weiter. Sie proben jede freie Minute für das Final-Casting, und obwohl ihnen von Freunden und Konkurrenten viele Steine in den Weg gelegt werden, schaffen sie es letztendlich doch auf die Bühne in die Hauptrollen und überraschen alle, die an ihrem Talent gezweifelt haben. Breaking Free!

Wie viele Teenager stecken auch Troy und Gabriella im strengen Gesellschaftssystem der High School fest. Troy muss seiner Rolle als Basketball-Leader und Gabriella ihrer als Mathe-Genie gerecht werden, denn das wird von ihnen erwartet. Entgegen aller Widerstände setzen die beiden jedoch ihren Willen durch und verwirklichen ihren Traum vom Singen.

Tickets
Wiener Stadthalle

Preiskategorien (inkl. Entgelte):
A - 49,- - Kinder bis 12 Jahre: 39,20
B - 39,- - Kinder bis 12 Jahre: 31,20
C - 35,- - Kinder bis 12 Jahre: 28,00
D - 26,- - Kinder bis 12 Jahre: 20,80
R - 20,- - Rollstuhlbenutzer
Ermäßigung für Großabnehmer!

Veranstalter: Markant Werbeagentur GmbH
1220, Leonard-Bernsteinstr. 10/7

Kabarett Simpl: Krawutzi Kaputzi (Wiederaufnahme)

27. August 2007
20:00bis23:00

Kabarett Simpl, Wien: Krawutzi Kaputzi

« zurueck · vor »