Home RSS Go RED Go BLACK

Ronacher/Probebühne: „Der Urknall“ („Free Food & Frontal Nudity“/„The Big Bang“) [2012]

14. Mai 2012
20:00bis22:00

Allen Fans der Wiener Kammerspiele dürfte das Musical „Der Urknall“ („The Big Bang“) von Jed Feuer (Musik) und Boyd Graham (Buch/Texte) ein Begriff sein, fand doch in diesem Theater am 22. April 2004 die deutschsprachige Erstaufführung des Werks statt. Herbert Steinböck und Gerold Rudle waren die Hauptdarsteller im „Big Bang“. Am Klavier begleitete sie Erwin Bader, und Elke Schwab war als Frau Lipschitz mit dabei.

Die Uraufführung dieses Comedy-Musicals fand 1997 im PSI Theatre in Durham, North Carolina, statt, und zwar unter dem Originaltitel „Free Food & Frontal Nudity“. Jed Feuer und Boyd Graham besetzten sich selbst in den beiden Rollen und landeten einen Erfolg. Der Titel der Show war – natürlich – ein Versuch, mit ein wenig unlauteren Mitteln Publikum ins Theater zu locken, aber wie Jed Feuer so schön auf seiner Website schreibt: Sie bewegten sich schon bald in einem Umfeld, in dem Shows wie „The Vagina Monologues“, „Urinetown“, „Puppetry of the Penis“ und „Menopause, the musical“ gerade Schlagzeilen machten. Was war da noch an „Free Foof & Frontal Nudity“ aufregend?

So startete im Jahre 2000 die Show unter dem neuen Titel „The Big Bang“ im Douglas Fairbanks Theatre in New York und wird seitdem auf der ganzen Welt gern aufgeführt.

urknall.jpg2012 kommt „Der Urknall“ wieder nach Wien, diesmal auf die Probebühne des Wiener Ronacher. Gespielt wird die Wiener Fassung von Reinfried Schieszler. Martin Berger (derzeit in so gut wie jedem Musical in Wien in Aktion: „Sister Act“, „Jesus Christ Superstar“, „Cats“) und Artur Ortens (zuletzt als Claudius in der „Hamlet“-Produktion des Ensemble 08) sind in den beiden Rollen zu sehen, in der Regie von Reinfried Schieszler. Die Choreographie hat Georg Prohazka übernommen, an den Keyboards: Wolfgang Gattringer.

Inhalt
Ein Komponist und ein Autor nutzen das Apartment ihrer Wiener Freunde, um zusammen mit ihrem Pianisten Sponsoren für ihr ultimatives Musical zu gewinnen. Ihre Show mit den höchsten Produktionskosten aller Zeiten soll in zwölf Stunden die ganze Weltgeschichte präsentieren. Vom Urknall bis nach Woodstock. Sie haben potentielle Geldgeber in das Apartment geladen und geben Ihnen in 90 Minuten eine Probevorstellung ihrer Gesangs- und Tanzrevue über die Geschichte der Zivilisation …

Aufführungstremine
14., 23., 30. Mai und 6. Juni 2012. Beginn: jeweils 20.00 Uhr.

Tickets
- Wien-Ticket

Links
- Jed Feuer
- Archiv der Wiener Kammerspiele: „Der Urknall“
- The Big Bang – The Musical
- The Big Bang (Video einer Produktion mit Patrick Herlihey, Pier Debes und Eric Lander) bei –> YouTube

»

Ihr Kommentar

Abonniere ohne zu kommentieren

HTML-Tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>