Home RSS Go RED Go BLACK

Saufen wir uns doch alles schön … Part I

Wien, Hitze, Musicalsommer, da kommt einem vielleicht manchmal was aus … das man im Nachhinein … nicht, dass Maya Hakvoort die einzige wäre, die so denkt … Wie auch immer, in der ORF-Sendung „Seitenblicke“ war die Künstlerin anlässlich ihres Auftritts beim Open-Air-Gig „Wiener Musicalsommer“ im Arkadenhof des Wiener Rathauses mit folgendem Statement vertreten:

Maya Hakvoort: Was ich am Anfang immer a bissl schwierig finde, ist, dass man die Leute noch so gut sieht, weil es noch Tageslicht ist.
Seitenblicke: Du willst die Leute nicht gut sehen?
Maya Hakvoort: Na ja, weißt, wenn du dann deine eigene Welt kreierst und dann sitzen die Leute so … grün, und du siehst ein orangenes Hemd, ein rosanes Hemd, ein weißes Hemd. Das, ja, das bricht manchmal mein Zauber ein bisschen, obwohl, wir können sie casten, das Publikum, dass es nur lauter wahnsinnige, tolle, hübsche – aber dann bin ich auch abgelenkt.

Schönsaufen würde vielleicht helfen. Man sagt ja, dass das Publikum sich so manches Musical in Wien schönsaufen muss, um es halbwegs beschwingt, etwa in den Sesseln der S. M. „Raimund“, auszuhalten.

Link
- ORF-Seitenblicke

4 Kommentare »

  Madeleine wrote @ August 7th, 2012 at 23:24

Ich habe diese Sendung auch gesehen und ja, Frau H. hätte besser überlegen sollen, bevor sie spricht. Denn Phrasen, wie ,Publikum casten’ und ,der Zauber zerbricht’, stimmen das Gemüt doch etwas mürrisch! - Die Gute könnte sich ja einfach eine Schlafmaske für helle Sommerabende zulegen, dann wären doch alle Probleme gelöst!;-)

  Martin Bruny wrote @ August 7th, 2012 at 21:31

Nun, das kommt darauf an, in welcher Zeit wir uns bewegen und worauf man anspielt. Ich spiele auf eine Zeit an, als Österreich noch eine U-Boot- und Kriegsschiff-Flotte hatte. Zum Beispiel S. M. Schlachtschiff Viribus Unitis. S. M. in diesem Zusammenhang bedeutet “Seine Majestät”.
SM heutzutage im Raimund hat sicher bisweilen die von Ihnen in Betracht gezogene Bedeutung.

  Ji wrote @ August 7th, 2012 at 21:27

heißt normal nicht M.S. (blabla)??? S.M. ist für mich was anderes!;)

  Klaus wrote @ August 7th, 2012 at 16:35

Wenn ich Part II oder möglicherweise Part III erraten darf.
Klausnitzer gibt seine ca. 3% Anteile der VBW nicht her, weil er sich noch mit denen verbunden füllt. Ob Gefühlsmässig oder Finanziell bleibt dahin gestellt.

//Sie haben noch immer einen Anteil (2,6606 %) an den Vereinigten Bühnen Wien. Warum wollen Sie sich nicht ganz davon trennen?
Warum sollte ich das? Ich fühle mich dem Unternehmen noch immer stark verbunden.//

http://kurier.at/kultur/4506575-klausnitzer-als-radio-ferialpraktikant.php

Ihr Kommentar

Abonniere ohne zu kommentieren

HTML-Tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>