Home RSS Go RED Go BLACK

Theater im Zentrum: Creeps

16. Januar 2010
19:30bis21:30

Theater im Zentrum: Creeps

1, Liliengasse 3
Aufführungen ab 13. Jänner 2010
Premiere am 16. Jänner 2010 um 19.30 Uhr
Weitere Vorstellungen: tägl. außer sonntags bis 25. März 2010
ab 13 Jahren

„Wo immer du gerade bist: Wir holen dich da raus!
And don’t forget: the world is waiting for you!“
Lutz Hübner. Creeps

Mit einem Schlag raus aus dem langweiligen Alltag und rein in die aufregende Glamour-Welt der Stars und Sternchen – davon träumen wohl eine Menge junger Mädchen. Für Petra, Maren und Lilly Marie ist dieser Traum zum Greifen nahe, denn sie sind eingeladen zur Endrunde des Moderatorinnen-Castings der neuen, hippen Trendfashionmusicshow „Creeps“. Doch recht schnell wird den dreien klar, dass jede von ihnen diesen Traum nur dann verwirklichen kann, wenn die beiden anderen verlieren. Da heißt es Ellenbogen ausfahren und ab durch die Mitte!
Angeheizt von einer gesichtslosen Stimme aus dem Off verwandelt sich das Fernsehstudio in eine Kampfarena. Ring frei für einen wahnwitzig-absurden Seelenstriptease, bei dem die Mädchen all ihre Geheimnisse offenbaren. In der Großaufnahme wird selbst das Privateste öffentlich und keine Träne bleibt im gleißenden Scheinwerferlicht unentdeckt.
Gut ist, was später einmal Quote bringt. Und dabei sind den Bewerberinnen sämtliche Mittel recht. Denn für alle drei wäre ein Misserfolg beim Casting eine persönliche Katastrophe. Dementsprechend wird mit harten Bandagen gekämpft, doch wird das am Ende reichen? Auch hinter den Kulissen schlummert noch das ein oder andere Geheimnis …
Irgendwo zwischen „Austrias Next Topmodel“, „Starmania“ und „Big Brother“ angesiedelt, zeichnet der meistgespielte deutsche Autor Lutz Hübner mit „Creeps“ ein brisantes Bild der real-brutalen Medienwelt der MTViva-Generation. Knallhart, beunruhigend aber nicht ohne Humor und Sympathie für seine Protagonistinnen.

5 Kommentare »

  Music Lover wrote @ April 21st, 2010 at 13:53

Oder schreibt es besser als neues Kommi dazu!! Danke

  Music Lover wrote @ April 21st, 2010 at 13:52

Tolles Theaterstück!!!

Natalie Ananda Assmann spielt doch Klara. Und als Klara singt sie einmal ein Lied bei dem sie dann weinend zusammenbricht. Wie heißt das Lied??? Bitte schreibt mir eine Antwort an meine Mailadresse.

  Nobody wrote @ März 14th, 2010 at 13:50

Mir persönlich hat das Stück nicht besonders gefallen, da es mir zu übertrieben war, Klischees wurden doppelt und dreifach herausgehoben. Teilweise waren lustige Stellen dabei, auch die Schauspieler haben ganz gut gespielt. Ich habe mir das Stück besser vorgestellt, da es auch recht gute Kritiken bekommen hat, und war daher enttäuscht.

  moni wrote @ März 2nd, 2010 at 14:55

Es war eines der genialsten Stücke, die ich je gesehen habe. Spannend, lustig und doch dramatisch - einfach Atemberaubend. Ich kann es nur jedem empfehlen!
Großartig :)

  Anonymous wrote @ Februar 7th, 2010 at 13:02

ja das war recht gut muss ich sagen!:-)

Ihr Kommentar

Abonniere ohne zu kommentieren

HTML-Tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>