Home RSS Go RED Go BLACK

Wiener Stadthalle, Halle F: The Who’s Tommy

9. Mai 2012
20:00bis23:00

Musik und Texte: Pete Townshed
Buch: Pete Townshed und Des McAnuff

In den 60er Jahren hatten The Who als klassische Beat’n'Rock-Combo begonnen. Doch Pete Townshend wurde der Rahmen von kurzen Singles, die zu einem Album zusammengestellt wurden, bald zu eng. Schon 1966 begann er daher mit längeren Stücken zu experimentieren, bis sich die Idee einer “Rockoper”, also der Nutzung der Elemente der ‘klassischen’ Oper, mit Mitteln der Rockmusik, entwickelte. Die Grundidee zu Tommy war geboren. Pete Townshend verfasste ein Libretto mit verschiedenen Rollen, die von ihm selbst, John Entwistle und Roger Daltrey gesungen und interpretiert wurden. Insgesamt 25 Stücke fasst die Rockoper, von denen Pete Townshend 20 Titel schrieb. So entstand das Gesamtkunstwerk, welches so nah wie möglich die Rockmusik mit der ‘klassischen’ Oper verband und als Meilenstein in die Musikgeschichte einging.

Tommy ist die Parabel über ein Kind, das nach einem traumatischen Erlebnis für seine Umwelt blind, taub und stumm wird. Es durchläuft verschiedene Bewusstseinsstufen bis hin zur Erleuchtung.
Tommy muss Misshandlungen, Missbrauch und vergebliche Heilungsversuche durch Drogenköniginnen, Scharlatane und experimentierfreudige Ärzte über sich ergehen lassen. Doch dann entwickelt Tommy übersinnliche Fähigkeiten und steigt zum “Flipper-König” auf. Er wird zum modernen Messias und schart eine Gemeinde von Gläubigen um sich. Als er erkennt, wie er ausgebeutet wird, verweigert er sich der Kommerzialisierung, verliert seine Anhänger, findet aber zu sich selbst.

Schon die virtuose “Overture” nimmt einen gefangen. Songs wie das rockige “Pinball Wizard”, “The Acid Queen,” der Aufschrei “I’m Free,” “Sally Simpson”, das berührende “See Me, Feel Me” oder das dramatische “We’re Not Gonna Take It” wurden zu Klassikern der Rockmusik.

The Who spielten “Tommy” u. a. auszugsweise beim Woodstock-Festival sowie auf dem legendären Live At Leeds-Konzert. Mit spezieller Lightshow und Bühnenkostümen präsentierte die Band die Show in diversen Opernhäusern, Museen und Theatern in den USA und Europa. Nach erfolglosen Versuchen in den 70er Jahren, die Show in England auf die Bühne zu bringen, erarbeitete Townshend mit einem Broadwayautor und Regisseur 1992 eine Bühnenfassung. Die Handlung wurde gestrafft und in eine zusammenhängende Form gebracht, außerdem komponierte Townshend einen zusätzlichen Song „I Believe My Own Eyes“. Die Broadway-Premiere wurde ein durchschlagender Erfolg und mit exzellenten Kritiken und Auszeichnungen (darunter 5 Tony-Awards) überhäuft. 1995 wurde die Produktion nach 899 Vorstellungen abgesetzt. Im gleichen Jahr fand die Deutschland-Premiere statt, ein Jahr später begeisterte es in London.

Aufführungstermine
9. Mai 2012, 20:00 Uhr
10. Mai 2012, 20:00 Uhr

Tickets von 39 Euro bis 79 Euro
Weitere Infos –> hier

»

Ihr Kommentar

Abonniere ohne zu kommentieren

HTML-Tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>