Home RSS Go RED Go BLACK

Archiv - August, 2009

Theater 82er Haus: Vorhang auf für “Pflanz der Vampire” - das Grusical mit John Wiseman

16. Oktober 2009
19:30bis22:30


Mit einem wahren Musical-Urgestein - mit John Wiseman - kann das Theater 82er Haus in der nächsten Saison auftrumpfen, wenn es heißt: Willkommen beim “Pflanz der Vampire”. Rechtzeitig zur satirischen Unterfütterung der Ronacherischen Knoblauchszene hat das nahe bei Wien gelegene Theater, soviel ist sicher, einen Erfolg in der Tasche.

Wie wird der “Inhalt” der Show beschrieben? Auf der Website des Theaterunternehmens steht zu lesen:

Pflanz der Vampire - Das Grusical von Markus Ch. Oezelt & Helmut K. Vavra.
Wenn es noch eines Beweises bedurft hätte - hier ist er. Vampire leben unter uns. Sie haben eine neue Brutstätte gefunden: Die Musicalszene. Von dort her unterwandern sie die bürgerliche Gesellschaft und finden das auch noch lustig. Ein satirisches Vergnügen und gleichermaßen ein Musical-Lecker-Bissen.

Es spielen: Lilly Kugler, Melanie Wurzer, Bernd J. Arends, Ramin Dustdar, Markus Richter, Roman Straka und John Wiseman.

Die Vorstellungstermine: Fr. 16.10.09 (19.30 Uhr), Sa. 17.10.09 (19.30 Uhr), Fr. 23.10.09 (19.30 Uhr), Sa. 24.10.09 (19.30 Uhr), Sa. 31.10.09 (19.30 Uhr), Fr. 6.11.09 (19.30 Uhr), Sa. 7.11.09 (19.30 Uhr) und So. 8.12.09 (18.00 Uhr).

Weitere Infos auf der Website des Theaters –> hier.

Also sprach Caspar Richter …

2009 – Eine magische Zahl für mich – mein 40-jähriges Bühnen- und Dirigentenjubiläum, vom Korrepetitor und Kapellmeister an der Deutschen Oper Berlin 1969, über die Wiener Staatsoper und Volksoper, und fast 23 Jahre Musicalchef in Wien bei den Vereinigten Bühnen Wien als Musikdirektor, 1. Ständiger Gast und nun Ehrendirigent seit 1980 der Tschechischen Staatsphilharmonie Brno.

Das ist der Anlass, mein Leben wieder zu überdenken und zu verändern, all meine vielseitigen Erfahrungen zu nutzen, etwas Neues aufzubauen, etwas Neues zu beginnen. Zur Förderung von jungen Musikern, Komponisten, Sängern etc.

Ich beende im Sommer 2010 meine Position als Musikdirektor der Vereinigten Bühnen Wien und stelle mich neuen Aufgaben als künstlerischer Leiter eines mittelgroßen Musiktheaters mit all seinen ensemblefördernden, übergreifenden Möglichkeiten oder als künstlerischer Leiter eines vielseitigen, weltoffenen Musikfestivals oder als Pädagoge für junge Dirigenten, Orchestermusiker, Komponisten und Sänger. So wie man meine pädagogischen Fähigkeiten schätzt, sind meine Fähigkeiten als Programmplaner und Moderator bekannt.

Ich erwarte voller Vorfreude meine neuen Herausforderungen und Aufgaben.

Zu Caspar Richters Website geht es –> hier

Máté Kamarás - “Live in Vienna” & “unreleased”: Live-DVD +CD out NOW

Der “Lieblingstod” (”Elisabeth”) vieler Wiener Musicalfans, Máté Kamarás, ist mit einer Solo-CD und eine Live-DVD inkl. Live-CD am Markt.

Für die Live-DVD & Live-CD wurde das Konzert des Sängers vom 6. März 2009 im Wiener Metropol aufgezeichnet. Die Band: Szabolcs Tóth (Bass), Ferenc Nagy (Drums), Tamás Petendi (Guitar) und Lászlo Büdi (Guitar & Vocals). Mit auf der DVD: “Hübsches Mädchen”, ein von Máté Kamarás in deutscher Sprache getexteter Song (Musik: Szabolcs Hetei-Bakó, Lászlo Mészáros und János Szemenyei). „Live in Vienna“ besteht aus einer Live–DVD und einer Live-CD.

Weiters erhältlich: “unreleased”, die erste Studio-Solo-von Máté Kamarás mit selbst komponierten und getexteten Songs, aufgenommen gemeinsam mit Georgij Makazaria, dem Sänger der Band Russkaja.

Bestellmöglichkeit: www.dynamite.at

New York: Premiere für “Gay Bride of Frankenstein”

Emma Hunton (”Spring Awakening”), Darryl Winslow (”Avenue Q”, “Evil Dead”, “Unlock’d” – NYMF), Jeremiah James (”Carousel” – London), Dana Aber, Christian D. White, Christopher Hudson Myers und Ashley Kate Adams sind dabei, wenn das neue Musical “Gay Bride of Frankenstein” beim New York Musical Theatre Festival diesen September Premiere feiert.

Bei “Gay Bride of Frankenstein” handelt es sich um ein “comic-book-rock-musical”, das Rockshow, Theater und Comicbook zu einem ganz eigenen, “cartoon-ish style” verbindet. Die Handlung:

As the music starts the stage is taken over by a graphic novel projected on a large screen showing a wedding day and the new bride crying through most of the ceremony. The groom is so busy grinning ear to ear in anticipation of the wedding night that he doesn’t notice the tears of sadness from behind her veil. A mysterious girl sits at the back of the nearly empty church. She finds she simply can’t watch anymore and runs out of the church as the vows are exchanged. The groom tries to take his bride by force on their wedding night but, overwhelmed by grief, she sets herself and the bed ablaze. He escapes his bride’s fiery tomb crying out to his lost love as her soul goes straight to hell, setting the course of his destiny to bring her back no matter the cost.

Jump ahead to the present out of the comic book and onto the stage and we find ourselves in reality in a high school biology class on Halloween. A strange teacher, Mr. Weatherspoon is subbing for the day. Oddly, rather than sticking to the syllabus, he reads to the class from Mary Shelley’s “Frankenstein.” The roomful of seniors is made up of the sweet, virginal Chloe, determined to be a good girl until marriage. Then there’s her boyfriend Thad who’s already decided on the fraternity he wishes to join the following year. The main requirement for joining Gamma Alpha Epsilon is that Thad must not show up with his virginity intact. Meanwhile, Chloe’s best friend Edna has long since realized that her love for Chloe goes beyond the affection typically felt between two best friends, pining she sings, “Will You be my Abomination.”

Much to everyone’s chagrin, the Halloween Dance is canceled due to inclement weather. However,
strange Mr. Weatherspoon invites the whole bunch to the annual “Monsters Ball,” a celebration with a band called the Monster Makers. Chloe, Edna, Thad and Chloe’s brother Hairy decide to make the long drive to the show and that very night becomes the first night of the rest of their lives!

Das Musical stammt aus der Feder von Dane E. Leeman und Billy Butler, die Musik und Texte steuert Billy Butler (ebenfalls Musikalischer Leiter) bei, für die Regie konnte Stephen Nachamie gewonnen werden, die Choreographie liegt in den Händen von Adrienne Maitland.

Weiters zum Kreativteam gehören: Comicbook-Künstler Dan Drew, Animation Consultant Leon Joosen, Kostümdesignerin Amanda Bujak und Lichtdesigner Matt Guminski.

“Gay Bride of Frankenstein” wird im TBG Theatre am 28. und 30. September 2009 sowie am 3., 4., 8. und 11. Oktober 2009 gegeben.

Links
- Gay Bride of Frankenstein @MySpace
- ArtsBeat: Should You Twitter at an Audition?
- Playbill: Casting Announced for Gay Bride of Frankenstein at NYMF

Broadway-Revival für “A Little Night Music”

Mit einem Musicaljuwel können die Broadwaybesucher diesen Winter rechnen: Trevor Nunn wird seine Londoner Produktion von Stephen Sondheims “A Little Night Music” als Broadway-Revival mit Catherine Zeta-Jones (Desiree) und Angela Lansbury (Madame Armfeldt) in New York auf die Bühne bringen.

Mitte Dezember wird “A Little Night Music” im Walter Kerr Theater Premiere feiern. In London war “A Little Night Music” in der Menier Chocolate Factory zu sehen und danach am West End im Garrick Theatre.

Mulatschag: Rasmus Borkowski über Piefkes in Wien

VBW - Start in die neue Saison mit “Rudolf” und “Tanz der Vampire”


“Rudolf” - Wiederaufnahme am 10. September 2009
Mi, Do, Fr, Sa Beginn um 19:30 Uhr; So Beginn um 18:00 Uhr, Mo, Di spielfrei, Infos und Tickets unter www.musicalvienna.at, www.wien-ticket.at, WT Wien Ticket +43 (1) 588 85


“Tanz der Vampire” - ab 16. 9. 2009 im Ronacher, täglich außer Mittwoch um 19:30 Uhr und Sonntag um 18:00 Uhr, Infos und Tickets unter www.musicalvienna.at, www.wien-ticket.at, WT Wien Ticket +43 (1) 588 85

Wildhorn & Star-Friends in Vegas

Linda Eder, Lea Salonga, Rob Evan und Douglas Sills sind die Star-Friends, die Komponist Frank Wildhorn vom 4. bis 6. September in seiner Las-Vegas-Version von “Wildhorn & Friends” präsentieren wird.

Die Musikalische Leitung liegt in den Händen eines ihm und bald auch dem Wiener Publikum Vertrauten: Koen Schoots; für die Regie verantwortlich: Jeff Calhoun.

Im Judy Bayley Theater geht das Spektakel über die Bühne, bei Eintrittspreisen von 40 bis 100 Dollar.

Wildhorn hat auch derzeit wieder eine wahre Flut von Produktionen und Premieren am Start. Zur Uraufführung demnächst gelangen “Wonderland”, “Bonnie & Clyde” sowie “Havanna”. “Rudolf” geht in Wien in die Verlängerung, auch “Der Graf von Monte Christo” wird (in St. Gallen) wiederaufgenommen. Welche Wildhorn-Shows noch weltweit gezeigt werden, sieht man am besten im Veranstaltungskalender auf der Website Wildhorns –> hier.

Link
- broadwayworld.com: Eder, Salonga, Evan And Sills Bring ‘Frank Wildhorn & Friends’ To Las Vegas 9/4 -9/6

The Edge: “The thing is we don’t really like musicals. Most musicals are really pants. They’re really not very cool.”

Niemand mag ja momentan so wirklich daran glauben, dass U2s Spiderman-Musical tatsächlich schon Geschichte sein könnte (siehe –> hier). Warum also nicht ein paar nette Artikel bringen, in denen die Jungs mal alles rauslassen können, was ihnen an Musicals so (miss-) gefällt. The Edge von U2 im O-Ton:

It is a new challenge. The thing is we don’t really like musicals. Most musicals are really pants. They’re really not very cool. It is much more like opera than a straight musical. We’re actually not calling it a musical for that reason because we don’t want to put people off. We just thought, ‘Well if we’re going to do this we should do something that knocks it out of the park and hits on every level with great tunes’. [news.bbc.co.uk]

Das Brechen eines Eisbergs an heißen Abenden

… kann man hier zumindest hören –> klick

Ein Beispiel aus der Audiosammlung des “freesoundproject”

« zurueck · vor »