Home RSS Go RED Go BLACK

Archiv - Wien

Wiener Gemeinderat: Dringliche Anfrage bezüglich VBW

Zu einer Dringlichen Anfrage, die VBW betreffend, ist es am Dienstag dieser Woche im Wiener Gemeinderat gekommen. Der Stadtrat für Kultur und Wissenschaft, Andreas Mailath-Pokorny, nahm zur Anfrage Stellung und berichtete unter anderem von 30 neuen Sponsoren, die die VBW gewinnen konnten. Interessant, da sollte man doch glatt eine Liste online stellen. Ich vermisse ja auch die genaue Auflistung der 100 Punkte, die die interimistische Leitung des Burgtheaters gefunden haben will, um künftig Einsparungen zu erzielen.
Isabella Leeb von der ÖVP bemerkte, dass die Dringliche auf einer DIN-A4-Seite beantwortet wurde. Das ist ebenfalls interessant. Warum stellt die ÖVP diese Beantwortung nicht online. Viele am Musicalgenre Interessierte würden das sicher gerne lesen.
Die APA-Aussendung zur Dringlichen Anfrage findet man –> hier.

PS: Bei der PK nächste Woche zu »Mary Poppins« interessiert es mit Sicherheit niemanden, ob einer der Darsteller irgendwann mal Wienerlieder gesungen hat. Ein paar Sätze zur Lage der Neuorientierung der VBW wären weit interessanter. Und mein Gott, es sind doch eh nur die handverlesenen Medien eingeladen. Also keine Bange.

PPS: Die Fragen kann man –> hier nachlesen.

PPPS: Was sagen denn die Grünen dazu?
Die Antwort: »GR Mag. Klaus Werner-Lobo (Grüne) betonte, dass es ein Bekenntnis zur fundamentalen Neuerung der Vereinigten Bühnen gebe. Zudem würden die Grünen die Diskussion über Transparenz bei Gehältern weiter im Auge behalten. Außerdem wolle er gemeinsam mit ExpertInnen unter anderem über ein Mehrspartenhaus oder das Theater an der Wien als selbstständiges Opernhaus nachdenken.« (LINK)

PPPPS: Nun wurden auch noch ein paar ausgewählte Musicalclub-Mitglieder zur »Mary Poppins«-PK eingeladen. Gratulation an das wie immer so hervorragend arbeitende Social-Media-Team der VBW.

PPPPPS: Man könnte es glatt für einen Aprilscherz halten. Es soll Überlegungen geben, das Raimund Theater in ein 1600 Plätze fassendes Theater umzubauen. (LINK)

BB Promotion: »We Will Rock You« 2015 in Wien

Vom 20. Januar bis 1. März 2015 ist das Queen-Musical »We Will Rock You« in der Halle F der Wiener Stadthalle zu sehen.

Brian May über das Wien-Gastspiel:

Wir sind überglücklich, dass wir WE WILL ROCK YOU nach seiner ausverkauften Laufzeit in 2008 endlich wieder in Wien präsentieren können – und dieses Mal in seiner neuesten technisch überarbeiteten Version. Wir sind sehr stolz auf diese deutsche Produktion. Sie ist mit keiner anderen auf der Welt zu vergleichen. Das Ensemble und die Band haben einen einzigartigen Stil. Aber was am allerwichtigsten ist… die Show ist live, sie ist gefährlich und mehr als alles andere: Sie rockt!

Tickets sind natürlich bereits erhältlich, und zwar –> hier.

Als Veranstalter auf der Website der Wiener Stadthalle vermerkt: Concertbüro Oliver Forster GmbH & Co. KG. Auf der Website von BB Promotion finden wir jedoch ebenfalls die Wien-Termine vermerkt (LINK).

Kammerspiele 2014/15: »Schön schön schön« – Ein neuer Wittenbrink

Am 11. September 2014 kommt nach den Erfolgsproduktionen »Eh wurscht« und »Forever Young« ein neuer Wittenbrink ins Theater in der Josefstadt, diesmal erstmals in die Kammerspiele der Josefstadt.

Ein Abend über Schönheitswahn und -kommerz wird es, und weitere dringliche Fragen des Lebens.

Regie: Franz Wittenbrink
Bühnenbild: Miriam Busch
Kostüme: Nini von Selzam
Texte: Peter Ahorner
Musik: Franz Wittenbrink/Christian Frank

Cast
Ruth Brauer-Kvam, Maria Köstlinger, Marika Lichter, Sona MacDonald, Ljubisa Lupo Grujcic, Martin Niedermair.

Weitere Musiktheater-Produktionen der kommenden Saison:

Peter Turrini: C’est la vie – Eine Revue
(Premiere im Theater in der Josefstadt: 17. September 2014)
Regie: Stephanie Mohr
Mit Hilde Dalik, Alexander Pschill, Erich Schleyer u. a.

Erwin Steinhauer & seine Lieben: Hand aufs Herz
(Premiere in den Kammerepielen der Josefstadt am 16. Oktober 2014)
Buch von Heli Deinboek und Erwin Steinhauer

Jim Cartwright: Aufstieg und Fall von Little Voice
(Premiere am 7. Mai 2015 in den Kammerspielen der Josefstadt)
Regie: Folke Braband
Mit Sona MacDonald, Eva Mayer u. a.

Vergessen Sie »Elisabeth«: »Sisi – Beuteljahre einer Kaiserin«

Foto: Bettina Frenzel
Ab 9. Juli 2014 zeigt die Wiener Tschauner Bühne Walter Bockmayers Musical »Sisi – Beuteljahre einer Kaiserin«. In der trashig-absurden Inszenierung von Regisseur Markus Richter wird die Legende auf das Vergnüglichste neu geschrieben.

Die ungeschminkte Wahrheit über diese geheimnisvolle Frau, die eine enge Beziehung zu ihrem Cousin König Ludwig von Bayern unterhält, eine fanatische Sportlerin ist, Ungarn über alles liebt und darüber hinaus aber mehr als nur ein süßes Geheimnis hat – Geheimnisse, die nun erstmals gelüftet werden: schonungslos, tabulos und überraschend bis zum Tränenlachen.

Cast
Alexander Donesch | Katharina Dorian | Petra Kreuzer | Lilly Kugler | Markus Richter | Thomas Schreiweis

Termine
09. Juli 2014 PREMIERE
Weitere Vorstellungen
16. Juli, 06., 07., 13., 21. und 28. August 2014
Beginn jeweils 19:30

Infos, Tickets –> hier.

Konservatorium Wien: »Skyline 13 – Der ganz alltägliche Wahnsinn …«

kons2014.jpg

»Skyline 13 – Der ganz alltägliche Wahnsinn …«, die Antrittsshow des aktuellen 1. Jahrgangs des Konservatoriums Wien – Abteilung Musikalisches Unterhaltungstheater, ist am 29. und 30. Mai 2014 im Dschungel Wien zu sehen.

Handlung
Die Show entführt in die verschiedensten Geschichten und zu den unterschiedlichsten Charakteren, die gemeinsam unter einem Dach im fiktiven Hochhaus »Skyline 13« einen ganz normalen Alltag erleben. Von der frustrierten Sekretärin über den Fensterputzer bis hin zur diplomierten Therapeutin singen und tanzen in der Compilation-Show die auftretenden Persönlichkeiten in den skurrilsten Situationen.

Cast
Max Buchleitner, Daniel Eckert, Linda Fischer, Florian Fitz, Juliette Khalil, Cornelia Mooswalder, Cassandra Schütt, Simon Stockinger (LINK)

Leading Team
Regie: Alexandra Frankmann-Koepp
Choreografie: Karen Henry, Christoph Riedl, Marcus Tesch
Musikalische Leitung: Peter Uwira
Tickets: 17 Euro (unter 26 Jahren: 10 Euro)

Ticketreservierungen –> hier

Link
- Musical-Jahrgang 2013 Kons Wien @Facebook

»Rocky Horror Picture Show« – Das Singalong im STADTSAAL

rocky2014.jpg»It’s just a jump to the left. And then a step to the right.« – Und jetzt alle! Nach dem Erfolg des »Im Weißen Rössl«-Singalong-Abends 2013 im Stadtsaal präsentieren die Festwochen schamloser Kultur heuer am 8. Mai »The Rocky Horror Picture Show« zum Mitmachen.
Schräge Hosts entführen die Besucher in die Welt von Dr. Frank N. Furter und seiner Kreatur Rocky Horror … Tim Curry, Meat Loaf und Susan Sarandon auf der Leinwand bekommen allerdings nicht nur durch die schrillen Moderatorinnen Konkurrenz, sondern auch durch die Intervention des Publikums. Jenes ist mit den Spaßsackerln bestens ausgerüstet!
Dresscode: Horror!

Mit Aleks P. & Rettig von Villa Valium und Mutti & Dutzi
Tickets gibt es –> hier.

Premiere für »An Evening of(f) …« – ein Musical von Eric Lomas & Robert G. Neumayr

evening_off_quer_300dpi.jpg

Nachdem das International Theatre Vienna nach 37-jährigem Bestehen im Juni 2012 geschlossen wurde, haben sich Eric Lomas, Alan Burgon, Paul Elsbacher und Julia Thorne zur Gründung eines neuen englischsprachigen Theaters für Wien entschlossen: der Open House Theatre Company, mit der Zielsetzung englischsprachiges Theater in höchster Qualität sowohl für Erwachsene als auch für Kinder und Jugendliche zu produzieren. An wechselnden Häusern zu Gast, präsentiert das junge Ensemble einen interessanten Mix aus klassischen Stücken und neuen Texten in zeitgemäßen Inszenierungen.

»An Evening of(f) …«, das neue Musical von Eric Lomas und Robert G. Neumayr, zeigt, wie die Open House Theatre Company gegründet wurde (oder wie es gewesen sein könnte). Mit ironischem Blick auf die Theaterwelt bedient sich das Musical an der überwältigenden Fülle von bestehenden Songs, um seine Geschichte zu erzählen – als temporeiche Farce, mit stillen Momenten und einer Auswahl der populärsten sowie weniger bekannten Musicalmelodien!

Handlung
Vier junge Menschen führt das Schicksal (oder der Zufall?) zusammen. Nach der Bewältigung vieler Strapazen und Nöte beschließen sie, ihr eigenes Theater zu gründen. Angetrieben vom unerschütterlichen Glauben an die Sache und mit Leidenschaft im Herzen, stürzen sie sich in ihre Aufgabe und werden dabei immer wieder sowohl persönlich also auch beruflich auf harte Proben gestellt. Aber sie geben nicht auf und arbeiten zielstrebig auf ihre erste Premiere hin. Werden Sie es schaffen? Und wird ihr Unternehmen von Erfolg gekrönt sein?

»An Evening of(f) …«
Ein Musical von Eric Lomas & Robert G. Neumayr
(in englischer Sprache)

Es spielen:
Alan BURGON (Liam)
Eric LOMAS (Chris)
Robert G. NEUMAYR (Fred)
Julia C. THORNE (Sam)

Klavier: Stephanie HACKER
Cello/Gitarre: Jascha GEBER

Regie & Choreografie: Robert G. NEUMAYR
Bühne & Licht: Eric LOMAS
Musikalische Leitung: Stephanie HACKER
Kostüme: Maria KREBS
Produktionsleitung: Paul ELSBACHER
Regieassistenz: Christine THORNE
Abendspielleitung: Gabriel GEBER

PREMIERE: Sa. 10. Mai 2014
(Beginn: 19.30 Uhr)

Weitere Vorstellungen:
13., 14., 15., 16., 17.,
20., 21., 22., 23., 24. Mai 2014
(Di bis Sa,19.30 Uhr)

KIP – Kunst im Prückel
A-1010 Wien; Biberstraße 2

Karten: € 22
Ermäßigungen: € 20 (UN Org.,TEA) / € 17 (Senioren) / € 14 (Studenten)
Karten-Telefon: 0680 225 12 90 (Mo bis Fr von 10.00 bis 14.00 Uhr)
E-Mail: tickets@openhousetheatre.at

Robert G. Neumayr (Fred)
Ausbildung zum Musicaldarsteller an den Performing Arts Studios Vienna. Es folgten Engagements u.a. bei den Vereinigten Bühnen Wien, Theater der Jugend, Oper Graz, Sommerspiele Melk, sowie zahlreiche weitere Produktion in Wien, Berlin und München. Arbeitet darüber hinaus als Autor und inszenierte 2012 sein Stück “The Right Job” in Wien. Weiters Associate Director der Open House Theatre Company.

Eric Lomas (Chris)
Erhielt seine Ausbildung in Großbritannien. Als Schauspieler zahlreiche Arbeiten in Wien (u.a. Theater der Jugend, Vereinigten Bühnen Wien). Als Solist im Musical Cabaret auf Europatournee für Arena Theater sowie Rollen in Filmen und Serien. Bisher rund 20 Regiearbeiten, u.a. für Frontal Theater, International Theatre, Vienna’s English Theatre und freie Gruppen. Seit August 2012 Intendant der Open House Theatre Company, Wien.

Alan Burgon (Liam)
Schauspielausbildung an der Royal Scottish Academy of Music and Drama in Glasgow. Danach Ensemblemitglied am Dundee Rep Theatre sowie Arbeiten in Wien am International Theatre, Vienna’s English Theatre und für das vienna theatre project. Mehrere Filmrollen, u.a. für The Asylum, Los Angeles. Künstlerischer Leiter von Open House Theatre.

Julia C. Thorne (Sam)
Schauspielausbildung in Hamburg. Als bilinguale Schauspielerin hat sie sowohl in deutscher als auch englischer Sprache gespielt, so am Theater Lüneburg, auf einer Deutschland Tournee mit White Horse Theatre und am Wiener International Theatre unter der Regie von Eric Lomas. Seit November 2012 lebt und arbeitet sie in Wien. Bei Open House Leiterin des Kinder- und Jugendangebots.

Ronacher/Ticketpreise/Update

Die Entwicklung der Tickethöchstpreise im Ronacher:

bis 2010: 78 bis 98 Euro
ab 2010: 89 bis 109 Euro
ab 2013: 99 bis 109 Euro + VIP 119
ab Herbst 2014: 79 bis 119 + VIP 89 bis 129

Tickethöchstpreise 2013 / 2014 (nach Wochentagen):
DI 99 / 89
MI 99 / 99
DO 109 / 109
FR 119 / 119
SA 119 / 129
SO 109 / 119

Kategorie Grün
2012: 29/39 Euro
2013: 29/39/49 Euro
2014: 19/29/39/49/59 Euro (je nach Wochentag)

Kategorie Orange
2012: 49/59 Euro
2013: 49/59/69 Euro
2014: 39/49/59/69/79 Euro (je nach Wochentag)

Ronacher: Gemeinsam für Haiti 2014

Marjan Shaki und Lukas Perman gestalten auch in diesem Jahr mit Unterstützung der VBW einen Konzertabend zugunsten der von Sean Penn gegründeten Haiti-Hilfsorganisation J/P HRO Haitian Relief Organization.

Annemieke van Dam, Ethan Freeman, Pia Douwes, Yngve Gasoy-Romdal, Carin Filipcic, Uwe Kröger, Maya Hakvoort, Lukas Perman, Marjan Shaki, Mark Seibert und Wietske van Tongeren singen am 19. Mai 2014 Musicalsongs von Levay/Kunze. Es spielt das Orchester der Vereinigten Bühnen Wien unter der Leitung von Koen Schoots.

Nähere Infos –> hier.

Die Welt der Mary Poppins

Wer Tickets für die VBW-Produktion des Musicals »Mary Poppins« kaufen möchte, sollte genau überlegen, für welchen Wochentag er sich seine Karten besorgt. Das musste man zwar schon immer, aber sagen wir, jemand entscheidet sich für einen günstigen Tickettarif, Kategorie grün. Wie viel ist dann zu zahlen?

Kategorie grün
Montag: spielfrei
Dienstag: 19 Euro
Mittwoch: 29 Euro
Donnerstag: 39 Euro
Freitag und Sonntag: 49 Euro
Samstag: 59 Euro

Nein, das ist leider kein Scherz!

« zurueck · vor »