Home RSS Go RED Go BLACK

Archiv - Juni, 2009

13. Juni: “Rent” am Rathausplatz in Wien

Als semiprofessionelle Produktion ging “Rent” im Mai und Anfang Juni 2009 in Tirol als österreichische Erstaufführung über die Bühne. Veranstalter Marc Hess bringt das gesamte “Rent”-Ensemble nun morgen, am 13. Juni, auf den Wiener Rathausplatz, wo im Rahmen der Veranstaltung “Tirol und Südtirol grüßen Wien” ab 17:00 Uhr Auszüge aus der Show zu sehen sein werden.

Unter rentdasmusical.at kann man sich als Vorgeschmack darauf Ausschnitte aus der Show ansehen und auch beispielsweise ein Interview mit dem Tiroler Dramatiker Felix Mitterer, der sich ganz begeistert von der Produktion zeigt.

The Charlie Rose Show: 400 Stunden an Interviewmaterial online

Charlie RoseÜber 400 Stunden an Interviewmaterial, online, frei zugänglich, Gespräche mit den Stars aus Entertainment, Wissenschaft, Politik, Sport und vielen anderen Bereichen, das bietet charlierose.com.

“Charlie Rose” ist eine US-amerikanische Talk-Show des Senders PBS, bei der Charlie Rose (geboren 1942) als Executive Producer, Executive Editor und Gastgeber fungiert. Während der Sendung sind ausschließlich der Gastgeber und sein Interviewpartner im Studio, die Roboterkameras werden von der Sendezentrale aus gesteuert. “The Charlie Rose Show” ging am 30. September 1991 zum ersten Mal auf Sendung. Seitdem gibt es jeden Tag (außer am Wochenende) eine neue Folge der Interviewserie.

Frank Wildhorns “Rudolf”: Arbeiten an einer DVD-Veröffentlichung starten nächste Woche

Auszug aus einer Mail des Musicalclubs der VBW:

Für alle Fans unseres neuen RAIMUND THEATER-Musicals RUDOLF gibt es tolle Neuigkeiten: Nächste Woche am Freitag, den 19. und am Samstag, den 20. Juni werden Kamerateams im Haus sein, um die Show für eine DVD-Produktion aufzuzeichnen. In diesen Tagen ist daher auch Regisseur David Leveaux in Wien, um die Show auf diese wichtigen Aufnahmen “vorzubereiten”.

Allen Fans und Liebhabern von RUDOLF wollen wir die Möglichkeit geben, bei diesen Aufnahmen live dabei zu sein. Für die Vorstellungen am 19. und am 20. gibt es daher ein ganz spezielles Angebot für MUSICALCLUB-Mitglieder: Karten für diese zwei Vorstellungen sind ab sofort an unseren Vorverkaufsstellen und bei WIEN-TICKET für sie als MUSICALCLUB-Mitglied um nur € 10 erhältlich!
(Für bereits gekaufte Karten kann nachträglich keine Ermäßigung gewährt werden.)

Ein liebes Lied für das neue iPhone3GS

VBW: Musical School Award 2009 - die Gewinner

Copyright: VBW/Rolf Bock

Am 10. Juni 2009 fand im Ronacher die Preisverleihung des Musical School Award 2009 der Vereinigten Bühnen Wien in Kooperation mit der edu4you Bildungsakademie statt. Über 117 Schulklassen aus ganz Österreich haben sich ein Semester lang im Rahmen des Unterrichts mit dem Genre Musical beschäftigt, als „Praxisbeispiel“ gab es einen Besuch des VBW-Musicals THE PRODUCERS im Ronacher.

Um die Siegerklassen zu küren, wurden vor allem auch Kriterien wie Schulart/Schulstufe, Einbindung der Schüler in das Projekt, Produktentwicklung/Prozessgestaltung durch die Schüler, Kreativität/Originalität des Projektes und die Zahl der involvierten Schüler in die Entscheidung miteinbezogen.

Die drei Siegerklassen fanden sich am Mittwoch, dem 10. Juni, auf der Probebühne des Ronacher ein, um ihre Urkunden für den – gleichwertigen – 1. Preis entgegen zu nehmen. Im Bereich AHS gewann die 5A der GRG X, Ettenreichgasse, die sogar eine eigene Geschichte entwickelt und diese auch verfilmt hat, im Bereich Kooperative Mittelschule durften sich die Klassen 4a und 4b der Paul Grüninger Schule aus dem 21. Wiener Gemeindebezirk über eine Urkunde freuen. Im Bereich Hauptschule gewann die HP8 der Dr. Erwin Schmuttermeier Schule aus Hinterbrühl.

Alle Gewinnerklassen bekamen neben einer persönlichen Gratulation von edu4you Bildungsakademie Direktor Georg Glöckler und VBW-Intendantin Mag. Kathrin Zechner außerdem noch einen Musicalbesuch für alle Schüler für eine Produktion der Vereinigten Bühnen Wien. Nicole Rochelle – zurzeit auf der Bühne des Ronacher in der Rolle der Josephine Baker zu sehen - sang den Jugendlichen ein Ständchen und gratulierte zum Sieg.

Lebensgroße Murmeltierchen - Matthias Bollwerk feat. “Ewigi Liebi”, das Schweizer Original

Links
- Matthias Bollwerk @MySpace
- Matthias Bollwerk @ YouTube

Parteipolitik “made in austria”: Wen die “Grünen” nicht wollen und warum

Grüner “Vorwähler” zu werden, ist scheinbar nicht einfach in Österreich. Die Begriffe “Gesinnungsprüfung”, “Gesinnungspartys” stehen im Raum, aber so weit muss man gar nicht erst gehen. Was, wenn Sie Vorwähler werden wollen, aber Werbemassensendungen nicht wünschen?

Ein “offener Brief” eines Vorwählers, ohne Hoffnung mittlerweile, liest sich auszugsweise wie folgt:

SG Grüner Vorstand, ich schreibe ihnen, um meiner Ablehnung als Grüner Vorwähler zuvor zu kommen. Zu der Annahme bringt mich die verlautbarte Praxis, mit der sie gedenken zu entscheiden wer willig ist sich bei den Wiener Grünen einzubringen und wer nicht. Das genannte Kriterium, ob jemand auf Massenzusendungen verzichten will, da die Person sich selbstständig informiert, kann und darf kein Kriterium für eine Ablehnung sein! Mein Vormieter war oder ist Mitglied bei den Grünen und hat die Partei über seinen Auszug vor 2 Jahren nicht informiert, wodurch ich sowieso schon die Zusendungen der Grünen bekomme. Allerdings ist die Akzeptanz von Postwurfsendungen auch für andere VorwählerInnen kein Indikator ihrer Bereitschaft zur politischen Partizipation. Erst recht netzaffine Menschen sind es gewohnt sich ihren eigenen Informationskanal zu bauen und empfinden den Briefkasten als kein adäquates Kommunikationsmittel mehr. [via socialhack.wordpress.com]

Nicht entgehen lassen sollte man sich das folgende Video –> hier und (siehe Kommentar unten) –> hier

Film-Festival 2009 auf dem Wiener Rathausplatz

Auch im Sommer 2009 werden am Wiener Rathausplatz auf einer Riesenleinwand Sternstunden aus der Welt der Oper, des Balletts und der Weltmusik gezeigt.

Im Mittelpunkt stehen Joseph Haydn, Georg Friedrich Händel und Felix Mendelssohn-Bartholdy. Zu sehen beispielsweise Händels Oper “Semele” in einer Inszenierung der Züricher Oper mit Cecilia Bartoli oder Haydns Oratorium “Die Schöpfung” aus der Basilika Saint-Denis.

Darüber hinaus bietet das Film-Festival ein attraktives Konzertprogramm von der Klassik bis zum Jazz – ob nun die Aufzeichnung des Neujahrskonzerts der Wiener Philharmoniker oder ein außergewöhnliches Jazzkonzert des legendären Saxophonisten Sonny Rollins im Amphitheater von Vienne/Frankreich, es ist für jeden Geschmack etwas dabei, nunja, nicht ganz, denn in diesem Jahr gibt es für Musicalfans nichts.

Das detaillierte Programm findet man –> hier

Absage: Kein “Wildhorn & Friends” beim Donauinselfest

Viele haben sich darauf schon gefreut, im Programmheft von “Rudolf”, dem Musical von Frank Wildhorn, wurde es angekündigt, doch nun offiziell abgesagt: Frank Wildhorn wird nicht am Donauinselfest mit seinen größten Hits im Rahmen seiner neverending “Wildhorn & Friends”-Konzertserie zu hören sein.

Die Vereinigten Bühnen Wien werden aber dennoch auf dem Donauinselfest vertreten sein. Am Sonntag, dem 28. Juni 2009, zeigt man ab 19:00 Uhr auf der Wienenergie-Radio Wien-Krone–Festbühne ein „Crossover“-Programm, eine Mischung aus Musical und populärer Oper, wie bereits im Vorjahr. Geboten werden (mal wieder) Highlights aus den Musical-Klassikern ELISABETH, MOZART!, FREUDIANA, LES MISERABLES, GREASE, HAIR und (neu) RUDOLF – AFFAIRE MAYERLING sowie (nicht neu) TANZ DER VAMPIRE, weiters DON GIOVANNNI und DER BARBIER VON SEVILLA.

Mit dabei sind Anja Nina Bahrmann, Lisa Antoni, Marjan Shaki, Wietske van Tongeren, Carin Filipcic, Klemens Sander, Thomas Borchert, Drew Sarich und Lukas Perman.

Durch das Programm führt Alexander Goebel.

Das Orchester der Vereinigten Bühnen Wien, das auch beim Donauinselfest 2009 unter der bewährten Leitung von Musikdirektor Caspar Richter steht, wird im Anschluss an das Konzert der VBW auch beim Gig von Wolferl Ambros zu hören sein.

Premiere für „James Blond, Agent 008 – gerührt und geschüttelt“

Cover: Ramesh NairAm 24. Juni 2009 feiert die neue Sophistikids Company-Show “James Blond, Agent 008 – gerührt und geschüttelt” in der Hallo B in Baden ihre Premiere.

„James Blond“ ist nach „Miss Undercover on Broadway“ (2008), „Im Labyrinth der Zeit“ (2007), „Die Gemälde von Greenwitch Castle“ (Odeon, 2006) und „Flamme der Karibik“ (Akzent, 2005) die aktuelle Abschlussshow aus der Feder von Ramesh Nair.

Die Story:

James Blond hatte eine nicht sehr rosige Kindheit. Ohne Vater wächst er bei seiner tyrannischen Mutter auf. Dennoch gelingt es ihm durch Beziehungen seinen beruflichen Weg zu gehen und wird Agent beim britischen Geheimdienst. Doch die Kindheit hat ihre Spuren hinterlassen, James ist unsicher, stottert und es fehlt ihm an Mut.
Ausgerechnet er wird gemeinsam mit Agent 009, Katie Malone, für einen schwierigen Auftrag eingesetzt. Minnimi, Schwerverbrecher Nummer eins, droht das Hauptgebäude des britischen Geheimdienstes in die Luft zu sprengen, sollte man ihm nicht den hochexplosiven Plutonium-Sprengkopf Moonboots 2000 zukommen lassen, der sich aber in einem schwer bewachten Hochsicherheitstrakt in Rußland befindet. Dieser Sprengkopf würde Minnimi zum Waffen- stärksten Kriminellen der Welt machen, was seine Alleinherrschaft bedeuten würde.
James Blond und Katie Malone stellen sich ihrer Aufgabe und erleben zahlreiche Abenteuer auf ihrer Reise, die sie unter anderem auch in einen Frauenknast führt, wo besonders James Blond vor schwierige Herausforderungen gestellt wird. Werden die beiden es schaffen ihren Auftrag zu erfüllen? Ist James Blond mutig genug sich dem mächtigsten Verbrecher der Welt entgegen zu stellen? Kann er die Menschheit retten?

Auch 2009 beendeten die Sophistikids, wie in den Vorjahren, erfolgreich die Europameisterschaften im Musical Showdance in Kärnten – heuer mit sechs Meistertiteln in den Kategorien Open und Musical. Die jungen Mitglieder des 2004 von Ramesh Nair gegründeten gemeinnützigen Vereins sind schon seit jeher auf Erfolgskurs. Ausgebildet werden die 8-21-jährigen Kinder und Jugendlichen von einem 4-köpfigen Team aus Musical-Profis in Tanz, Gesang und Schauspiel. Viele der Kids wechseln direkt in eine der großen Musical-Ausbildungsstätten in Hamburg, München und Wien oder starten parallel ihre Bühnenkarriere. Wichtig ist dem Team um Ramesh Nair, dass neben den fachlichen Fähigkeiten auch Disziplin und Ausdauer vermittelt werden, die für einen späteren beruflichen Erfolg unverzichtbar sind.

„James Blond, Agent 008 – gerührt und geschüttelt“
Abschlussshow der Sophistikids Comany 2009
Buch & Regie: Ramesh Nair
Musikalische Einstudierung: Jacqueline Braun
Choreographie: Ramesh Nair, Lorna Dawson, Nina Weisz

Besetzung
James Blond: Thomas Höfner
Katie Malone: Amélie Hois
Minnimi: Sebastian Hofbauer
u.v.a.

Premiere
24. Juni 2009, 19.30 Uhr

Weitere Vorstellungen
Mi, 24.6., 19.30 Uhr
Do, 25.6., 19.30 Uhr
Fr, 26.6., 10.00 Uhr (Kartenpreise: € 5,– und € 10,–), 19.30 Uhr
So, 28.6., 14.00 Uhr (ermässigte Karten für Kindergruppen bis 12 Jahre ab 10 Personen: € 10,–), 19.00 Uhr

Ort
HALLE B, Waltersdorferstrasse 40, A-2500 Baden, www.halleb.at

Kartenpreise
€ 12,–, € 15,–, € 18,–, € 20,– und € 22,–

Kartenreservierung
Petra Kossina, t +43 (0)699 15228613, petra.kossina@kossina.at

« zurueck · vor »