Home RSS Go RED Go BLACK

Konzertsaal der Gesellschaft für Musik: “Brel à porter” - Markus Pol singt Brel

24. November 2010
20:00bis22:00

Im November 2010 und im Januar 2010 ist Markus Pol mit seinem Soloprogramm “Brel à porter” in Wien im Konzertsaal der Gesellschaft für Musik zu sehen - mit Liedern über Jugend, Liebe, Einsamkeit und Tod. Lieder über jeden von uns, unsentimental und doch anrührend, schonungslos und doch gefühlvoll, rundheraus und doch voll rätselhafter Poesie.

Nicht nur durch die sprachliche Barriere werden die Chansons des belgisch-französischen Liedermachers Jacques Brel (1929-78) im deutschen Sprachraum oft falsch eingeschätzt: sie sind weniger abgehobene Kunstform als bodenständige Erzählungen, denn sie handeln vom Leben und richten sich direkt an die Menschen. Sie sind, bei allem Ernst, durchwegs humorvoll, man kann sie schwerer nehmen, aber auch leichter – ganz wie das Leben selbst.

Den teils bekannten, teils weniger bekannten Liedern neben ihrer sensiblen Poetik auch ihre sarkastische Schärfe und charmante Direktheit wiederzugeben, auch und gerade im Deutschen – das ist das Anliegen des Sängers und Schauspielers Markus Pol, unterstützt durch Neuübersetzungen des Autors, Regisseurs und Musikers Alexander Kuchinka. Jeder darf und soll sich angesprochen fühlen, jeder ist eingeladen, etwas davon mit nachhause zu nehmen: brel à porter.

“Brel à porter”
Eine musikalische Dramenfolge mit Chansons von Jacques Brel
Deutsche Liedtexte von Alexander Kuchinka

Aufführungstermine
24. November 2010
26. November 2010
30. November 2010
13. Januar 2011
14. Januar 2011
Beginn: jeweils 20.00 Uhr

Konzertsaal der Gesellschaft für Musik
Hanuschgasse 3, 1010 Wien

Reservierung
+43 (0)681 205 286 43 oder brelaporter@gmx.at

Nähere Infos –> hier

Links
- Markus Pol
- Alexander Kuchinka

»

Ihr Kommentar

Abonniere ohne zu kommentieren

HTML-Tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>