Home RSS Go RED Go BLACK

Archiv - November, 2008

Kabarett Simpl: Viktor Gernot & His Best Friends - Das Advent-S(w)ingen! 20th Anniversary

14. Dezember 2008
15:00bis17:00

Kabarett Simpl: Viktor Gernot & His Best Friends - Das Advent-S(w)ingen! 20th Anniversary

Viktor Gernot und seine besten Musikerfreunde haben im Jahr 1988 ihr erstes Konzert im Wiener Roten Engel gespielt. Hunderte Konzerte im gesamten deutschsprachigen Raum, Dutzende Live-Auftritte im ORF Fernsehen, in Radio Ö1, Radio Wien, sowie inzwischen sechs Alben folgten dieser historischen Kick-Off Veranstaltung. Seit Mitte der 1990er Jahre ist das Kabarett Simpl zur künstlerischen Heimat für Viktor Gernot & His Best Friends geworden.

Zehntausende Simpl Besucherinnen und Besucher haben die traditionellen Vorweihnachts-konzerte der Band in den vergangenen Jahren besucht und jedes Jahr werden es noch einmal ein paar Termine mehr. Das Repertoire der Weihnachtslieder rekrutiert sich aus dem Great American Songbook, dazu Gedichte, Geschichten, Improvisation und Stargäste. Swingende Arrangements in Stimmungen von ausgelassen und verrückt bis hin zu sinnlich und besinnlich. Manchmal respektlos und unheilig, manchmal sentimental und gewollt kitschig.

Eine adventliche Mischung aus einem Best-Of mit neuen Ideen und Klängen. Das Prinzip des Konzertabends: „Die Vorweihnachtszeit für das Publikum und die Band entschleunigen!“

Viktor Gernot & His Best Friends vollenden ihr Jubiläumsjahr mit einem gemeinsamen Advent-S(w)ingen im Kabarett Simpl. Garantiert Punschlos und Electronic Beat frei!

Aufführungstermine:
14.12.: 15.00 Uhr und 19:30 Uhr
17.12.: 19:30 Uhr
18.12.: 19:30 Uhr
19.12.: 19:30 Uhr
20.12.: 15.00 Uhr und 19:30 Uhr
21.12.: 15.00 Uhr und 19:30 Uhr
22.12.: 19:30 Uhr
23.12.: 19:30 Uhr

Raimund Theater: Premiere für Weihnachtsmusical mit Luzia Nistler & Vincent Bueno

Wie jedes Jahr zeigen die Wiener Kinderfreunde auch in diesem Jahr ein Weihnachtsmusical, zu dem sie Tausende Kinder von 6 bis 12 Jahren gratis einladen. Als Zusammenarbeit der Wiener Kinderfreunde mit dem Theater des Kindes und dem Raimund Theater steht 2008 “Mama Vita - Die Königin des Wassers” auf dem Programm.

Die Show wurde von Alf Krauliz und Heinz Dosedla (Musik: Christian Brandauer) als modernes Märchen konzipiert. Regie führt Renate Kastelik, in den Hauptrollen zu sehen: Peter Rapp als Moderator und Luzia Nistler als Mama Vita. Vincent Bueno tritt als Don Profit auf.

Inhalt

Fatme, Gregor, Vlady und Jumping Jackie sind eigentlich ganz „normale“ Kids – fast ganz normale Kids! Denn Mama Vita, die „Königin und Hüterin des Wassers“ hat sie auserwählt, die Ausbeutung der Wasserquellen auf der Erde durch Don Profit und seine Spießgesellen zu beenden. Sie will der Ausbeutung des Planeten und der globalen Entwicklung durch falsch verstandenen Fortschrittsglauben (Profitgier, Machtgier, liebloser Umgang miteinander) nicht mehr länger zusehen.
Um das Wasser wieder zum Fließen zu bringen, müssen sich die „Auserwählten“ auf ein Abenteuer einlassen und 3 Bewährungsproben bestehen. Die Gruppe engagierter Jugendlicher mit multikulturellem Hintergrund rund um Fatme und Gregor erkennen, dass man mit Engagement und kleinen Schritten etwas beeinflussen und verändern kann …

Mama Vita - Die Königin des Wassers
von Alf Kraulitz und Heinz Dosedla

Leading Team
Künstlerische Gesamtleitung und Regie: Renate Kastelik
Musik: Christian Brandauer
Choreographie: Reinwald Kranner
Kostüme: Doris Ute Reichelt
Bühnenbildwelten: Sylvia Mies
Lichtdesign: Jenny Fischel
Maskendesign: Wilhelm Honauer
Bühnentechnik: Kral Tratberger
Bühnenkoordination: Peter Kastelik
Ton: Harald Nebel
Spezialeffekt: Walter Dorner
Regieassistenz: Claudia Kutschera
Regiehospitanz: Iris Hennings
Inspizient: Hubert Auinger

Cast
Mama Vita: Luzia Nistler
Moderator: Peter Rapp
Don Profit: Vincent Bueno
Fatme: Martina Michal
Gregor: Andreas Sauerzapf
Vlady: Nikolaus Raspotnik
Jumping Jackie Barbara Endl
Musik-Genie Orfeo: Reinwald Kranner
Bio Queen, Nicky Grün: Barbara Wallner
Döner-King Ali: Wolf Aurich
Oberameise: Ines Rotheneder
Monster-Ameisen Anja, Julia, Lilli, Lena, Rebecca, Stella

Aufführungstermine
Montag, 8. Dezember 10.30 Uhr (Premiere) und 14.00 Uhr
Sonntag, 14. Dezember 10.30 Uhr und 14.00 Uhr
Sonntag, 21. Dezember 10.30 Uhr und 14.00 Uhr

Tickets
Kostenlose Zählkarten für Kinder von 6– 2 Jahren sind ausschließlich bei den Wiener Kinderfreunden erhältlich! Kartenreservierungen sind unter der Telefonnummer 401 25-11 oder per E-Mail: kind-und-co@wien.kinderfreunde.at möglich.
Die Zählkarten sind für den Einlass unbedingt erforderlich! Sie sind nicht nummeriert und gelten ausschließlich für Kinder. Freie Sitzplatzwahl. Da die Wiener Kinderfreunde möglichst vielen Kindern den Besuch dieses Musicals ermöglichen wollen, bitten wir die Begleitpersonen um Verständnis, dass Erwachsene erst dann Sitzplätze im Theater einnehmen können (Randplätze bzw. 2. Rang), wenn alle Kinder Platz gefunden haben. Wobei darauf zu achten ist, dass keinem Kind die Sicht verdeckt wird. Wir bedanken uns schon heute für ihr diesbezügliches Verständnis!

Reblog this post [with Zemanta]

Christmas with the Stars - Weihnachts-CDs 2008

Auch dieses Jahr ist sie wieder kurz, die Saison für Weihnachts-CDs, und garantiert wird es passieren, dass man erst im neuen Jahr draufkommt, was alles an interessanten Aufnahmen erschienen ist. Die Weihnachtssaison 2008 bietet einiges. So zum Beispiel eine sehr gelungene Einspielung von US-Soulstar Brian McKnight (”I’ll be home for Christmas”),auf der er Soul unter anderem mit Country mischt: Der Song “Christmas You and Me” ist als Duett mit Country-Star Vince Gill eine gelungene Mixtur vielerlei Genres. Auch sonst haben einige Stars 2008 mit Weihnachts-CDs zugeschlagen, egal ob die Queen of Soul Aretha Franklin (”This Christmas”),Howard Hewett (”Christmas”),der ehemalige Leadsänger von Shalamar - oder Christopher Cross (”A Christopher Cross Christmas”).Musicalstars wie Sarah Brightman (”A Winter Symphony”)und Kristin Chenoweth (”A Lovely Way to Spend Christmas”)haben sich ebenfalls an Weihnachtlichem versucht, ob das gelungen ist, ist so ne Frage. Man kanns mit Zuckerguss auch etwas übertreiben. Da dann doch eher gemütlich vor dem Kamin mit Al Jarreau (”Christmas”) oder Yo-Yo-Ma & Friends (”Songs of Joy & Peace”).Oder aber ganz etwas anderes, nämlich ein paar Minuten mit den Meistern der Melodramatik, I Like Trains (”The Christmas Tree Ship”)- eine fast schon verstörende Weihnachst-EP. Im Folgenden ein kleines Bilderalbum einiger ausgewählter Empfehlungen für den perfekten Soundtrack der schönsten Zeit des Jahres.

BarlowgirlBarlowgirl: Home for Christmas [2008]
Tracks:
01. It’s the Most Wonderful Time of the Year
02. Carol of the Bells/Sing We Now of Christmas
03. I’ll Be Home for Christmas
04. Hallelujah (Light Has Come)
05. O Little Town of Bethlehem
06. What Child Is This?
07. Panis Angelicus
08. Angelic Proclamation
09. Go, Tell It on the Mountain
10. O Come, O Come, Emmanuel
11. Have Yourself a Merry Little Christmas

Matt BelsanteMatt Belsante: White Christmas [2008]
Tracks:
01. Jingle Bell Rock
02. Sleigh Ride
03. White Christmas
04. Santa Claus Is Coming To Town
05. Let It Snow, Let It Snow, Let It Snow
06. Baby It’s Cold Outside
07. Blue Christmas
08. Zat’ You, Santa Claus
09. I’ll Be Home For Christmas
10. God Rest Ye Merry Gentlemen
11. Home For The Holidays
12. I’ve Got My Love To Keep Me Warm

Tony BennettTony Bennett: A Swingin’ Christmas feat. the Count Basie Big Band [2008]
Tracks:
01. I’ll be home for Christmas
02. Silver bells
03. All I want for Christmas is you
04. My favorite things
05. Christmas time is here
06. Winter wonderland
07. Have yourself a merry little Christmas
08. Santa Claus is coming to town
09. I’ve got my love to keep me warm
10. The Christmas waltz
11. O Christmas tree

Sarah BrightmanSarah Brightman: A Winter Symphony [2008]
Tracks:
01. Arrival
02. Colder than winter
03. Ave Maria
04. Silent night
05. In the bleak midwinter
06. I’ve been this way before
07. Jesu, joy of man’s desiring
08. Child in a manger
09. I wish it could be Christmas everyday
10. Amazing grace
11. Ave Maria
12. I believe in father Christmas
13. When a child is born
14. Carpe diem
15. Happy Christmas (War is over)

Mary-Chapin CarpenterMary-Chapin Carpenter: Come Darkness, Come Light: Twelve Songs Of Christmas [2008]
Tracks:
01. Once In Royal David’s City
02. Hot Buttered Rum
03. Still, Still, Still
04. On a Quiet Christmas Morn
05. Come Darkness, Come Light
06. Christmas Time In the City
07. Candlelight Carol
08. Longest Night of the Year, The
09. Thanksgiving Song
10. Bells Are Rining
11. Christmas Carol
12. Children, Go Where I Send Thee

Kristin ChenowethChenoweth Kristin: A Lovely Way to Spend Christmas [2008]
Tracks:
01. I’ll Be Home For Christmas
02. Christmas Island
03. The Christmas Waltz
04. Do You Hear What I Hear?
05. Sleigh Ride
06. Sing
07. Silver Bells
08. Come On Ring Those Bells
09. What Child Is This?
10. Home On Christmas Day
11. Born On Christmas Day
12. What A Wonderful World

CocoCoko: A Coko Christmas [2008]
Tracks:
01. We Thank You
02. Give Love on Christmas Day
03. Grateful
04. This Christmas
05. Holy
06. Silent Night
07. Greatest
08. Christmas Song (Chestnuts Roasting on an Open Fire)
09. O Holy Night

Harry Connick Jr.Harry Connick Jr.: What a Night! A Christmas Album [2008]
Tracks:
01. It’s The Most Wonderful Time Of The Year
02. What A Night!
03. Christmas Day
04. Have A Holly Jolly Christmas
05. Please Come Home For Christmas
06. O Come All Ye Faithful
07. Dance Of The Sugarplum Fairies
08. Let There Be Peace On Earth
09. Winter Wonderland
10. It’s Beginning To Look a Lot Like Christmas
11. Santariffic
12. Jingle Bells
13. Zat You Santa Claus
14. We Three Kings
15. Song For The Hopeful (feat. Kim Burrell)

Christopher CrossChristopher Cross: A Christopher Cross Christmas [2008]
Tracks:
01. Silent Night
02. Christmas Time Is Here
03. The Christmas Song
04. Does It Feel Like Christmas
05. Little Drummer Boy
06. I’ll Be Home For Christmas
07. A Dream Of Peace At Christmas
08. Count Your Blessings Instead Of Sheep
09. Do You Hear What I Hear
10. The Best Christmas
11. Have Yourself A Merry Little Christmas
12. O Come, O Come, Emmanuel

Sheryl CrowSheryl Crow: Home for Christmas [2008]
Tracks:
01. Go Tell It On The Mountain
02. The Christmas Song
03. White Christmas
04. I’ll Be Home For Christmas
05. Merry Christmas Baby
06. The Bells Of St. Mary’s
07. Blue Christmas
08. It Came Upon A Midnight Clear/O Holy Night
09. There Is A Star That Shines Tonight
10. Hello My Friend, Hello
11. All Through The Night

EnyaEnya: And Winter Came … [2008]
Tracks:
01. And Winter Came
02. Journey Of The Angels
03. White Is In The Winter Night
04. O Come O Come Emmanuel
05. Trains And Winter Rains
06. Dreams Are More Precious
07. Last Time By Moonlight
08. One Toy Soldier
09. Stars And Midnight Blue
10. The Spirit Of Christmas Past
11. My! My! Time Flies!
12. Oíche Chiúin [Chorale]

Melissa EtheridgeMelissa Etheridge: A New Thought for Christmas [2008]
Tracks:
01. Blue Christmas
02. Glorious
03. Christmas (Baby Please Come Home)
04. Have Yourself A Merry Little Christmas
05. Ring The Bells
06. Merry Christmas Baby
07. Christmas In America
08. Light A Light
09. It’s Christmas Time
10. O Night Divine

Aretha FranklinAretha Franklin: This Christmas [2008]
Tracks:
01. Angels We Have Heard On High
02. The Christmas
03. My Grown-Up Christmas List
04. The Lord Will Make A Way
05. Silent Night
06. Ave Maria
07. Christmas Ain’t Christmas [Without The One You Love]
08. 14 Angels
09. One Night With The King
10. Hark! The Herald Angels Sing
11. ‘Twas The Night Before Christmas

Amy GrantAmy Grant: The Christmas Collection [2008]
Tracks:
01. Jingle Bells
02. It’s the Most Wonderful Time of the Year
03. I Need a Silent Night
04. Winter Wonderland
05. Baby, It’s Christmas
06. Sleigh Ride
07. Count Your Blessings
08. Hark! The Hearld Angels Sing
09. Silent Night
10. Breath of Heaven (Mary’s Song)
11. Joy to the World/For Unto Us a Child Is Born
12. Grown-Up Christmas List
13. Rockin’ Around the Christmas Tree
14. Tennessee Christmas
15. Christmas to Remember
16. O Come All Ye Faithful
17. Mighty Fortress/Angels We Have Heard on High
18. Have Yourself a Merry Little Christmas

Tim Green
Tim Green & Trio Cambia: Change of Seasons [2008]

Tracks:
01. Do You Hear What I Hear?
02. Everything’s Alright
03. Little Altar Boy
04. Rise Up, Shepherd, And Follow
05. Meditation I: Winter Morning
06. A Child Is Born
07. Time for the Seasons
08. Linus and Lucy

Howard HewettHoward Hewett: Howard Hewett Christmas [2008]
Tracks:
01. Oh Come All Ye Faithful (Adestes Fideles)
02. Christmas Song
03. Sleigh Ride
04. That’s Christmas
05. Baby It’s Cold Outside
06. Christmas Time
07. Christmas on Sunset (Interlude)
08. I Remember Christmas
09. What Child Is This
10. This Christmas
11. Silent Night

Faith HillFaith Hill: Joy to the World [2008]
Tracks:
01. Joy To The World!
02. What Child Is This?
03. Santa Claus Is Comin’ To Town
04. Little Drummer Boy
05. O Come, All Ye Faithful
06. Holly Jolly Christmas
07. Away In A Manger
08. O Holy Night!
09. Winter Wonderland
10. Silent Night, Holy Night!
11. A Baby Changes Everything

I like trainsI Like Trains: The Christmas Tree Ship [2008]
Tracks:
01. The Christmas Tree Ship
02. South Shore
03. Two Brothers
04. Three Sisters
05. Friday, Everybody Goodbye
Links:
- I Like Trains: MySpace
- I Like Trains: Website

Al JarreauAl Jarreau: Christmas [2008]
Tracks:
01. Winter Wonderland
02. Hark The Herald Angels Sing
03. White Christmas
04. By My Christmas Tree
05. Carol Of The Bells
06. Oh Come All Ye Faithful
07. The Christmas Song
08. I’ll Be Home For Christmas
09. Gloria In Excelsis
10. Christmas Time Is Here
11. Have Yourself A Merry Little Christmas
12. Some Children See Him
13. The Little Christmas Tree
14. Up On The Housetop

Stephen KummerStephen Kummer: Christmas in the City [2008]
01. It’s the Most Wonderful Time of the Year
02. Baby It’s Cold Outside
03. Have Yourself a Merry Little Christmas
04. Christmas Waltz
05. Christmas Song
06. I’ll Be Home for Christmas
07. Christmas Time Is Here
08. Let It Snow, Let It Snow, Let It Snow
09. Blue Christmas
10. I’ve Got My Love to Keep Me Warm
11. When My Heart Finds Christmas
12. White Christmas
13. My Favorite Things
14. What a Wonderful World

LedisiLedisi: It’s Christmas [2008]
Tracks:
01. I’ll Go
02. Children Go Where I Send Thee
03. Give Love on Christmas Day
04. Be There for Christmas
05. This Christmas (Could Be the One)
06. Have Yourself a Merry Little Christmas
07. What Are You Doing New Year’s Eve?
08. It’s Christmas
09. What a Wonderful World
10. Please Come Home for Christmas
11. Silent Night
12. Thank You

Loreena McKennittLoreena McKennitt: A Midwinter Night’s Dream [2008]
Tracks:
01. The Holly & The Ivy
02. Un Flambeau, Jeanette, Isabelle
03. The SevenRejoices of Mary
04. Noël Nouvelet!
05. Good King Wenceslas
06. Coventry Carol
07. God Rest Ye Merry, Gentlemen - Abdelli version
08. Snow
09. Breton Carol
10. Seeds of love
11. Gloucestershire Wassail
12. Emmanuel
13. In the Bleak Midwinter

Brian McKnightBrian McKnight: I’ll be home for Christmas [2008]
Tracks:
01. Christmas Song
02. Silver Bells
03. Let It Snow
04. Christmas You and Me
05. I’ll Be Home for Christmas
06. Silent Night
07. It’s the Most Wonderful Time of the Year
08. Adeste Fideles
09. Who Would Have Thought
10. Angels We Have Heard on High
11. Christmas Medley: What Child Is This/Away in a Manger/The First Noel
12. Bless This House

MandisiMandisi: It’s Christmas [2008]
Tracks:
01. What Christmas Means to Me
02. Feliz Navidad/Joy to the World
03. Christmas Makes Me Cry
04. Christmas Bell Medley: Silver Bells/Carol of the Bells/Caroling, Caroli
05. Silent Night
06. Angels We Have Heard on High
07. Little Drummer Boy
08. Christmas Day
09. O Holy Night
10. Mary’s Little Boy Child
11. Children Go Where I Send Thee

Mannheim Steamrollers
Mannheim Steamroller: Christmasville [2008]

Tracks:
01. Christmasville Fanfare
02. Messengers of Christmas
03. Welcome Christmas
04. You re A Mean One, Mr. Grinch
05. Where Are You Christmas?
06. (Everybody s Waitin For) The Man With The Bag
07. Something You Should Know
08. Humbugs
09. Stirrin Up Christmasville
10. The Fruitcake Song
11. The Sign of Love
12. Trim Up The Tree
13. Welcome Christmas (Reprise)

Paul MortonPaul Morton: Christmas [2008]
Tracks:
01. Away in a Manger
02. Christmas in Vain
03. This Christmas
04. Have Yourself a Merry Little Christmas
05. Go Tell It on the Mountain
06. Mary Did You Know?
07. O Holy Night
08. Give Love on Christmas Day
09. Sweet Little Jesus Boy

Anne MurrayAnne Murray: Anne Murrays Christmas Album [2008]
Tracks:
01. Joy to the World
02. Let It Snow, Let It Snow, Let It Snow
03. Rockin’ Around the Christmas Tree
04. Away in a Manger
05. Silver Bells
06. O Come All Ye Faithful
07. Winter Wonderland
08. Jingle Bell Rock
09. White Christmas
10. O Holy Night
11. Blue Christmas
12. Go Tell It on the Mountain
13. Baby, It’s Cold Outside
14. Silent Night
15. Have Yourself a Merry Little Christmas [Live]

Point of GracePoint of Grace: Tennessee Christmas: A Holiday [2008]
Tracks:
01. It’s the Most Wonderful Time of the Year
02. Jingle Bells
03. Winter Wonderland
04. Let It Snow, Let It Snow, Let It Snow/Sleigh Ride [Medley]
05. Let There Be Light
06. Little Town
07. Santa Claus Is Comin’ to Town
08. Jingle Bell Rock
09. Emmanuel God Is with Us/O Come, O Come, Emmanuel [Medley]
10. Angels We Have Heard on High
11. For Unto Us
12. O Holy Night!
13. Joy to the World
14. Breath of Heaven (Mary’s Song)
15. Tennessee Christmas

George StraitGeorge Strait: Classic Christmas [2008]
Tracks:
01. Joy To The World
02. We Three Kings
03. Silent Night
04. Jingle Bells
05. O Come, All Ye Faithful
06. Up On The Housetop
07. We Wish You A Merry Christmas
08. O Christmas Tree
09. Hark, The Herald Angels Sing
10. Decks The Halls

Texas GypsiesTexas Gypsies: Every Kind Of Christmas [2008]
Tracks:
01. Christmas in Texas
02. Everyday Like Christmas Day
03. Winter Wonderland
04. What Child Is This
05. Italian Christmas Song
06. Holiday in Toontown
07. Santa Claus Is Coming to Town
08. Oh Christmas Tree
09. First Christmas With You
10. God Rest Ye Merry Gentlemen
11. I’ll Be Home for Christmas

Elliott YaminElliott Yamin: My kind of Holiday [2008]
Tracks:
01 This Christmas
02 Warm Me Up
03 Jingle Bells
04 A Very Merry Christmas
05 Little Drummer Boy
06 Back Door Santa
07 The Christmas Song
08 Merry Christmas Baby
09 Let’s Be Naughty
10 Christmas Without Carol

Yo-Yo-MaYo-Yo-Ma & Friends: Songs of Joy & Peace
Tracks:
01. Dona Nobis Pacem (Give Us Peace)
02. You Couldn’t Be Cuter
03. Joy to the World
04. Here Comes The Sun
05. Improvisation on Dona Nobis Pacem (Give Us Peace)
06. All Through the Night
07. Mouth of the Tobique Reel
08. The Wexford Carol
09. Panxoliña: a Galician Carol
10. Improvisation on Dona Nobis Pacem (Give Us Peace)
11. Vassourinhas
12. Improvisation on Dona Nobis Pacem (Give Us Peace)
13. Invitación al Danzón
14. My One and Only Love
15. Familia
16. Concordia
17. My Favorite Things
18. Touch The Hand of Love
19. Kuai Le
20. This Little Light of Mine
21. Happy Xmas (War is Over)
22. Auld Lang Syne

Reblog this post [with Zemanta]

Jason Robert Brown hat am Broadway kein Glück: Aus für “13″

Aus der Traum. Auch das jüngste Broadway-Abenteuer von Jason Robert Brown ist bald vorbei. Am 4. Januar 2009 fällt der letzte Vorhang für “13″. Insgesamt wird es die Show auf 22 Previews und 105 reguläre Vorstellungen bringen.

Produzent Bob Boyett:

In my entire career I have never seen so much talent in a single company as I have in 13. The joy and enthusiasm of the cast and band is genuinely matched by Jason’s remarkable music and the stellar creative team. I am happy to announce that although 13 is saying goodbye to Broadway, we’ve received much interest in a national and international tour.

Die Cast-CD von “13″ wird bei Ghostlight Records am 25. November erscheinen. Bereits seit 30. September ist in den USA eine Download-Version erhältlich.

Reblog this post [with Zemanta]

Wien: Aus für “The Producers”

Laut APA schließt die Wiener Produktion des Mel Brooks-Musicals “The Producers” frühzeitig, nämlich bereits Ende Februar 2009. Die komplette Show übersiedelt dann nach Berlin in den Admiralspalast, wo die deutsche Premiere der “Producers” im März stattfinden soll.

Die APA-Meldung im Wortlaut:

Wien - Trotz Anerkennung durch die Kritiker und anfänglich guter Verkaufszahlen konnte das Musical “The Producers” im neu eröffneten Ronacher nicht die erhofften Besucherzahlen erreichen. Bereits mit Ende Februar, also drei Monate früher als geplant, soll der Broadway-Hit laut durchgesickerten Informationen nun vom Spielplan genommen werden. Die komplette Produktion, inklusive Besetzung, soll im Anschluss als Gastspiel in den Admiralspalast nach Berlin übersiedeln.

Die Vereinigten Bühnen Wien bestätigen “eine seriöse Anfrage ” aus Berlin für das Frühjahr 2009. Die seit Anfang der Woche laufenden Verhandlungen mit allen Beteiligten seien “entsprechend heikel”. Laut gut informierten Kreisen verlieren die VBW pro Woche an die 20.000 Euro mit dieser Produktion, was das Haus jedoch nicht bestätigen wollte. Eine Sprecherin nannte eine Gesamtauslastung von 70 Prozent seit der Premiere am 30. Juni.

Laut Verträgen mit der Produktionsfirma von Mel Brooks in Hollywood muss die geplante, vertraglich festgesetzte Laufzeit ausbezahlt werden. Immerhin wurde die gesamte Produktion, Bühnenbild und Kostüme, direkt vom Broadway nach Wien geschifft. Dem Vernehmen nach bemühen sich die Anwälte der VBW gerade um eine Kompromisslösung bei der Auflösung des Vertrages. Sobald es eine konkrete Entscheidung gibt, wird es ein Pressekonferenz geben, heißt es von den VBW.

Es war bereits nach der länger als ursprünglich geplanten Sommerpause abzusehen, dass sich “The Producers” im Ronacher nicht zu einem Publikumsrenner wie “Elisabeth” oder “Rebecca” entwickeln würde. Daher wurde schon vor längerem der zweite Rang des Hauses für den Verkauf gesperrt. Und dennoch mussten die Darsteller immer wieder vor einem halb leeren Haus auftreten. Auch verstärkte Promotion-Aktivitäten in den vergangenen Wochen erzielten nicht den gewünschten Erfolg, so dass für die VBW-Intendantin, Kathrin Zechner, jetzt akuter Handlungsbedarf besteht. Jetzt wird bei den VBW fieberhaft daran gearbeitet, die geplante Folgeproduktion, den Broadway-Hit “Spring Awakening - Frühlingserwachen”, für das Ronacher auf die Beine zu stellen. Haus-Kompositeur Christian Kolonovits (”Die Habsburgischen”, “Die Weberischen”) wurde bereits vor Wochen wegen einer neuen, schnell zu erstellenden Eigenproduktion angefragt, winkte aber wegen Zeitmangel ab. (APA)

Links
- Der Standard: Ronacher: Vorzeitiges Ende für “Producers”-Musical
- ORF: Brechen “The Producers” vorzeitig ab?
- Kurier: Wien ist nicht Broadway-tauglich
- LivePR: Broadway-Hit wird in Wien zum Flop
- Österreich: “Producers”-Musical wird abgebrochen
- LivePR: Grüne Wien/Ringler zu Absetzung von Broadway-Hit: “Wird das Ronacher ein Riesengrab?”
- Die Presse: Kulturpolitik: „The Producers“ mäßig ausgelastet
- LivePR: SP-Woller: “Interesse aus Berlin für Producer-Produktion ist ein Kompliment für künstlerische Arbeit der Vereinigten Bühnen Wien!”
- ORF: “The Producers”: Opposition kritisiert VBW

Star-Casting: Gareth Gates wird neuer “Joseph” am West End, Alexander Goebel & Chris Lohner “erzählen” die Rocky Horror Show

Fest in der Hand von Casting-Stars ist die Hauptrolle in Andrew Lloyd Webbers Musical “Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat”. Für die Premiere des Revivals wurde per Castingshow Lee Mead zum Joseph der Herzen der TV-Zuseher gekürt. Nun geht Mead oder wird gegangen, und im Januar 2009 folgt ein anderer Castingstar: Gareth Gates, vor Jahren Zweitplatzierter von “Pop Idol”, Teilnehmer von “Dancing on Ice”, Chartsstürmer und Lieblingskind der englischen Klatschpresse.

Auch in Wien ist Star-Casting angesagt. Alexander Goebel und Chris Lohner sind als Erzähler mit dabei, wenn die “Rocky Horror Show” ab 27. November im Wiener Museumsquartier gastiert. Lohner ist die erste Frau, die diese Rolle spielen wird. An sieben ausgewählten Abenden ist sie zu sehen.

Reblog this post [with Zemanta]

Josef E. Köpplinger initiiert MUT - den ersten österreichischen Wettbewerb für Musikalisches Unterhaltungstheater

Von Mitte März 2009 bis Anfang Juni 2009 findet MUT - der erste österreichische Wettbewerb für Musikalisches Unterhaltungstheater (Musical, Operette, Chanson) - statt.

Mit diesem Wettbewerb sollen herausragende künstlerische Persönlichkeiten des Musikalischen Unterhaltungstheaters entdeckt und prämiert werden. Künstlerinnen und Künstler von 18 bis 27 Jahren bekommen die Chance, ihr Talent in Tanz, Gesang und Darstellung vor einer internationalen Fachjury und vor Publikum zu präsentieren. Initiator von MUT ist Josef E. Köpplinger, Intendant des Stadttheaters Klagenfurt.

Der Wettbewerb findet alle zwei Jahre statt. Der erste Preis ist mit 3.000 Euro, der zweite mit 2.000 Euro und der dritte mit 1.000 Euro dotiert. Zudem wird im Finale ein Publikumspreis vergeben. Die Vorausscheidungen für den europaweit ausgeschriebenen Wettbewerb finden Mitte bis Ende März 2009 in Wien, Hamburg und München statt, Semi-Finale und Finale am 3. und 4. Juni 2009 in Klagenfurt.

Information und Anmeldung: www.stadttheater-klagenfurt. Einsendeschluss für die Anmeldung ist der 10. Februar 2009

Teilnahmebedingungen
• Alter 18 bis 27 Jahre (zum Zeitpunkt der Anmeldung)
• Abgeschlossene oder begonnene Ausbildung im Bereich Musical, Operette oder Chanson an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Institution (kein reiner Privatunterricht).

Die Jury
Für die Jury konnten herausragende Persönlichkeiten der heimischen und internationalen Musiktheaterszene gewonnen werden. Bei den Vorrunden sind einzelne Mitglieder der Jury anwesend. Im Semi-Finale und im Finale bewerten alle Jurorinnen und Juroren die Darbietungen.
• Josef E. Köpplinger (Vorsitzender der Jury, Intendant des Stadttheater Klagenfurt, Regisseur)
• Peter Back-Vega (Chefdramaturg der Vereinigten Bühnen Wien)
• Pia Douwes (Musical-Darstellerin)
• Josef Hussek (Operndirektor der Hamburgischen Staatsoper)
• Ricarda Regina Ludigkeit (Choreographin, Regisseurin, Dozentin)
• Peter Lund (Autor, Regisseur, Dozent)
• Peter Marschik (Musikdirektor des Stadttheaters Klagenfurt)
• Previn Moore (Musical-Darsteller, Dozent)
• Werner Signer (Geschäftführender Direktor des Theaters St. Gallen)
• Markus Spiegel (Musikproduzent und Medienberater)
• Gareth Valentine (BBC London)
• Kathrin Zechner (Intendantin der Vereinigten Bühnen Wien)
Musikalischer Supervisor und Korrepetitor ist Martin Jeff Frohner

Ablauf des Wettbewerbs
Die Vorausscheidungen finden in Wien, München und Hamburg statt. Insgesamt qualifizieren sich in den Vorrunden ca. 20 Kandidatinnen und Kandidaten für das Semifinale in Klagenfurt.
1. Vorrunde Tanz: In einfachen Kombinationen werden Bewegung und Tanz geprüft.
2. Vorrunde Gesang: Vorzubereiten sind 5 Songs (2 davon aus dem Pflichtprogramm, 1 davon aus dem Bereich Operette oder Chanson, 2 in deutscher Sprache). Die aus der ersten Vorrunde verbliebenen Kandidatinnen und Kandidaten geben ein bis zwei Lieder je nach Stimmfach zum Besten.
3. Vorrunde Schauspiel: Vortrag eines von zwei vorbereiteten Monologen nach Wahl der Jury. Gegebenenfalls bittet die Jury die Kandidatinnen und Kandidaten im Anschluss um einen weiteren Text- oder Liedvortrag.
Semifinale
Die Semifinalistinnen und Semifinalisten präsentieren vor Publikum je eine Ballade, ein Uptempo-Lied bzw. Operettenlied/Chanson mit Klavierbegleitung und einen kurzen Monolog (Gesamtdauer 9 bis 12 Min.). Die Jury bestimmt maximal acht Kandidatinnen und Kandidaten für das ebenfalls öffentliche Finale.
Finale
Die Finalistinnen und Finalisten präsentieren auf der Bühne des Stadttheaters Klagenfurt ihr Soloprogramm (Gesamtdauer max. 15 Min.), das sie vorher mit den Jurorinnen und Juroren abstimmen. Es beinhaltet mindestens zwei Lieder und einen Monolog.

Termine
Vorausscheidung
Wien: 16. und 17. März 2009, jeweils von 10.00 bis 21.00 Uhr, Vereinigte Bühnen Wien
Hamburg: 22. und 23. März 2009, jeweils von 10.00 bis 21.00 Uhr, Hamburgische Staatsoper
München: 30. und 31. März 2009, jeweils von 10.00 bis 21.00 Uhr, Bayerische Theaterakademie
Semi-Finale
Mittwoch, 3. Juni 2009 , ab 11.00 Uhr, Stadttheater Klagenfurt
Finale
Donnerstag, 4. Juni 2009 , ab 19. 30 Uhr, Stadttheater Klagenfurt

19. November: Lang lebe der “Welttoilettentag”

Als Welttoilettentag wurde der 19. November erstmals 2001 von der Welttoilettenorganisation ausgerufen. Von den Vereinten Nationen wird der Vorschlag, den 19. November zum regelmäßigen Jahrestag zu machen, mitgetragen. Hintergrund ist das Fehlen ausreichend hygienischer Sanitäreinrichtungen für mehr als 40 Prozent der Weltbevölkerung mit seinen gesundheitlichen und sozio-ökonomischen Folgen, insbesondere durch dadurch bedingte Krankheiten.[wikipedia]

Wie auch immer, Wien ist reich gesegnet mit Toiletten, und allem, was dazugehört. Wer eine Besichtigungstour aller beispielsweise öffentlichen WC-Anlagen Wiens machen möchte, ist -> mit diesem Link <-- gut bedient.

Sehr beliebt in Wien bei Touristen: die Opera-Toilet in unmittelbarar Nähe der Wiener Staatsoper, auch bei YouTube als Video verewigt.

Uraufführung von Eric Woolfsons “Edgar Allan Poe” im Berliner Admiralspalast 2009

Statt, wie ursprünglich geplant, in Wien, geht die Uraufführung der Musicalversion von Eric Woolfsons “Edgar Allan Poe” am 27. März 2009 im Berliner Admiralspalast über die Bühne.

Woolfson, Gründer des „Alan Parsons Project“, würdigt mit diesem Bühnenstück sein Idol Edgar Allan Poe und führt mit seiner Musik, die er unter dem Titel „POE: More Tales of Mystery and Imagination“ veröffentlichte, den weltweiten Erfolg seines 1976 veröffentlichten Albums „Tales of Mystery and Imagination“ fort, das sich bis heute knapp neun Millionen Mal verkaufte. Woolfson über seine Motivation, das Projekt “Poe” als Musical auf die Bühne zu bringen:

Als ich vor fast 30 Jahren “Tales of Mystery” aufgenommen habe, war mir sehr wohl bewusst, dass das Thema weit mehr hergibt, als ich bis zu dem damaligen Zeitpunkt herausgefunden hatte. Heute, viele Jahre später, fühle ich, dass die Zeit reif ist, meinem Helden Edgar Allan Poe einen weiteren Besuch abzustatten.

Aus der ersten, im November 2003 in den Londoner Abbey Road Studios aufgeführten konzertanten Preview von “Poe” entwickelte Eric Woolfson ein Bühnenstück, das nun 2009 als Produktion der INTERNATIONAL LIVE ENTERTAINMENT GROUP AG (www.ileg.ch) in Zusammenarbeit mit TIMES SQUARE PRODUCTIONS zur Aufführung kommt.

Für die deutsche Übersetzung wird der Schriftsteller Daniel Call verantwortlich zeichnen, Regie führt Frank Alva Buecheler, das Bühnenbild stammt von Christoph Weyers. Musikalische Leitung: Volker Plangg, Choreografie: Jaroslav Staniek.

Sargfabrik: The K & L Orchestra - Stuck in Translation

Foto: K & L OrchestraThe K & L Orchestra (Linde Gansch - Cello, Stimme; Kyrre Kvam - Stimme) hatte seinen ersten Auftritt im Dezember 2007, als sich Autor und Regisseur David Schalko Lieder aus den 80er Jahren als Begleitmusik für eine Lesung wünschte. Kyrre Kvam und Linde Gansch hatten bereits ein großes Repertoire, allerdings mit Jazzstandards und norwegischen Volksliedern. Über Nacht wechselten die beiden die Musikrichtung, statt “My Funny Valentine” und “Cry me a River” spielten sie “Girls just wanna have fun” und “Tainted Love”. Der Auftritt wurde ein großer Erfolg und das Projekt fortgesetzt.

The K & L Orchestra interpretiert bekannte Hits auf neue Art: Songs wie Duran Durans “Wild Boys” oder “Touch me” von Samantha Fox werden in einen musikalisch neuen Kontext gestellt, Hits von Popstars wie Michael Jackson erklingen melancholisch schön durch einfache Arrangements und in besonderem Sound. Beim “Orchester”, das nur aus drei Instrumenten besteht - Cello, Stimme und Stimme - funktioniert das Cello manchmal als Begleitung, manchmal als dritte “Gesangsstimme”.

Ein Lied wird ausgewählt, weil es “einfach gut” ist, oder weil es einen bescheuerten Text hat, oder weil es gut ist und einen bescheuerten Text hat. In einem transparenten Setup wie diesem werden Lied-Texte sofort hörbar, was den AutorInnen mal zur Ehre gereicht und mal weniger. Überzeugen kann man sich davon beim nächsten Live-Gig in der Wiener Sargfabrik - am 9. Dezember 2008 um 20 Uhr. Ticketinfos –> hier

Links
- MySpace-Account von Linde Gansch
- MySpace-Account des K & L Orchestra
- MySpace-Account von Kyrre Kvam
- Sargfabrik

« zurueck · vor »